Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-24 von insgesamt 24.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Das letzte Dokument betrifft die Verleihung der italienischen Tapferkeitsmedaille in Silber (Medaglia d'argento al valore militare). Unterschrift von Oberstleutnant Hirsch. Hirsch ist Ende März bei dem Kampf im Tebaga Gap durch Tieffliegerbeschuss gefallen. Der Gefechtsbericht von D. ist Teil dieser Kämpfe, mit denen die Briten/Neuseeländer die Mareth-Stellung in Südtunesien umgehen konnten. So, das war's im Wesentlichen. Nach der Kapitulation erfolgte die Überführung in das Kriegsgefangenenlage…

  • jetzt habe ich noch ein paar Auszüge aus den Kriegstagebüchern des DAK und der 164. lAD Danach bekam D. den Auftrag, eine Kampfgruppe aus Teilen seines Bataillons zu bilden und auf dem Rückzug die Gegend um den Bahnhof Capuzzo zu sichern. Im weiteren Verlauf dann Sicherung des Stützpunkts Hatian, südlich von Tobruk.

  • ... und weiter Die eigenen Einträge von D. auf den Seiten 20/21 betreffen die Überführung in die USA (und zurück), nach der Kapitulation am 13.05.1943

  • und weiter

  • Hallo Olli, vielen Dank für die Rückmeldung. Dann wollen wir mal. Ich hoffe, meine zusätzliche Prosa nervt nicht, aber da es sich um Verwandschaft handelt, habe ich mich auch mit den Details beschäftigt. Mitte März 1942 wurde D. dann bei den Rückzugskämpfen im Großraum Rschew schwer verwundet (die 5. dokumentierte Verwundung) und kam über verschiedene Lazarette zum Schützen-Ersatz-Bataillon 6. Von dort wiederum ging es Monate später nach Südfrankreich in den Raum nördlich von Bordeaux, wo die 7.…

  • Hallo zusammen, Gustav hat mir mitgeteilt, dass die Auflösung einiger Bilder nicht optimal ist. Bitte meldet Euch, wenn ich bestimmte Dokumente nochmal einstellen soll. Gruß Frank

  • ... und weiter Auszug aus dem KTB der 7. PD, in dem D. zur vorzugsweisen Beförderung vorgeschlagen wird. Auszug aus einer Beurteilung durch von Manteuffel Auszug aus einer weiteren Beurteilung Schreiben zum DKiG vom Regimentskommandeur, Oberstleutnant Glaesemer. Eventuell nicht bekannt, Glaesemer spielte beim Putsch gegen Hitler (Staffenberg) eine etwas unrühmliche Rolle. Fortsetzung folgt ...

  • ... und hier die nächsten Dokumente Ein Auszug aus dem Kriegstagebuch der 7. Panzerdivision: D. wird in der Zeit des Aufmarsches an der russischen Grenze dem Stomü (Stabsoffizier Marschüberwachung) unterstellt. 01.01.1942 Verwundetenabzeichen in Silber, Unterschrift Hasso von Manteuffel (zu der Zeit Regimentskommandeur SR6). Die Verwundungen betreffen 12.06.1940: während des Kampfes um St. Valery-en-Caux, wo die 51. Highland Division eingekesselt wurde. 07.10.1941: während der Kesselschlacht bei…

  • Kavallerie-Schützen-Regiment 6 (2. leichte Division): 22.09.1939

  • Armin, das Soldbuch ist leider das Ersatz-Soldbuch, aber dazu komme ich noch. Aus der hinteren Lasche des Soldbuchs kommt das folgende Dokument, der Kraftfahrsachverständigenschein. Die Unterschrift könnte von Adalbert Weitzel sein, dem späteren Regimentskommandeur und posthum RKT. Aber da bin ich mir nicht sicher. ... Fortsetzung folgt ...

  • Hallo zusammen, vielen Dank. Die Urkunde zum EK2 werde ich noch in dem anderen Thread einstellen. Falls nicht aufgefallen, die Urkunde trägt den Stempel der 3. Panzerdivision. Den Feldzug in Polen hat das KSR 6 allerdings im Verband der 2. leichten Division mitgemacht. Offensichtlich war bei der schnellen Aufstellung der 2. lD keine Gelegenheit, die richtigen Stempel anzufertigen. Eine Beförderungsurkunde zum Oberleutnant (1939) fehlt übrigens, sofern es eine solche überhaupt gab. D. war übrigen…

  • ... und weiter 1938 Fahrlehrerprüfung 1939 ein frühes EK II Unterschrift durch Georg Stumme, späterer General der Panzertruppe und Kommandeur Panzerarmee Afrika 1939 Medaille zur Erinnerung an den 1. Oktober 1938 Unterschrift Erich von Unger, Kommandeur Schützenregiment 6 ... Fortsetzung folgt ...

  • ... und weiter ... 1937 Verpflichtungsschein Oberst Horst Stumpff (späterer General der Panzertruppe) 1938 Dienstauszeichnung 4. Klasse Unterschrift Generalleutnant Leo Freiherr Geyr von Schweppenburg. Kommandeur 3. Panzerdivision

  • Hallo zusammen, ich möchte Euch im Folgenden einen familiären Nachlass vorstellen, der die militärische Laufbahn von D. in der Zeit von 1933 bis 1943 beschreibt. D. hat es in der Wehrmacht bis 1943 zum Hauptmann gebracht. Er ist 1934 in die Wehrmacht eingetreten. In der Friedenszeit bis 1939 erfolgte die Beförderung zum Oberleutnant. Ab 1939 nahm er im Verband der 7. Panzerdivision als Kompaniechef in einem Schützenregiment an den Feldzügen in Polen, Frankreich und Russland teil, mit Beförderung…

  • Hallo, wie ist es mit Kurt Gilbert, der war immerhin Kommandeur der Panzerabteilung 510. Gruß

  • Oberstleutnant - i.V. I.R. 58

    tepl - - ... bitte helfen!

    Beitrag

    hallo Bastel, hier die Bestätigung. Eine Info, die ich mal im Netz gefunden habe sowie eine Vergleichsunterschrift. Gruß Frank

  • Oberstleutnant - i.V. I.R. 58

    tepl - - ... bitte helfen!

    Beitrag

    Hallo Bastel, Könnte es sich um den späteren Oberst Hirsch handeln, Kommandeur des Panzergrenadierregiments 382 (164. leichte Afrikadivision)? Gefallen am 26.03.1943 bei dem Kampf im Tebaga Gap in Tunesien. Eine Vergleichsunterschrift liefer ich noch. Gruß Frank

  • .... wobei ich gerade sehe, dass es beim Vornamen eine Abweichung gibt. Gotthard bzw. Gottfried

  • Hallo, anbei noch ein Auszug aus dem KTB der 164. leichten Afrika-Division mit der Vermißtenmeldung für den Hauptmann. Kleine Story am Rande: mein Vater hat damals in El Alamein die Nachfolge von Hauptmann Schiller angetreten und aus den Resten des Batallions und anderen zusammengesammelten Truppen das neue I/382 aufgebaut. Gruß Tepl

  • Generalmajor Meyer?

    tepl - - ... bitte helfen!

    Beitrag

    Hallo Bastel, hier zur Bestätigung eine Vergleichsunterschrift. Meyer war 1934 Kommandeur der 1. Kraftfahrabteilung bzw. Kraftfahrabteilung Königsberg. Gruß Tepl

  • Oberleutnant Helmut Berger, El Alamein

    tepl - - ... bitte helfen!

    Beitrag

    Bastel, Ich sammel nicht. Ich versuche eigentlich nur, den Spuren meiner Verwandschaft zu folgen. Dabei bin ich auch auf dieses Forum gestoßen. Ist schon spannend. Mein Vater war übrigens in der 164. leichten Afrika-Division, daher dieses spezielle Interesse. Vielleicht stelle ich die vorhandenen Dokumente mal vor. Gruß Tepl

  • RE: 2 x unbekannte Hauptleute

    tepl - - ... bitte helfen!

    Beitrag

    Hallo Bastel, Versuchs mal bei der linken Urkunde mit Horst von Domarus. Gruß Tel

  • Hi, das sieht eher nach den bekannten Freiherren von GEYR aus. oder?

  • Oberleutnant Helmut Berger, El Alamein

    tepl - - ... bitte helfen!

    Beitrag

    Hallo Bastel, ich weiß nicht, ob das nach 8 Jahren noch aktuell ist, aber ich habe etwas zu Deinem Oberleutnant Berger gefunden. Nicht ganz zufällig, da mich die Geschichte der 164. leichten Afrika-Division interessiert. Der Brief ist bewegend und gibt die Situation vor Ort sicherlich anschaulich wieder. Der gute Oberleutnant ist anscheinend genau in dem Augenblick nach Afrika gekommen, als das Schlamassel in El Alamein begann. Zumindestens kann ich bestätigen, dass er rechtzeitig seinen Kopf ei…

Seitenabrufe 2006: 2.287.911 | Seitenabrufe 2007: 5.203.309 | Seitenabrufe 2008: 3.739.067 | Seitenabrufe 2009: 2.906.533 | Seitenabrufe 2010: 3.238.200 | Seitenabrufe 2011: 6.774.053 | Seitenabrufe 2012: 4.662.313 | Seitenabrufe 2013: 5.446.761 | Seitenabrufe 2014: 8.419.290 | Seitenabrufe 2015: 6.794.162 | Seitenabrufe 2016: 10.345.247 | Seitenabrufe 2017: 9.300.137 | Seitenabrufe 2018 bis 31.07.2018: 4.973.916