Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Guten Abend Freunde, vielen Dank für Euer nettes Feedback und natürlich für die "Likes". Für Walle: sein "Vergehen" war, dass er beim Betreten eines Cafes nicht einem bereits anwesenden Stabsarzt und einem Leutnant die Ehrenbezeichnung erwiesen hat. Auf deutsch - er hat nicht militärisch gegrüßt. Einer der Beiden war scheinbar beleidigt und hat das zur Meldung gebracht. Es grüßt Euch - Armin.

  • Hallo Dave, schöne Panzergruppe! Ich gebe da dem Walle ganz Recht, die Hoffnung stirbt zuletzt und ich konnte in meiner Sammlerzeit auch schon einige Konvolute zusammenführen. Aktuell versuche ich es gerade wieder. Danke für Deine Vorstellung und ich wünsche Dir viel Erfolg!! Gruß Armin.

  • Sporturkunden d. Wehrmacht

    al-allein - - Vordrucke

    Beitrag

    Servus Sammlerfreund, tolle Urkunden!! Mein Favorit ist ja die Skiurkunde, ausgestellt in Norwegen. Leider klappt die Vollansicht des Bildes nicht. Ich glaube aber Pol.-Btl. 302 zu lesen. Dann wäre der mann später Angehöriger des Polizei-Gebirgsjäger-Rgt. 18 gewesen. Darf ich eventuell eine Sporturkunde anhängen, wenn ich in der Sammlung fündig werde? Beste Grüße und Danke für die Vorstellung - Armin.

  • Guten Abend Freunde im Forum, heute möchte ich Euch den Wehrpass des Leutnants Ludwig Großmann vorstellen. Diesen Wehrpass habe ich aus einer Sammlungsauflösung bekommen, so dass ich zu Herrn Großmann keine weiteren Informationen habe, als die, die im Wehrpass enthalten sind: Herr Großmann, geboren 1918, absolvierte die Oberrealschule und meldete sich 1937 als Freiwilliger beim I. Btl./Inf.Rgt. 19. Anschließend hat er seine RAD-Zeit abgeleistet und trat am 03.1.1937 in die 3./Inf.Rgt. 19 ein. Mi…

  • Servus Anhaltiner, auch Dir Danke für Dein Feedback - und mit Deiner Meinung hast Du absolut Recht!!! Herzliche Grüße und einen entspannten Wochenanfang wünscht - Armin.

  • Guten Abend Freunde, vielen Dank für das tolle Feedback - hat mich sehr gefreut! Es grüßt Euch - Armin.

  • und hier der dritte und letzte Teil. Seine Verwundung erfolgte beim Ausbruch des Regimentes aus dem Kessel von Belgrad. Das Polizeigebirgsjäger-Rgt. 18 hatte dabei sehr hohe Verluste an Gefallenen, Verwundeten und Vermissten. Pertl wurde am Unterarm von einem Gewehr-Explosiv-Geschoss verletzt, konnte aber aus dem Kessel entkommen und der Krieg war führ ihn beendet. Die Zeit bis Kriegsende verbrachte er in verschiedenen Lazaretten, praktischerweise in der Nähe seines Wohnortes, so dass es auch ke…

  • Hier kommt der Teil 2 der Scans. Pertl war mit dem III. Btl. in den Monaten vor der EK2-Verleihung auf den Zykladen eingesetzt. Offenbar erfolgte dort die Tapferkeitstat.

  • Guten Abend Freunde im Forum, heute möchte ich Euch das Dokumentenkonvolut eines ehemaligen Rottwachtmeisters der Schutzpolizei im SS-Polizei-Gebirgsjäger-Rgt. 18 vorstellen. Es handelt sich hierbei um die Dokumente und Fotos von Herrn Rupert Steinwender. Ein Dokumentenkonvolut, dass in meiner Sammlung einen ganz besonderen Stellenwert hat. Grund dafür ist die Tatsache, dass ich es von Herrn Steinwender ab 1996 persönlich erhalten habe, als ich Ihn anhand einer Mitgliederliste des „Traditionsver…

  • Servus Afrika, da gebe ich meinen Vorschreibern absolut Recht. Vielleicht kannst Du die Sachen komplettieren. Mir ist es zweimal gelungen und gerade eben suche ich ein Soldbuch von einem Oberfeldwebel, von dem ich alle Urkunden bereits habe. Da Du den Scan einer Auktion beigefügt hast - besteht nicht die Möglichkeit über den Auktionator dem Käufer eine nachricht zukommen zu lassen? Trotzdem eine schöne Dokumentengruppe - ich gratuliere Dir zu dem Besitz und auch mein Danke für die Vorstellung. H…

  • Hallo Walle, gratuliere, tolle Urkunden. Mag sein, dass diese beiden Anerkennungsurkunden bei Konvoluten dieser Division zu finden sind. Ich habe Sie aber dank Deinem Beitrag heute zum ersten Mal gesehen. Tolle Sache!! Herzliche grüße - Armin.

  • Hallo Freunde, Danke für Euer Feedback, hat mich sehr gefreut. Wünsche Euch noch ein schönes Wochenende. Es grüßt Euch - Armin.

  • Guten Abend Freunde im Forum, um das im neuen Forum mal zu testen, möchte ich Euch ein paar Urkunden vorstellen. Es handelt sich hierbei um Verleihung von Auszeichnungen an Angehörige der Sanitäts-Abt. 7. Bei der Durchsicht meiner Vorstellungen habe ich festgestellt, dass diese Einheit von mir doch sehr vernachlässigt wurde. Die von mir bisher vorgestellten Sanitäter waren jeweils Sanitäter der angegebenen Kompanien und Bataillone. Bei den Scans werde ich die gleiche Größe wählen, die ich zuletz…

  • Hallo Olli, da mein Großvater mütterlicherseits selbst Obergefreiter bei einer Flakeinheit war, nämlich der Flak-Abt. 502 (Fähre) gefallen mir solche Urkundengruppen und insbesondere die dazugehörigen Fotos ausgesprochen gut. Vielen Dank für die Vorstellung und beste Grüße - Armin.

  • Guten Abend Walle, werde auch dem nachgehen. Danke für den Tipp. Es grüßt Dich - Armin.

  • Hallo Joachim, Danke für die Idee, dann habe ich ja schon mal was, wo ich nachhaken kann. Gruß an die Elbe - Armin.

  • Guten Abend Freunde im Forum, kennt einer von Euch die Bedeutung des Ärmelabzeichens dieses Angehörigen der Landespolizei Bayern, das er am Ärmel des linken Oberarms trägt? Die Aufnahme ist 1929 entstanden bzw. die Widmung aufgebracht worden. Hoffe auf Euer Wissen und danke vorab fürs Anschauen des Beitrages. Es grüßt Alle - Armin.

  • Guten Abend Ihr Beiden, freut mich, dass es Euch gefallen hat. Der Nordi hat es schön über diese Abt. zusammengefaßt. Es gab 10 Bahnhofswachtabteilungen und 14 Zugwachtabteilungen (lt. Tessin). Die Aufgabenteilung war so wie Ihr Name sagt: die Bahnhofswache war stationär, die Zugwache fuhr mit. Zugehörig waren sie dem Streifendienst und unterstanden dem General z.b.V. IV im OKH. Die Kettenschilder an den Ringkrägen trugen die Aufschrift "Bahnhofswache" und "Zugwache". Habe drei solcher Fotos in …

  • Hier Teil 2 des Soldbuches, zwei Fotos und der Personalausweis:

  • Guten Abend Freunde im Forum, heute möchte ich Euch das kleine Ausweiskonvolut des ehemaligen Stabsfeldwebels Oskar Allmann vorstellen. Ich habe zuvor die „Suche-Funktion“ eifrig betätigt, damit ich nicht wieder ein Soldbuch zweimal vorstelle, aber nichts über ihn gefunden. Das kleine Konvolut ist für mich sehr interessant, da Herr Allmann sowohl im Inf.Rgt. 62 als Feldwebel, als auch im Inf.Rgt. 19 als Oberfeldwebel diente, ehe er nach der Ausheilung der 1941 erlittenen Verwundung zur Zugwachta…

  • Hallo Nordi, die Kombination Demjanskschild und Kurlandband finde ich schon sehr interessant. Warte jetzt nur noch auf die Antwort nach den Urkunden. Es grüßt Dich - Armin.

  • Hallo, kein weiterer Kommentar mehr? Gruß.

  • Einen wunderschönen guten Abend erst einmal, da muss ich mich erst einmal bei Bastel entschuldigen - hätte doch meine Lesebrille aufsetzen sollen. Der Beitrag vom Gebirgsgrenadier hat mich dazu gebracht, dass nochmal zu lesen. Das, was ich dachte es ist ein "=" (ist gleich) sind die Anführungsstriche für den Dienstgrad Major. Sorry , da habe ich ohne Brille doch geschwächelt. denn: 1. Major von Marees ist schon in dieser Rangliste genannt, so wie ich es schrieb und so lese ich auch die Unterschr…

  • Guten Abend Bastel, ist der Major von Marees (= von Dewiz, genannt von Krebs) Quelle: Rangliste des Dt. Reichsheeres, 1930. Vergleichsunterschrift habe ich leider nicht. Beste Grüße - Armin.

  • Hallo Olli, da muss ich dem Olli absolut beipflichten, sehr schöne, gut erhaltene Dokumente, wenn man die Verleihungsdaten betrachtet. Zur Unterschriftenfrage: Beim Stab der 58. ID wurde als IIa-Offizier 1940 ein Rittmeister Hans Möhring erwähnt. Das Unterschriftsbild passt meines Erachtens nach. Der könnte zum Zeitpunkt der Verleihung bereits Major gewesen sein. In welcher Funktion geht aus der Unterzeichnung leider nicht hervor. Aber IIa-Offizier war er zum Verleihungszeitpunkt nicht mehr. Hil…

  • Hallo Gustav, die zweite Alternative, also "Suche" habe ich vor der Vorstellung gewählt, aber mich jetzt an den Fehler erinnert: ich habe nur Nüßlein mit der "ß"-Schreibweise gesucht. Fehler erkannt - Danke Dir! Bis zum nächsten Mal und noch ein schönes Altweibersomerwochenende. Es grüßt Dich - Armin.

  • Hallo Anhaltiner, Gustav, also doch!!! Ich war mir nicht sicher und habe extra vor der Arbeit nach Nüsslein gesucht. Aber nichts gefunden. Gustav, ich habe ja schon einmal angefragt, ob es eine Möglichkeit gibt, eigene Beiträge aufzurufen. Da es lt. Deiner Antwort aber diese Möglichkeit nicht gibt, habe ich alle Scans durchgesehen und mir eine Liste der Konvolute und Einzeldokumente erstellt. Den Nüsslein habe ich leider übersehen. Mein Vorteil: ich war bei der Arbeit gut aufgehoben und konnte n…

  • Im Wehrpass schreibt man Nüßlein mit "ß", im Sterbeblatt mit "ss". Hier der letzte Teil der Vorstellung, das Regimentsnachrichtenblatt (Format DIN A4, -4- Seiten). Verantwortlich gezeichnet hat Güllich. Auf den Divisions-/Regimentstreffen, denen ich ab den Jahren 1990 beiwohnen durfte, wurde der Name Güllich meist mit einem gewissen (fast verächtlich trifft es am ehesten) Betonung erwähnt. Er wurde als Ic-Offizier von Oberleutnant Kletzke abgelöst, dessen Nachlass ich hier schon gezeigt habe. Gü…

  • ...hier der Teil 2. Alle Fotos sind datiert 1942. Die Sterbeanzeige ist im Format 10x10cm (aufklappbar).

  • Guten Abend Freunde im Forum, heute wollte ich Euch einen Wehrpass vorstellen, der das traurige Schicksal des ehemaligen Leutnants Nüßlein beinhaltet: dieser, geboren 1923, trat 1941 in die Wehrmacht ein, nach kurzer Frontbewährung machte er die Offiziersausbildung der Infanterie mit und wurde als Kompanieführer im Gren.Rgt. 62 eingesetzt. Dort fiel er kurz nach Vollendung des 20. Lebensjahres. Die einzelnen Daten zu Beförderungen, Lehrgängen und Einsatzzeiten könnt Ihr dem Wehrpass entnehmen, d…

  • Hallo Olli, laut Stellenbesetzung gab es zumindest Ende 1942 im Stab des Stellv. XVIII. AKs den Generalmajor Freiherr Eberhard von der Tann-Ratsamhausen. Er fungierte als Ia-Offizier im Stab. Weiß jetzt aber nicht, ob er noch Generalleutnant wurde und wie lange er noch im Stab tätig war. Von den Obristen passt aber keiner zu dem Schriftbild und ich bezweifle, dass einer von Ihnen bis 1943 so schnell Generalleutnant wurde. Vielleicht hilft Dir das? Es grüßt Dich - Armin.

  • Oberleutnant Fleddermann, GR 368

    al-allein - - Konvolute & Nachlässe

    Beitrag

    Hallo Walle, da kann ich mich dem Anhaltiner nur anschließen. Tut mir leid, dass ich Deine Vorstellung unterbrochen habe, damit habe ich nicht gerechnet. Wirklich ein Super-Dokumentenachlass. Mein Favorit ist das Glückwunschschreiben vom Oberbürgermeister. Schön anzusehen. Gratuliere Dir zu dem tollen Konvolut!!! Es grüßt Dich - Armin.

  • Oberleutnant Fleddermann, GR 368

    al-allein - - Konvolute & Nachlässe

    Beitrag

    Hallo Walle, sehr schöner Nachlass gefällt mir gut mit diesen frühen EK-Verleihungen. Sieht man nicht alle Tage!! Es grüßt Dich - Armin.

  • Offizier im Inf.Rgt. 19 (Reichswehr)

    al-allein - - ... bitte helfen!

    Beitrag

    Guten Abend Freunde im Forum. Dieses Foto fand ich im Nachlass eines Berufssoldaten (Oberfeldwebel) des Inf.Rgt. 19, der dort seinen Dienst bis Anfang der 30-er Jahre verrichtete. Hat einer von Euch Informationen über diesen Offizier, der hier abgebildet ist? Ich meine bei der Unterschrift Fischer zu lesen. Hat einer eine Idee? Freue mich auf jede Antwort. Es grüßt Euch - Armin.

  • Volkssturm Berlin

    al-allein - - Sonstige Dokumente

    Beitrag

    Hallo Peter, muss schon sagen, und da schliesse ich mich meinen Forumskollegen natürlich gerne an, tolle Dokumente, die da über diese Zeit vorstellst. Leider kann ich da nichts zur Ergänzung darstellen. Ein bisschen beschäftige ich mich damit natürlich auch, aber bezogen auf meine Gegend. Dazu gibt es auch ein bisschen Literatur, nämlich von Brückner: "Kriegsende in Bayern". Mach ruhig so weiter, ich freue mich auf jeden Beitrag von Dir. Das letzte Flugblatt war schon wirklich ausgesprochen inte…

  • Hi Cole, books about the units in collect are existing. For example "Chronik der 7. Infanterie-Division". But this book has only one picture: the photo of the last commander, Generalleutnant v. Rappard. I meet the author, 25 years ago. He told me, he had most of the RK-Träger-Portraits of the division. When he presented the first edition of the "Chronik", the headmans of the "Traditionsverbände" of Inf.Rgt. 19, 61 and 62 start to struggle: why their are more pictures of this unit and not our oun…

  • Servus Bastel, ist die Unterschrift des spägteren Generalmajors Heinrich Bürcky. Ein Foto des Mannes wäre auch was für meine Sammlung: war auch Kommandeur des I. Btl./Inf.Rgt. 62, Träger des Dt. Kreuzes in Gold. Gruß - Armin.

  • Hello Cole, you can believe, it is much work, to make a collection in this way. But I like this kind of work. Your question: No, H. was not "Der Spiess". Because in that case he would held the rank of a "Hauptfeldwebel". I suppose, he was the "Rechnungsführer" (= pay-sergeant) or "Waffenart" (Sergeant responsible for all weapons of the company). This two sergeants have been normally soldiers with longer service and more expierence in their offices. Also possible is, that he was one of the platoo…

  • Jetzt bin ich es noch einmal. Weil: Ich habe eine Urkunde/Dokument übersehen. Befindet sich gerahmt an der Wand, leder im toten Winkel von meinem PC-Platz aus gesehen. Auch dieses Dokument ist nur wenige Zentimeter kleiner, als DIN A3. Bild 1 zeigt das Motiv im Rahmen, Bild 2 der Zettel, Format 10x25cm, der auf der Rückseite befestigt ist. Es zeigt, dass H. bis zu seiner Anstellung als Heeresbeamter dem Gren.-Ers.-Btrl. 62 wirtschaftlich zugeteilt war. Welche Funktion er dort im Rahmen seiner Ge…

  • Letzter Teil: - das Portrait als Stabsfeldwebel ist etws kleiner als Format DIN A4. - Welcher Stabsarzt das BZ zum Verwundetenabzeichen unterzeichnet, ist mir nicht bekannt. - Urkunde zum EK2 ist unterzeichnet durch Oberst Ochsner, der damals stellvertretend die Division führte. Später: Generalleutnant und Ritterkreuzträger. - Den Oberfeldintendaten, der die Urkunde zur Ostmedaille unterzeichnete, habe ich noch nicht herausgefunden. Hat einer eine Idee? - Die Ernennungsurkunde zum Assistenten is…

Seitenabrufe 2006: 2.287.911 | Seitenabrufe 2007: 5.203.309 | Seitenabrufe 2008: 3.739.067 | Seitenabrufe 2009: 2.906.533 | Seitenabrufe 2010: 3.238.200 | Seitenabrufe 2011: 6.774.053 | Seitenabrufe 2012: 4.662.313 | Seitenabrufe 2013: 5.446.761 | Seitenabrufe 2014: 8.419.290 | Seitenabrufe 2015: 6.794.162 | Seitenabrufe 2016: 10.345.247 | Seitenabrufe 2017: