Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar

Obergefreiter der 5./Gren.Rgt. 62 der 7. Infanteriedivision

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Obergefreiter der 5./Gren.Rgt. 62 der 7. Infanteriedivision

      Guten Abend Freunde im Forum,

      nachdem das Geheimnis um die fehlende Unterschrift gelöst ist, wollte ich heute den kleinen Dokumentennachlass des ehemaligen Obergefreiten Wanderer, Angehöriger der 5. Kompanie im Grenadier-Rgt. 62 vorstellen. Die genauen personenbezogenen Daten bzw. Daten zum Kriegsdienst habe ich nicht, da das Konvolut nur aus den eingestellten Dokumenten besteht. Leider ist keinerlei Ausweis oder Foto dabei.

      Interessant empfinde ich den Umstand, dass der Obergefreite Wanderer diese sechs Auszeichnungen innerhalb von dreizehn Monaten erhielt. Aufgrund der Formulierungen im Weihnachtsschreiben 1944 vermute ich, dass W. nach der Verleihung des KVKs 2. Klasse verwundet in der Heimat war. Ob er anschließend wieder zu einer Frontverwendung kam bzw. ob er den Krieg überlebte ist mir leider nicht bekannt.

      Leider läßt sich auch nicht mehr feststellen, in welcher Funktion W. nach Verleihung der Nahkampfspange in Bronze das Kriegsverdienstkreuz 2. Klasse mit Schwertern erhielt. Diese Verleihungskonstellation finde ich allerdings bemerkenswert.

      Zum Zeitpunkt der Verleihungen kämpfte das Gren.Rgt. 62, meist im Rahmend er 7. Infanterie-Division im Bereich der Heeresgruppe Mitte. Kampfort waren in der Zeit: Orelbogen, Desna, Gomel, Pripjet-Sümpfe, Pinsk und Bug/Narew.

      Bei den sechs Verleihungsurkunden handelt es sich um Standardvordrucke im Format DIN A5. Übersendungs- und Weihnachgtsschreiben sind im Format DIN A4. Das Besitzzeugnis zur NKS hat fast die Stärke eines dünnen Kartons.

      Zu den Unterschriften:

      - Eisernes Kreuz 2. Klasse: Generalleutnant v. Rappard, Ritterkreuz mit Eichenlaub
      - Verwundetenabzeichen in Schwarz: Hauptmann Hans Kretzer, gefallen am 18.11.1943 bei einer Grabenbegehung abends durch sowjetischen Scharfschützen mit Kopfschuß (Quelle: Pöschl, Alois)
      - Ostmedaille 41/42: Leutnant Schadt, weitere Informationen nicht vorhanden
      - Infanteriesturmabzeichen: Oberstleutnant Johann „Hans“ Schmidt, Ritterkreuz und DKiG
      - Nahkampfspange in Bronze: dto.
      - Übersendungsschreiben: Oberleutnant Wagner, weitere Informationen nicht vorhanden
      - KVK 2. Klasse: v. Rappard
      - Weihnachtsbrief: Leutnant Weih, keine weiteren Informationen vorhanden

      jetzt wünsche ich Euch viel Interesse bei der Betrachtung der Scans. Sollte einer von Euch weitere Informationen zum Obergefreiten Wanderer oder einem der Offiziere haben, die die Dokumente unterzeichnet haben (Schadt, Wagner und Weih) würde ich mich natürlich sehr freuen.

      Es grüßt Alle herzlich – Armin.
      Dateien
      • wand-1.jpeg

        (371,6 kB, 6 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • wand-2.jpeg

        (404,19 kB, 6 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • wand-3.jpeg

        (393,9 kB, 6 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • wand-4.jpeg

        (392,05 kB, 5 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • wand-5.jpeg

        (426,45 kB, 7 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • wand-6.jpeg

        (366,15 kB, 8 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • wand-7.jpeg

        (383,52 kB, 7 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • wand-8.jpeg

        (420,99 kB, 8 mal heruntergeladen, zuletzt: )
       
      Nicht verfügbar Suche Soldbücher, Wehrpässe, Urkunden und Konvolute folgender Einheiten: 1. 7. Inf.-Div.: Inf.-Rgt. 19, 61 und 62, Div.-Einheiten 7, 2. gute Portraitaufnahmen der Dt. Polizei bis 1945. SAMMLUNG AUSGELAGERT!!!

       

    • Hallo Armin,
      tolle Gruppe und die Tatsache das er seine Auszeichnungen in relativ kurzer Zeit erhielt,
      spiegelt den unermütlichen Kampf dieser Einheit wieder....
      Danke fürs vorstellen ;hump;

      Gruß Olli
       
      Nicht verfügbar

      Suche:
      Urkunden der Sturmgeschütze und Panzereinheiten. Ausserdem Dokumente von Einheiten die 45 im Kampfraum Berlin und Oder kämpften, egal welcher Zustand!

       

    • al-allein schrieb:

      ... wollte ich heute den kleinen Dokumentennachlass ...
      Hallo Armin,

      immer wenn Du "klein" schreibst, sind es dann doch meist mindestens 5 Urkunden oder Dokumente.
      Wenn ich da so in meine Sammlung schaue, muss ich noch ein Wort finden, was weniger als "klein" beschreibt :)

      Danke für die Vorstellung.

      Gruss, anhaltiner.
       
      Nicht verfügbar

      Suche:
      Urkunden/Besitzzeugnisse/Dokumente/Fotos: - zur rumänischen Erinnerungsmedaille "Kreuzzug gegen den Kommunismus" - zum Transportgeschwader 5 (vormals KG zbV 323 bzw. N) - zur Messerschmitt
      Me 321/323 „Gigant“ - zu den Messerschmittwerken Regensburg-Obertraubling u. Leipheim - zum Artillerieregiment 155 - zur schweren Panzerjägerabteilung 560 Nashorn(Hornisse)/Jagdpanther

       

    • Hi Armin,

      wieder mal eine tolle Gruppe eines tapfer fochtenden Infanteristen, die Du uns hier gezeigt hast! Besonders die Übersendungsschreiben finde ich interessant im Zusammenhang mit den Urkunden. Danke fürs zeigen ** !

      Sammlergruss
      Olli
      :!: Gesucht werden aktuell: Urkundengruppe mit Kubanschild!
      Achtung! Aus pers. Gründen dringend immer gesucht Dokumente, Wehrpässe, Soldbücher der 10.SS Panz. Div."Frundsberg" / 3. Inf. Div. (mot.) sowie 8.Panz. Div.! Freue mich auf PNs von euch dazu :!:

      Gruss
      Olli
    Seitenabrufe 2006: 2.287.911 | Seitenabrufe 2007: 5.203.309 | Seitenabrufe 2008: 3.739.067 | Seitenabrufe 2009: 2.906.533 | Seitenabrufe 2010: 3.238.200 | Seitenabrufe 2011: 6.774.053 | Seitenabrufe 2012: 4.662.313 | Seitenabrufe 2013: 5.446.761 | Seitenabrufe 2014: 8.419.290 | Seitenabrufe 2015: 6.794.162 | Seitenabrufe 2016: 10.345.247 | Seitenabrufe 2017: 9.300.137 | Seitenabrufe 2018 bis 31.07.2018: 4.973.916