Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar

Obergefreiter Tummer, 13.(Inf.Gesch.)/Gren.Rgt. 19 "List", Ritterkreuz

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Obergefreiter Tummer, 13.(Inf.Gesch.)/Gren.Rgt. 19 "List", Ritterkreuz

      Guten Abend Freunde im Forum,


      heute möchte ich Euch das Dokumentenkonvolut des ehemaligen Obergefreiten Heinrich Tummer vorstellen. Bevor ich Euch dessen Person näher vorstelle, möchte ich kurz erklären, wieso ich es in dieser Form vorstellen kann:


      Als ich dieses Konvolut bekam, bestand es aus den sieben Verleihungsurkunden/Besitzzeugnissen und der Originalausgabe des Nachrichtenblattes der 7. Inf.Div., „Die Raute“, Ausgabe 30.11.1944. Den Zustand der Urkunden und des Nachrichtenblattes seht Ihr an den Scans, zum Teil stark gebraucht, aber das ist beim Papiernachlass eines Obergefreiten, der an der Front stand, nicht weiter verwunderlich. Alles ist noch sehr schön zu lesen.


      Ein Zufall wollte es, dass etwa zu dieser Zeit bei einem Sammlerkollegen ein Ordner eines Kompanieführers vom Gren.Rgt. 19 herumstand. In diesem Befanden sich Abschriften von Befehlen, Beurteilungen etc.; diese hatte sich der betreffende Offizier offenbar als Andenken aufgehoben. Bei diesem Offizier handelte es sich um Oberleutnant Ottmann, Kompaniechef der 13. (IG)/Gren.Rgt. 19. Angehöriger dieser Kompanie war der Obergefreite Tummer, weswegen dieser Ordner auch Dokumente enthielt, die Ihn betrafen. Zu meinem Glück konnngte sich mein Sammlerkollege von diesem Ordner trennen. Verleihungsurkunden vom Oberleutnant Ottmann enthielt er übrigens nicht.


      Die Dokumente, in denen Herr Tummer erwähnt wurde habe ich dem Urkundenkonvolut beigefügt, ebenso Regimentsbefehle, die im Original von Offizieren unterzeichnet wurden, die auch auf den Urkunden von Herrn Tummer unterschrieben haben.


      Die beiden Fotos, die Herrn Tummer als Obergefreiten zeigen sind Nachkriegsanfertigungen. Auf einem hat er unterzeichnet. Dass diese Bilder tatsächlich Ihn zeigen entnehme ich u.a. dem Band „Ritterkreuz im mannschaftsstand“ von Huß/Sondermann und einer Fotokopie, die seine Tapferkeitstat beschreibt und ein Bild enthält. Diese stammt offenbar vom Verband der Ritterkreuzträger. Beim Band Huß/Sondermann ist eindeutig von einem Verbot einer , auch auszugsweisen, Veröffentlichungeines Beitrages, gewarnt. Bei der Kopie mit dem Lebenslauf sehe ich diese Problematik nicht. Auch ist die Waffentat des ObergefreitenTummer aus dem Frontnachrichtenblatt aus schön sichtbar.


      Zur Person Heinrich Tummer:


      Dieser wurde am 11.06.1908 in Viersen/Rheinland geboren. Er wurde kurz vor Kriegsbeginn zur 7. Infanteriedivision, genauer gesagt zur 13. (Inf.Gesch.)/Inf.Rgt. 19, später Gren.Rgt. 19 „LIST“ eingezogen. Mit dieser nahm er am Polen-, Frankreich und Rußlandfeldzug teil. Wann genau er die Division an der Ostfront verlassen hat, konnte ich nicht mehr nachvollziehen. Die Ritterkreuzverleihung fand am 3011.1944 statt. Herr Tummer trug diese Urkunde offenbar bis zur Rückkehr in die Heimat bei sich, ebenso das Frontnachrichtenblatt. zumindest schliesse ich das aus dem Zustand der beiden Dokumente. Laut Divisionschronik wurden Anfang Mai 1945 noch mehrere kleinere Boote von der Nehrung Richtung Westen gestartet. Insassen waren der Feldgendarmerietrupp 7, die Ic-Offiziere der Divisionseinheiten und mehrere Mannschaftsdienstgrade mit mehreren Kindern. Herr Tummer war der Vater von acht Kindern, könnte also dabei gewesen sein.


      Jetzt erst einmal die ersten Scans. Wünsche allen viel Interesse beim Betrachten – Grüße Armin.
      Dateien
      • konv-1.jpeg

        (412,65 kB, 10 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • konv-2.jpeg

        (782,69 kB, 12 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • konv-3.jpeg

        (1,18 MB, 15 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • konv-4.jpeg

        (1,23 MB, 14 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • konv-5.jpeg

        (422,75 kB, 13 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • konv-6.jpeg

        (476,9 kB, 14 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • konv-7.jpeg

        (269,56 kB, 12 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • konv-8.jpeg

        (393,64 kB, 11 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • konv-9.jpeg

        (608,24 kB, 14 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • konv-a10.jpeg

        (554,55 kB, 14 mal heruntergeladen, zuletzt: )
       
      Nicht verfügbar Suche Soldbücher, Wehrpässe, Urkunden und Konvolute folgender Einheiten: 1. 7. Inf.-Div.: Inf.-Rgt. 19, 61 und 62, Div.-Einheiten 7, 2. gute Portraitaufnahmen der Dt. Polizei bis 1945. SAMMLUNG AUSGELAGERT!!!

       

    • Bevor ich zum Teil 2 der Vorstellung kurz noch Erläuterungen zu den Dokumenten des vorherigen Teils.
      Ich bringe sie hier, damit es oben nicht zu viel Text wird.

      - Besitzzeugnis zum ISA unterzeichnet durch Oberstleutnant Pürckhauer, Träger DKiG

      - Kompaniestellenbesetzungsliste im Format DIN A4

      - Stellungnahme des Zugführers bzgl. Auszeichnungen ebenfalls DIN A4 (Seite 1 mit der Überschrift und das letzte Blatt mit T. habe ich eingestellt). Offenbar galt das ISA nicht als Auszeichnung, sondern wurde unter Kampfabzeichen/Tätigkeitsabzeichen der Waffengattung geführt. Diese Stellungnahme zeigt, dass der Zugführer offenbar Probleme mit Herrn Tummer hatte. Diese haben sich dann aber scheinbar schnell erledigt.

      - Urkunde EK2 unterschrieben durch Oberst Rademacher, Kdr. Art.Rgt. 7 und beim Unterschreiben mit der stellv. Führung der 7. ID beauftragt, DKiG)

      - Kompaniebefehl mit Aussprache der Disziplinarstrafe schon stark verblasst, im Format DIN A5. Wenn der Scan nicht lesbar ist, bitte mitteilen, dann schreibe ich ihn ab.

      - Weihnachtskarte im Postkartenformat

      - Besitzzeugnis zum Verwundetenabzeichen in Schwarz, unterzeichnet durch Oberstleutnant Weber, Btl.-Kdr. GR 19 und Regimentsführer, Träger RK, beim GR 61 dann das Eichenlaub.

      Jetzt erst einmal die nächsten Scans und die dazu gehörigen Erklärungen:

      - die Kompanie-Einteilung ist im Format DIN A5, der Obergefreite Tummer befindet sich bei der Geschützbedienung des Unteroffiziers Korn vom I. Zug. Habe nur die ersten beiden Seiten eingescannt.

      - die Aufschlüsselung der Kompaniestärke ist im Format DIN A4

      - die Urkunde zur Ostmedaille unterzeichnet Oberst Reinwald, Ritterkreuz mit Eichenlaub

      - bei der EK1-Urkunde trägt das Regiment bereits den Namen "List", nachdem das GR 199, das den Namen zuvor innehatte, im Juni 1944 aufgelöst wurde.
      Dateien
      • konv-a11.jpeg

        (652,78 kB, 13 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • konv-a12.jpeg

        (914,25 kB, 17 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • konv-a13.jpeg

        (915,68 kB, 11 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • konv-a14.jpeg

        (418,92 kB, 14 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • konv-a15.jpeg

        (420,29 kB, 17 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • konv-a16.jpeg

        (843,66 kB, 15 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • konv-a17.jpeg

        (632,63 kB, 14 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • konv-a18.jpeg

        (758,31 kB, 15 mal heruntergeladen, zuletzt: )
       
      Nicht verfügbar Suche Soldbücher, Wehrpässe, Urkunden und Konvolute folgender Einheiten: 1. 7. Inf.-Div.: Inf.-Rgt. 19, 61 und 62, Div.-Einheiten 7, 2. gute Portraitaufnahmen der Dt. Polizei bis 1945. SAMMLUNG AUSGELAGERT!!!

       

    • Hier der dritte und letzte Teil der Vorstellung.

      Mir ist natürlich klar, dass ein Konvolut in der hier vorgestellten Art nicht der Normalfall ist. Aber den Vorteil des Ordners Ottmann wollte ich ausnutzen.

      Zum anderen war mein Hintergedanke der, dass man dadurch auch einmal eine Infanteriegeschütz-Kompanie, stellvertretend für alle anderen Infanteriekompanien vorstellen kann. Und dazu gehört auch der Schriftverkehr der damals geführt wurde. Meldewege, die die Stärke, Ausrüstung usw. darstellten, um der Logistik eine Grundlage zu geben.

      Zur Erläuterung der Dokumente:

      - Frontnachrichtenblatt (drei von vier Seiten habe ich eingescannt) und hektographierte Befehle im Format DIN A4

      - vorläufiges Besitzzeugnis zum Ritterkreuz unterzeichnet durch Generalleutnant Linnarz, DK in Silber (Urkunde leider einmal getrennt und geklebt worden)

      - Besitzzeugnis zur Nahkampfspange unterzeichnet durch Major Schimmel, Regiments-Führer, als Oberstleutnant später Regimentskommandeur

      - die Fotos sind im Format DIN A6 (Postkartengröße)

      Wenn einer von Euch weitergehende Informationen zum ehemaligen Obergefreiten Heinrich Tummer hat, würde ich mich darüber freuen. Bitte dann einfach hier anhängen. Wenn ein Betrachter noch Fotos hat, die er nicht unbedingt braucht, bitte einfach eine PN. So zuletzt geschehen beim Soldbuch des Hauptmannes Specht, dass ich hier im Forum vorgestellt habe, also bitte über meine Bitte nicht wundern.

      Für Wünsche, Anregungen und Kritik bin ich dankbar - immer her damit.

      Es grüßt Alle herzlich - Armin.
      Dateien
      • konv-a19.jpeg

        (347,55 kB, 15 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • konv-a20.jpeg

        (598,22 kB, 16 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • konv-a21.jpeg

        (458,06 kB, 21 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • konv-a22.jpeg

        (463,15 kB, 18 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • konv-a23.jpeg

        (1,27 MB, 18 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • konv-a24.jpeg

        (777,85 kB, 12 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • konv-a25.jpeg

        (904,07 kB, 13 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • konv-a26.jpeg

        (237,78 kB, 15 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • konv-a27.jpeg

        (579,3 kB, 17 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • konv-a28.jpeg

        (285,39 kB, 12 mal heruntergeladen, zuletzt: )
       
      Nicht verfügbar Suche Soldbücher, Wehrpässe, Urkunden und Konvolute folgender Einheiten: 1. 7. Inf.-Div.: Inf.-Rgt. 19, 61 und 62, Div.-Einheiten 7, 2. gute Portraitaufnahmen der Dt. Polizei bis 1945. SAMMLUNG AUSGELAGERT!!!

       

    • Hi Armin,

      das sind Gruppen, die ich persönlich am liebsten habe. Ein Obergefreiter mit Ritterkreuz !

      Insbesondere der Umfang in Bezug auf den Schriftverkehr ist wirklich spitze. Es wäre interessant zu wissen, warum Thummer vom diszipilarischen 'Problemfall' plötzlich zum RK-Träger wurde. Ich vermute, dass es oft auch an den Offizieren selbst lag, die sich doch teilweise sehr überheblich grade ggü. den Mannschaftsdienstgraden aufgeführt haben.

      Eine Frage an dich; hast du die Hakenkreuze auf den Urkunden selbst zensiert oder wurden tatsächlich alle Hakenkreuze übermalt ?

      Grüße und Glückwunsch

      Walle
      Nicht verfügbar
    • Auch hier beweist sich einmal mehr, daß auch der schönste Urkundensatz erst mit den entsprechenden Hintergrundinformationen geschichtlich "wertvoll" wird.
      Habe mich jetzt in Ruhe durchgelesen und bin begeistert; daß auch noch später diese ergänzenden Informationen gekommen sind, ist wirklich großartig.

      Das eine Schreiben der disziplinarischen Bestrafung Tummer's ist zwar schon etwas "dünn", aber noch lesbar.
      Da haben die Kameraden ein Schaf u. und Lamm (?) geschlachtet und verzehrt, welches angeblich russischen Zivilisten gehörte.

      Das gab immerhin 21 Tage verschärften Arrest, was deutlich vor Augen führt, daß sich deutsche Soldaten im Allgemeinen eben nicht ungehindert einfach etwas "aus dem Land" nehmen konnten.

      An der Tapferkeit hat es also zunächst nicht gelegen, aber das Eiserne Kreuz war eben nicht nur eine Tapferkeitsauszeichnung, sondern man hatte sich auch als "würdig" zu erweisen.
      Mit solchen Sachen auf dem "Kerbholz", fiel den Vorgesetzten eine Einreichung schon schwer.

      Gruß
      Barmbeker
      Nicht verfügbar
    • Guten Abend Freunde,

      Danke für Euer Feedback und Euren Meinungen schließe ich mich durchaus an!

      Für Walle: schön, dass Du es bemerkt hast, habe es bei der Abschreibung absichtlich weggelassen und auf die Frage gewartet. Nein, ich habe da nichts ausgemalt bzw. ausgestrichen. Vermute, dass hat Herr Tummer selber fabriziert,
      um die Dokumente "gefahrloser" irgendwo vorzulegen.

      Es grüßt Euch - Armin.
       
      Nicht verfügbar Suche Soldbücher, Wehrpässe, Urkunden und Konvolute folgender Einheiten: 1. 7. Inf.-Div.: Inf.-Rgt. 19, 61 und 62, Div.-Einheiten 7, 2. gute Portraitaufnahmen der Dt. Polizei bis 1945. SAMMLUNG AUSGELAGERT!!!

       

    • Moin Armin,

      das ist ja eine Freude "meine alte Gruppe" hier wieder zu finden.

      Zuerst einmal, herzlichen Dank für die sehr schöne Vorstellung dieses Tapferen Soldaten.
      (Das ja auch immer mit Arbeit und viel Mühe behaftet ist)

      Da ist SIE bei Dir ja in den allerbesten Händen, einfach klasse - freut mich für Dich.

      Mich hatte der Zustand nicht abgeschreckt damals, geschweige SIE zu kaufen - darüber kann man ja bekanntlich Streiten.

      Herr Tammer starb doch in den 70er Jahren in einem Krankhaus, falls meine Erinnerung mich ganz verlassen hat =)

      Gruß
      Joe
      Das Regiment 213
      Hitzfeld

      Suche Urkunden: spez. zum IR 213 einzeln oder Gruppen / sowie Einheiten der 73 ID
    • Der Armin schafft es doch immer wiedersich selbst zu toppen ;rexc;
      Ein toller Nachlass und dann noch an einen Gefreiten das Rk, das sieht man nun auch nicht alle Tage....
      Der Verleihungsgrund fürs Rk ist Klasse da man ja leider nicht immer nachvollziehen kann wofür sie verliehen wurden.

      Vielen Dank für diesen Augenschmaus!!!

      Gruß Olli
       
      Nicht verfügbar

      Suche:
      Urkunden der Sturmgeschütze und Panzereinheiten. Ausserdem Dokumente von Einheiten die 45 im Kampfraum Berlin und Oder kämpften, egal welcher Zustand!

       

    • Guten Abend Armin,

      also was soll mal jetzt noch schreiben ;KF; ? Ick bin quasi sprachloss bei solch einer tollen Gruppe :thumbsup: !
      Solch eine Urkunden Gruppe und dann noch mit soviel hoch interessanten Beiwerk (Hintergrund Infos) ist denke ick schon einzigartig.
      Danke für das Vorstellen und die gelungene Präsentation! Gerne mehr davon! ;)

      Sammlergruss
      Olli
      :!: Gesucht werden aktuell: Urkundengruppe mit Kubanschild!
      Achtung! Aus pers. Gründen dringend immer gesucht Dokumente, Wehrpässe, Soldbücher der 10.SS Panz. Div."Frundsberg" / 3. Inf. Div. (mot.) sowie 8.Panz. Div.! Freue mich auf PNs von euch dazu :!:

      Gruss
      Olli
    • Guten Tag Freunde,

      sorry, dass ich erst jetzt zum Antworten komme, war aber leider kurzfristig ohne PC.

      Danke für Eure netten Feedbacks und Kommentare, habe mich sehr gefreut!

      Für Joe: habe die Gruppe jetzt nicht hier, aber ich meine das Todesjahr war 1971 oder 73 in einem Krankenhaus.
      Und zum Thema Urkunden zu entnazifizieren - das hat mich noch nie gestört - sofern die Urkunden auch in meine
      Sammlung passen. Ärgerlicher ist dann schon, wenn aus welchen Gründen auch immer, meist der Familienschutz,
      die namen herausgeschnitten oder geschwärzt sind. Dann lasse ich die Dokumente liegen wo sie sind.

      Aber wie Dur richtig schreibst - dass muss jeder Sammler für sich selber entscheiden.

      Grüße an Alle - Armin.
       
      Nicht verfügbar Suche Soldbücher, Wehrpässe, Urkunden und Konvolute folgender Einheiten: 1. 7. Inf.-Div.: Inf.-Rgt. 19, 61 und 62, Div.-Einheiten 7, 2. gute Portraitaufnahmen der Dt. Polizei bis 1945. SAMMLUNG AUSGELAGERT!!!

       

    • Lieber Armin,

      ich habe diesen Beitrag erst jetzt entdeckt und bin wirklich begeistert.
      Was Du auch immer so hervorkramst.... :thumbsup:
      Insofern bleibt mir nur, mich den Vorschreibern anzuschließen. Herzlichen Dank fürs teilhaben lassen an diesem tollen Nachlass.

      In puncto Schwärzungen sehe ich es ähnlich wie Du - zeitgenössisch übermalte Hakenkreuze sind egal, ich weiß ja wie die aussehen. Aber herausgeschnittene oder auch jetzt noch (2018!!!) geschwärzte Namen lassen mich auf die entsprechenden Urkunden verzichten. Erst kürzlich hatte ich die Möglichkeit, eine Gruppe von privat zu erwerben. Zwar waren auch die Signaturen top (u.a. vom Stauffenberg-Mitverschwörer Olbricht), aber die Dame bestand darauf, den Namen des Beliehenen vor dem Verkauf unwiederherstellbar zu schwärzen...
      Mit schwerem Herzen habe ich die Dokumente bei der Dame gelassen.

      Sammlergrüße!
       
      Nicht verfügbar

      S P I E ß S C H R E I B E R
      Ich suche folgende Urkunden:
      - Besitzzeugnis für BdM- & JM-Leistungsabzeichen | - Grubenwehr-Ehrenzeichen 1938
      - SS-Dienstauszeichnungen 4 + 8 Jahre | - Landwehr-Dienstauszeichnung Baden vor 1913
      - Baden Felddienstauszeichnung mit Spange 1870-1871
      - Sachsen - Medaille Brandkatastrophe Weißwasser 1992

       

    • Hallo Freunde,

      auch Euch vielen Dank für Euer Feedback.

      Für Spiesschreiber: Ja, in Sachen Schwärzungen kann man die tollsten Sachen erleben. Ich besitze in meiner Sammlung ein einziges Konvolut mit einer Auszeichnung für "Ostvölkerdienstauszeichnung". Bei diesem Konvolut ist keine einzige Urkunde beschädigt. Aber genau bei der Ostvöler ist der obere mitgedruckte Text abgeschnitten (IM Namen des usw.). Diese Gruppe habe ich hier schon mal vorgestellt.

      Wünsche Allen ein schönes Wochenende.

      Es grüßt Euch - Armin.
       
      Nicht verfügbar Suche Soldbücher, Wehrpässe, Urkunden und Konvolute folgender Einheiten: 1. 7. Inf.-Div.: Inf.-Rgt. 19, 61 und 62, Div.-Einheiten 7, 2. gute Portraitaufnahmen der Dt. Polizei bis 1945. SAMMLUNG AUSGELAGERT!!!

       

    Seitenabrufe 2006: 2.287.911 | Seitenabrufe 2007: 5.203.309 | Seitenabrufe 2008: 3.739.067 | Seitenabrufe 2009: 2.906.533 | Seitenabrufe 2010: 3.238.200 | Seitenabrufe 2011: 6.774.053 | Seitenabrufe 2012: 4.662.313 | Seitenabrufe 2013: 5.446.761 | Seitenabrufe 2014: 8.419.290 | Seitenabrufe 2015: 6.794.162 | Seitenabrufe 2016: 10.345.247 | Seitenabrufe 2017: 9.300.137 | Seitenabrufe 2018 bis 30.04.2018: 2.999.090