Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar

Reichsbahndirektion Regensburg - Unterschrift?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Reichsbahndirektion Regensburg - Unterschrift?

      Guten Abend Freunde im Forum,

      die Urkunde entstammt einem kleinen Konvolut, dass seinen Weg zu mir gefunden hat.
      Die dabei enthaltenen Dienstsiegel habe ich hier schon vorgestellt und auch eine Frage gehabt, die superschnell vom Anhaltiner beantwortet wurde.

      Jetzt habe ich noch zwei Fragen:

      1. Kann einer von Euch die Unterschrift auf der Beförderungsurkunde entziffern?

      2. Wie kann es laufbahnmäßig angehen, dass ein Gefreiter des Heeres parallel zum Reichsbahnisnpektorenanwärter ernannt wird. Zu diesem Zeitpunkt war er immer noch Gefreiter im IR 72.

      Danke für das Lesen der Anfrage und eine eventuelle Antwort.


      Es grüßt Euch - Armin.
      Dateien
      • rb-2.jpeg

        (118,12 kB, 8 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • rb-3.jpeg

        (712,6 kB, 11 mal heruntergeladen, zuletzt: )
       
      Nicht verfügbar Suche Soldbücher, Wehrpässe, Urkunden und Konvolute folgender Einheiten: 1. 7. Inf.-Div.: Inf.-Rgt. 19, 61 und 62, Div.-Einheiten 7, 2. gute Portraitaufnahmen der Dt. Polizei bis 1945. SAMMLUNG AUSGELAGERT!!!

       

    • Hallo Armin,

      zu 2.

      mit dem Einzug zur Wehrmacht hat das Reichsbahnverhältnis nicht geendet, Bewerbungen auf ein entsprechende Stelle war durchaus möglich, dies kann auch vor seinem Einzug erfolgt sein und war in Wartestellung gemäß ADA ( allgemeines Dienstalter ). Da er hier in das Beamtenverhältnis berufen wurde, muß Er schon länger im Reichsbahndienst gewesen sein, entsprechend lief auch sein BDA ( Besoldungsdienstalter ) weiter, denn Wehr/Kriegsdienst wurden als Zeiten voll angerechnet. Auch die Möglichkeit der Freistellung zum Vorbereitungsdienst und der Laufbahnprüfung war unter Umständen gegeben.
      Ebenfalls Beförderung während der Zugehörigkeit bei Wehrmacht waren keine Seltenheit, da wie schon gesagt die Dienstaltersstufen weiter laufen.

      Kannst Du etwas zum Alter des Reichsbahners sagen und wann er eingezogen wurde?

      zu 1.

      ich denke es handelt sich um den Reichsbahnrat Dr. Anton Kreuzer, Dezernent Personalangelegenheiten.

      Viele Grüße Harald
    • Hallo Harald,

      vielen Dank für Deine ausführlichen Antworten.

      Werde Deine Fragen so gut es geht in zwei/drei Tagen beantworten.

      Herzliche Grüße - Armin.
       
      Nicht verfügbar Suche Soldbücher, Wehrpässe, Urkunden und Konvolute folgender Einheiten: 1. 7. Inf.-Div.: Inf.-Rgt. 19, 61 und 62, Div.-Einheiten 7, 2. gute Portraitaufnahmen der Dt. Polizei bis 1945. SAMMLUNG AUSGELAGERT!!!

       

    • Guten Abend Harald,

      bin Gott sei Dank wieder zuhause und habe mir die Dokumente Schmidt nochmal angesehen.
      Geboren wurde er lt. Kennkarte am 01.6.1922. Ein Diensteintrittsdatum bei der Reichsbahn bzw. bei der
      Wehrmacht geht aus den mir vorliegenden Unterlagen leider nicht hervor.

      Nochmal vielen Dank für Deine Hilfe mit den Auskünften - es grüßt - Armin.
       
      Nicht verfügbar Suche Soldbücher, Wehrpässe, Urkunden und Konvolute folgender Einheiten: 1. 7. Inf.-Div.: Inf.-Rgt. 19, 61 und 62, Div.-Einheiten 7, 2. gute Portraitaufnahmen der Dt. Polizei bis 1945. SAMMLUNG AUSGELAGERT!!!

       

    Seitenabrufe 2006: 2.287.911 | Seitenabrufe 2007: 5.203.309 | Seitenabrufe 2008: 3.739.067 | Seitenabrufe 2009: 2.906.533 | Seitenabrufe 2010: 3.238.200 | Seitenabrufe 2011: 6.774.053 | Seitenabrufe 2012: 4.662.313 | Seitenabrufe 2013: 5.446.761 | Seitenabrufe 2014: 8.419.290 | Seitenabrufe 2015: 6.794.162 | Seitenabrufe 2016: 10.345.247 | Seitenabrufe 2017: 9.300.137 | Seitenabrufe 2018 bis 31.08.2018: 6.484.180