Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar

Nicht verfügbar Nicht verfügbar

Matrosen-Obergefr. Max Wilhelm, Hilfskreuzer Stier

  • Hallo Sammlerfreunde,


    möchte euch den hochinteressanten Nachlass des Matrosen-Obergefr. Max Wilhelm vom Hilfskreuzer Stier vorstellen.


    Neben den Verleihungsurkunden zum EK2 und dem seltenen Hilfskreuzer-Abzeichen, welche die Unterschrift des Kapitäns zur See Deutschen-Kreuz in Gold-Träger Horst Gerlach (geb. 1900) tragen, runden zahlreiche Fotos von den Kaperfahrten es Hilfskreuzers Stier mit Schiffsversenkungen darstellen sowie einer Weltkarte den Nachlass ab.


    Die "Stier" lief 1936 von Stapel und fuhr im 2. Weltkrieg unter der Bezeichnung Schiff 23. Das Schiff musste wegen schwerer Schäden nach einem Gefecht mit dem bewaffneten amerikanischen Liberty-Frachter "Stephen Hopkins" am 27. September 1942 selbstversenkt werden.


    Die Stier versenkte auf 140 Seetagen zwischen Mai und September 1942 insgesamt 4 Handelsschiffe mit 30,728 BRT.


    Nach der Versenkung der Stier kämpfte Max Wilhelm auf einem Minensuchboot der 10. Sicherungs-Division. Noch am 18.05.1945 wurde ihm das Minensuchabzeichen verliehen.


    Hoffe, der Nachlass gefällt euch und freue mich wie immer über Kommentare.


    Gruß
    Bastel

  • Hallo Bastel.
    Eine Klasse Gruppe und so sehr selten zu sehen.
    Anbei noch ein Foto von Schiff 23 "Stier" in schlechter Qualität!
    Die Versenkungsstelle lag übrigens östlich von Bahia im Südatlantik.
    Die Besatzung von Stier wurde vom Blockadebrecher Tannenfels gerettet und konnte mit diesem die Heimat erreichen.


    Gruß Uwe.

  • Hallo Bastel,


    für mich als Marine-Unbedarften - ganz toll, inkl. die späte Verleihung des Minensuchabzeichens. Das EK-Urkunden für das Minenräumen nach Kriegsende
    verliehen wurden, ist mir bekannt, aber diese Verleihung ist mir neu.


    Herzlichen Glückwunsch und Danke fürs zeigen - Armin.

    Suche Soldbücher, Wehrpässe, Urkunden und Konvolute folgender Einheiten: 1. 7. Inf.-Div.: Inf.-Rgt. 19, 61 und 62, Div.-Einheiten 7, 2. gute Portraitaufnahmen der Dt. Polizei bis 1945. SAMMLUNG AUSGELAGERT!!!

  • Interessante Gruppe, auch oder gerade in Verbindung mit den Fotos.
    Und die Verleihung des Minensuchabzeichen 10 Tage nach Kriegsende ist auch recht selten.


    Gruss, anhaltiner.

    Suche:
    Urkunden/Besitzzeugnisse/Dokumente/Fotos: - zur rumänischen Erinnerungsmedaille "Kreuzzug gegen den Kommunismus" - zum Transportgeschwader 5 (vormals KG zbV 323 bzw. N) - zur Messerschmitt Me 321/323 „Gigant“ - zu den Messerschmittwerken Regensburg-Obertraubling u. Leipheim - zum Artillerieregiment 155 - zur schweren Panzerjägerabteilung 560 Nashorn(Hornisse)/Jagdpanther

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!