Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar

Nicht verfügbar Nicht verfügbar

lt. Ing. Lincke - Wiedervereinigung nach fast 30 Jahren!

  • Hallo zusammen,


    nach der tollen Vorstellung von Armin und seiner Hoffnung, weitere Urkunden oder Ausweise dazu zu finden, möchte ich euch diesen Nachlass zeigen. Im Oktober 1988 habe ich bei dem damaligen Auktionshaus Hüsken/Schäfer in Hamburg die Urkunde zum Ärmelband Afrika und Band von Albert Lincke ersteigert. Damals natürlich noch ohne Internet o.ä. Ein Bild des Sets war im Katalog abgebildet
    Nach Beendigung der Auktion und nochmaliger Durchsicht des Katalogs stellte ich mit Entsetzen fest, dass einige Positionen später weitere Urkunden von Lincke ohne Abbildung eingestellt waren, die an einen anderen Bieter zugeschlagen worden waren.


    Ich suchte jahrelang nach den verschollenen Urkunden und am letzten Sonntag, nach fast 30 Jahren, hab ich bei Weitze den Satz entdeckt und gekauft.


    Hier nun der wiederververeinigte Nachlass des lt. Ing. Albert Lincke, der zur Seetransportstelle Biserta gehörte.


    Die Seetransportstelle Biserta hatte die Aufgabe, das Deutsche Afrika-Korps mit Nachschub auf dem Seeweg von Italien aus zu versorgen. Nach der Kapitulation des Afrika-Korps wurde die Seetransportstelle aufgelöst.


    Lincke war als Lt. Ing. vermutlich für die Instandhaltung der eingesetzten Transportschiffe und Fähren verantwortlich. Für diese Tätigkeit wurde er am 01.03.1943 mit dem Kriegsverdienstkreuz 1. und 2. Klasse (OU: Meendsen-Bohlken) mit Schwertern ausgezeichnet. Das Verwundetenabzeichen schwarz erhielt er für eine Verwundung am 1.1.1943. MMn dürfte diese Verwundung vermutlich an Land erfolgt sein, denn entsprechende Verluste auf see sind nicht dokumentiert.
    Das Konvolut wird durch die Verleihung des Ärmelband Afrika (OU: Löwisch) abgerundet. Hier handelt es sich um einen von zwei nahezu identischen Vordrucken, die bei der Kriegsmarine dafür Verwendung fanden.


    Grüße Walle

  • Hi Walle,


    Glückwunsch das Du diese Gruppe wieder Vereinigen konntest und auch die Ausdauer hattest so lange zu warten und zu suchen :D
    Denke da Du den Rest jetzt bei Weitze kaufen musstest war es auch kein Schnäppchen mehr, aber nun gut, jetzt ist wenigstens wieder zusammen, was zusammen gehört ;jojodat;
    Danke auch noch mal das Du uns dieses komplette und interessante Konvolut vorgestellt hast.


    Gruss
    Olli

    :!: Gesucht werden aktuell :!: Urkundengruppe mit Kubanschild & Demjanskschild :!:
    Achtung! Aus pers. Gründen dringend immer gesucht Dokumente, Wehrpässe, Soldbücher der 10.SS Panz. Div."Frundsberg" / 3. Inf. Div. (mot.) später 3.Panz. Gren. Div. / Panzer Grenadier Div. " Grossdeutschland" & Ihre Schwesterverbände sowie 8.Panz. Div. :!: Freue mich auf PNs von euch dazu ;tel;;KF;:!:


    Gruss
    Olli

  • ... danke fürs Einstellen!


    Wiederum auch eine schöne Urkunde. Wobei diese wohl lange
    irgendwo gefaltet gelegen hat. Da sind spiegelverkehrte Abdrücke zu erkennen.


    Auch die fette Schrift ist etwas anders, eckige Punkte, auch beim Ä und i.
    Beim kleinen t und f kann man auch noch Unterschiede erkennen.

  • ... wobei ich auch davon ausgehe, dass die Urkundenvordrucke in Italien
    hergestellt worden sind. Die fette Schrift gab es bei uns nicht.


    Ähnlich auch Deine Urkunde mit der Signatur Polarzeitung. In Norwegen
    gedruckt. Die Schrift gab es ebenfalls nicht in Deutschland!

  • Puh, 30 Jahre sind eine lange Zeit, aber das Warten/Suchen hat sich ja gelohnt, Glückwunsch zu dem Fang. :D


    Weißt Du, warum beide Klassen zum KVK am gleichen Tag, aber von unterschiedlichen Dienststellen verliehen wurden?


    Gruss, anhaltiner.

    Suche:
    Urkunden/Besitzzeugnisse/Dokumente/Fotos: - zur rumänischen Erinnerungsmedaille "Kreuzzug gegen den Kommunismus" - zum Transportgeschwader 5 (vormals KG zbV 323 bzw. N) - zur Messerschmitt Me 321/323 „Gigant“ - zu den Messerschmittwerken Regensburg-Obertraubling u. Leipheim - zum Artillerieregiment 155 - zur schweren Panzerjägerabteilung 560 Nashorn(Hornisse)/Jagdpanther

  • Hallo Anhaltiner,


    leider kann ich dir dazu keine Antwort, sondern nur eine Mutmaßung anbieten.


    In den Verleihungsbestimmungen des KvK's steht, dass die Verleihung der 1. Klasse ohne vorherige Verleihung der 2. Klasse auf besonders hervorragende Verdienste beschränkt sein sollen.
    In diesen Ausnahmefällen wird die 2. Klasse zugleich mit der 1. Klasse verliehen.


    In einer weiteren Ergänzung wird die Verleihungsbefugnis geregelt. Die 2. Klasse durch Marinegruppenbefehlshaber, Kommandierende Admirale in den jeweiligen besetzten Gebieten usw. und die erste Klasse durch den OBdM.


    Dies dürfte hier vorliegen.


    Ich vermute, dass Lincke von seinem Vorgesetzten Meendsen-Bohlken die 2. Klasse gemäß Befugnis verliehen wurde und gleichzeitig ein Antrag zur Verleihung der 1. Klasse zuständigkeitshalber an den OBdM ging. Diesem wurde offensichtlich stattgegeben und die 1. Klasse durch OBdM verliehen.


    Je mehr ich darüber lese, desto mehr komme ich zu der Überzeugung, dass hier ein relativ seltener Verleihungsfall vorliegt. Beide EK an einem Tag habe ich schon gesehen, aber noch nie beide KvK's an einem Tag.


    Kann hier jemand mehr dazu sagen oder hat gar eine entsprechende Gruppe?


    Grüße Walle

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!