Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar

Nicht verfügbar Nicht verfügbar

schwere Panzerabteilung 506

  • Hi Jungs,


    der eine oder andere hat vielleicht den Nachlass im MFF bereits gesehen, aber ich freu mich wie Bolle, dass ich ihn für meine Sammlung erwerben konnte - es handelt
    sich um den Nachlass des späteren Unteroffiziers (Feldwebel nach eigenen Angaben) Hans Dickhoff.


    Dickhoff war Angehöriger des Pz.Rgt. 3, Pz.Rgt 33 und ab 1943 Angehöriger der schweren Panzerabteilung 506, die zuerst mit Tiger I E, ab 1944 dann mit Tiger II B ausgerüstet waren. Dickhoff kämpfte sowohl in Russland, als auch an der Westfront bei
    Arnheim, bei der Ardennenoffensive bis hin zum Ruhrkessel, wo die Einheit im April 1945 kapitullierte.


    Hier zunächst der Werdegang von Hans Dickhoff:


    geb.: 29.03.1915 in Goch/Niederrhein /gest.: 30.06.1975 Wien/Österreich


    militärischer Werdegang:


    20.11.1933 – 15.09.1934


    Reichsarbeitsdienst in Hüls/Krefeld


    05.11.1937


    Grundausbildung in Bamberg mit anschließender Fahrerausbildung für Pkw, Lkw und Kettenfahrzeuge


    13.03.1938


    Verlegung als Panzerschütze mit dem 3./Panzer-Regiment 3 (2. Panzerdivision) von Bamberg nach Mödling (Kloster St. Gabriel)/ Österreich.


    10.1938


    Verlegung der Einheit nach Znaim
    (Sudetenland)/ Tschechei


    15.03.1939


    Einmarsch als Panzeroberschütze bei der 4./Panzer-Regiment 3 (2. Panzerdivision) in die Tschechoslowakei.


    2. Panzerdivision:


    01.09.1939 Polenfeldzug


    10.05.1940 Belgien


    15.05.1940 – 03.07.1940 Frankreich


    06.04.1941 – 06.05.1941 Griechenland


    14.09.1941 – 10.05.1942 Russland (Moskau, Rshew, Orel)


    10.05.1942


    Abgabe der I. Abteilung als III. Abteilung an das Panzer-Regiment 33 (9. Panzerdivision)


    9. Panzerdivision:


    24.05.1942 – 08.05.1943


    Russland (Kursk, Woronesch)


    Die Bescheinigung zur Oktobermedaille wurde von Oberleutnant v. Jaworski, die offizielle Urkunde zur Oktobermedaille von Oberstleutnant von Ostmann unterschrieben. Das KvK 2. Klasse wurde von Gen.Lt. Scheller, dem Kommandeur der 9. Panzerdivsion unterschrieben.

  • Schwere Panzerabteilung 506


    Die schwere Panzerabteilung 506 wurde am 08.05.1943 (LdW) in St. Pölten/Österreich mit Tiger I E aufgestellt (laut Egon Kleine/VolkmarKühn 'Tiger' am 20.07.1943)


    Das Personal (Offiziere, Unteroffiziere und Mannschaften) der III. Abteilung des Panzer-Regiments 33 wurden hierzu komplett übernommen.


    Kommandeur der Abteilung wurde Major Willing, (Ritterkreuz am 07.03.1943 als Kommandeur der III./Panzer-Regiment 33)


    Dickhoff war Angehöriger der 3./schwere Panzerabteilung 506 unter Oberleutnant Hoffmann


    Nach Ausbildung und Einweisung in den Tiger I E am Truppenübungsplatz Sennelager wurde die Einheit als Heerestruppe verwendet.


    10.09.1943 – 31.05.1944


    Russland (Brückenkopf Saporoschje, Kriwoj Rog, Kirowograd, Uman, Tscherkassy) mit zeitweiser Unterstellung der Abteilung beim XVII. Armeekorps, der 1. Panzerarmee, 9. Panzerdivision,100. Jägerdivision und der Heeresgruppe Nordukraine


    Bei diesen Kämpfen fielen sowohl der Kompaniechef von Dickhoff (Oberleutnant Hoffmann), als auch der Abteilungskommandeur, Major Willing (29.10.1943)


    27./28.07.1944


    Abgabe der letzten 6 Tiger an die schwere Panzerabteilung 507


    15.08.1944


    Verlegung nach Ohrdruff zur Ausrüstung mit 45 Tiger II B


    Vom Osten in den Westen


    22.09.1944 – 24.09.1944


    Verlegung in den Raum Arnheim und dort dem II. SS – Panzerkorps (Obergruppenführer Bittrich) unterstellt.


    Bekämpfung der alliierten Luftlandeverbände im Raum Arnheim.


    Anschließend Verlegung in den Kampfraum Aachen


    Dezember 1944


    Verlegung in die Eifel und von dort Teilnahme an der Ardennenoffensive (Bastogne)


    Rückzugskämpfe


    14.04.1945


    Kapitulation im Ruhrkessel.

  • Ich vermute mal anhand der Auszeichnungen, dass Dickhoff bis zu seiner Versetzung zur schweren Panzerabteilung 506 nicht unmittelbar an Kampfhandlungen der eingangs erwähnten Panzereinheiten teilgenommen hat, da ihm das Panzerkampfabzeichen in silber erst 1943 bei der schweren Panzerabteilung 506 verliehen wurde.


    Die bei der sPz.Abt. 506 verliehenen Kraftfahrbewährungsabzeichen dürften ebenfalls für seine Tätigkeit davor gewesen sein. Dafür spricht auch die Verleihung des KvK 2. Klasse mit Schwerter. Bei der Gruppe waren mehrere Fotos von Dickhoff, allerdings leider nur Repros. Trotzdem schön, da nun die Gruppe ein 'Gesicht' hat.


    Die Urkunden zu den beiden Kraftfahrbewährungsabzeichen bronze und silber, sowie dem Panzerkampfabzeichen in silber wurden vom Abteilungskommandeur der sPz.Abt. 506, Major Willing, unterschrieben


    Die Urkunde zum EK 2 von Oberst Jolasse, Führer der 9. Panzerdivision und die Urkunde zum Panzerkampfabzeichen silber mit EZ 25 von Major Lange, dem späteren Abteilungskommandeur der sPz.Abt. 506. Die Urkunde zur Ostmedaille trägt die Unterschrift von Hauptmann Römer (sPz.Abt. 506)


    viel Spaß beim anschauen


    Walle

  • Hey Walle,


    was soll man da sagen ;) Einfach klasse diese wirklich TOP Gruppe ;jojodat; Danke fürs zeigen! Ick habe Sie im MFF gar nicht gesehen ;grusel;
    An dieser Gruppe passt einfach alles vom Zustand der Urkunden bis zur extrem Interessanten Einheit! Mano man so eine nette Gruppe hätte ich auch gerne in meiner Sammlung ;aahh;!
    Auch diese nicht alltäglichen Vordrucke gefallen mir ausgesprchen gut.
    Halt diesen einzigartigen Soldatischen Werdegang in Ehren.


    Gruss
    Olli

    :!: Gesucht werden aktuell :!: Urkundengruppe mit Kubanschild & Demjanskschild :!:
    Achtung! Aus pers. Gründen dringend immer gesucht Dokumente, Wehrpässe, Soldbücher der 10.SS Panz. Div."Frundsberg" / 3. Inf. Div. (mot.) später 3.Panz. Gren. Div. / Panzer Grenadier Div. " Grossdeutschland" & Ihre Schwesterverbände sowie 8.Panz. Div. :!: Freue mich auf PNs von euch dazu ;tel;;KF;:!:


    Gruss
    Olli

  • Hi Freunde,


    es freut mich, dass euch der Nachlass gefällt. Es waren noch ca. 40 Ausgaben des Mitteilungsblatt der 9. Panzerdivision darunter (dabei auch die 1.) Diese beinhalten sehr viele Informationen, aber halt leider nur bis einschließlich des Panzer-Regiment 33.


    Der Sohn hat nach dem Tod des Vaters wohl nach Kameraden, die Informationen über seine Militärzeit geben konnten, in einem dieser Mitteilungsblätter gesucht.


    Jede Info über die schwere Panzerabteilung 506 ist hier absolut willkommen.


    Grüße Walle

  • Hallo Walle,
    Schön das so ein Nachlass in gute Sammlerhände gekommen ist und nicht zum Händler der es nachher noch zerstückelt!


    Dokumente von den schweren Pz Abt sind ja sowieso schon heiß begehrt und dann noch in einem so schönen großen Konvolut, wirklich Klasse anzuschauen. ;hump;


    Gruß Olli

    Suche:
    Urkunden der Sturmgeschütze und Panzereinheiten. Ausserdem Dokumente von Einheiten die 45 im Kampfraum Berlin und Oder kämpften, egal welcher Zustand!

  • Hi Onlinepfarrer,


    natürlich sind wir Papierspezies hier in der Gruppe regelmässig unterwegs. Deiner s.Pz. Abt. 506 Gruppe solltest Du aber dann auch einen eigenen Beitrag widmen ;) !
    Freue mich schon drauf. **


    Sammlergruss
    Olli

    :!: Gesucht werden aktuell :!: Urkundengruppe mit Kubanschild & Demjanskschild :!:
    Achtung! Aus pers. Gründen dringend immer gesucht Dokumente, Wehrpässe, Soldbücher der 10.SS Panz. Div."Frundsberg" / 3. Inf. Div. (mot.) später 3.Panz. Gren. Div. / Panzer Grenadier Div. " Grossdeutschland" & Ihre Schwesterverbände sowie 8.Panz. Div. :!: Freue mich auf PNs von euch dazu ;tel;;KF;:!:


    Gruss
    Olli

  • Hallo onlinepfarrer,


    jetzt hast Du mich neugierig gemacht. Bin gerade aus dem Urlaub zurück gekommen und würde eine solche Gruppe natürlich gerne sehen. Würde mich freuen, wenn Du sie vorstellst.


    Für Walle: Irgendwie habe ich die Gruppe 2017 übersehen. Ausgesprochen vielseitig und interessant.
    Herzlichen Glückwunsch, dass Du die Gruppe bekommen konntest.


    Es Grüßt Alle - Armin.

    Suche Soldbücher, Wehrpässe, Urkunden und Konvolute folgender Einheiten: 1. 7. Inf.-Div.: Inf.-Rgt. 19, 61 und 62, Div.-Einheiten 7, 2. gute Portraitaufnahmen der Dt. Polizei bis 1945. SAMMLUNG AUSGELAGERT!!!

  • Hallo Leute,


    habe vor kurzem mal mein Papierkrempel durchgesehen und dabei fielen mir die Urkunden in die Hände.
    So sehr viel kann ich dazu gar nicht sagen.
    Ich besitze die Geburts- und Sterbeurgunde, ein paar andere Zettel die ich nicht lesen kann sowie weitere Dokumente, zb. die Kennkarte seiner Frau.
    Seht Euch einfach mal die Bilder an, evtl. weiß einer was von euch.

    Files

    • 22.jpg

      (139.49 kB, downloaded 10 times, last: )
    • 2.jpg

      (122.51 kB, downloaded 12 times, last: )
    • 4.jpg

      (78.24 kB, downloaded 12 times, last: )
    • 5.jpg

      (122.48 kB, downloaded 10 times, last: )
    • 9.jpg

      (118.94 kB, downloaded 12 times, last: )
  • Hallo Onlinepfarrer,


    also als "Papierkrempel" würde ich die Dokumente jetzt nicht unbedingt bezeichnen.
    Ich halte es für eine schöne, interessante Urkundengruppe, die allerdings ein trauriges Schicksal dokumentiert.
    Mich hätte es für Dich als Sammler gefreut, wenn Du noch ein paar Fotos zu den Urkunden bekommen hättest,
    damit diese das berühmte "Gesicht" haben.


    Liegt Dir der Original-Wehrpass vor, so wie er laut Übersendungsschreiben an die Familie ging, oder nur
    Abschriften, so wie die dargestellte Seite mit den Einheiten?


    Wenn Du Zettel nicht lesen kannst, solltest Du Sie vielleicht einmal hier einstellen. Vielleicht kann einer von uns
    helfen?!


    Danke für die Vorstellung.


    Es grüßt Dich - Armin.

    Suche Soldbücher, Wehrpässe, Urkunden und Konvolute folgender Einheiten: 1. 7. Inf.-Div.: Inf.-Rgt. 19, 61 und 62, Div.-Einheiten 7, 2. gute Portraitaufnahmen der Dt. Polizei bis 1945. SAMMLUNG AUSGELAGERT!!!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!