Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar

Nicht verfügbar Nicht verfügbar

Sammel-Besitzzeugnis für ggf. mehrere Orden

  • Hallo Freunde im Forum,


    heute möchte ich Euch eine Art "Sammel"-Besitzzeugnis vorstellen, welches kürzlich in meine Sammlung kam.
    Es ist im Format A5 quer und läßt Raum für gleich mehrere Verleihungsbestätigungen.


    Mein Exemplar beurkundet für den Ober-Maschinen-Maat (richtig?) Hermann Kressi folgende vier Orden:
    - Deutsches Spanien-Kreuz in Bronze ohne Schwerter
    - Eisernes Kreuz 2. Klasse
    - Memel-Medaille
    - Dienstauszeichnung 4. Klasse


    Bevor Fragen kommen, die Klammern sollen als Kopierschutz dienen. Es ist ja dennoch alles sichtbar.


    Wie ich mit Hilfe mit "Walter8" und anderen Mitgliedern erfuhr könnte das Besitzzeugnis von Fregattenkapitän Hilmar Schroeter unterzeichnet worden sein.
    Auf der bedruckten Rückseite befindet sich noch eine Nachtragmöglichkeit für sechs weitere Orden.


    Bisher sind mir solcherart Besitzzeugnisse nur wenige Male untergekommen, z.B. wie hier gezeigt im Buch von Forman Teil 1, Seite 189 und wie hier gezeigt beispielhaft für eine EK2-Verleihung.
    Im Internet ist zu dieser Form Besitzzeugnisse nichts zu finden, Dokumente mit so vielen Eintragen wie bei meinem Stück sind offenbar ganz selten zu finden.
    Diese Zeugnisse sind immer nur bei der Marine verwendet worden und nur relativ früh im Kriegsverlauf. Zumindest ist mir nichts aus anderen Bereichen untergekommen.


    Was hatten diese "Sammel-Besitzzeugnisse" für einen Grund?
    Galt es Ersatz zu bescheinigen für verloren gegangene Verleihungsurkunden? Dafür gab es doch aber bestimmte Bescheinigungen bzw. die Möglichkeit einer Zweitausfertigung?
    So richtig klar sind mir bisher noch nicht der Zweck bzw. die Notwendigkeit geworden.
    Gab es diese Urkunden auch in andern Waffengattungen bzw. Wehrmachtsteilen?
    Wie lange wurden sie verwendet?


    Vielleicht kann ein anderer Forumfreund auch Stücke beisteuern bzw. Fakten hinzufügen?
    Über Eure entsprechenden Reaktionen oder Hinweise würde ich mich freuen.


    Danke und Sammlergrüße!

  • Guten Abend Spiesschreiber,


    kenne diese Art von '"Sammelbesitzzeugnis" auch nur von der Marine.
    Auch das sie nicht häufig auftauchen kann ich bestätigen
    Leider kann ich Dir keine weitere Informationen bieten außer dieser Tatsachen.


    Es grüßt Dich - Armin.

    Suche Soldbücher, Wehrpässe, Urkunden und Konvolute folgender Einheiten: 1. 7. Inf.-Div.: Inf.-Rgt. 19, 61 und 62, Div.-Einheiten 7, 2. gute Portraitaufnahmen der Dt. Polizei bis 1945. SAMMLUNG AUSGELAGERT!!!

  • Hallo Spießschreiber,
    ich könnte mir vorstellen das diese Dokumente an Bord ausgestellt wurden und sobald man an Land ging wurden die neu verliehenen Stücke im SB/WP nachgetragen.
    Ich kenne diese Dokumente wenn auch nur von der Marine.
    Es wirkt wie eine Übersicht zum Nachtragen.
    Gruß Olli

    Suche:
    Urkunden der Sturmgeschütze und Panzereinheiten. Ausserdem Dokumente von Einheiten die 45 im Kampfraum Berlin und Oder kämpften, egal welcher Zustand!

  • Hallo Olli,


    vielen Dank für Deinen Beitrag.


    Ja klar, diese Besitzzeugnisse wirken natürlich wie eine derartige Übersicht zum nachtragen.
    Ich kann nur aus drei Gründen keinen richtigen Sinn in dieser von Dir gemutmaßten Möglichkeit erkennen:


    1. Man hätte die Verleihungen doch gleich in die SB oder WP eintragen können, die SB waren auf jeden Fall mit an Bord am Mann. Waren die Wehrpässe eventuell nicht mit an Bord? Selbst wenn nicht, hätte man später den Eintrag aus dem Soldbuch in den WP übernehmen können. Und zudem wäre doch wenn es nur eine Bescheinigung zum nachtragen war, diese nach Ausfertigung der Eintragung bestimmt eingezogen worden?


    2. Warum sollte der Beliehene kein ordentliches Besitzzeugnis erhalten haben für jede Auszeichnung, sondern nur diese "Sammel-Bescheinigung"? Das muss man ja vermuten. Unterstellt das aber, dass an Bord nicht von jeder Auszeichnungsmöglichkeit wenigstens ein paar Urkundenvordrucke vorhanden waren?


    3. Seit Rückkehr vom Spanien-Bürgerkrieg und Verleihung des Spanienkreuzes und den Auszeichnungen im Oktober/Dezember war der Kreuzer doch zwischenzeitlich an Land, wo man die Verleihung einer "richtigen" Spanien-Urkunde und die Eintragung in die Papiere doch sicher vorgenommen hatte. Warum dann also in dieses Besitzzeugnis sogar die Eintragung des Spanienkreuzes wenn es nur zum Nachtragen gedient haben sollte?
    ?(
    Sammlergrüße!

    S P I E ß S C H R E I B E R
    Ich suche folgende Urkunden:
    - Besitzzeugnis für BdM- & JM-Leistungsabzeichen | - Grubenwehr-Ehrenzeichen 1938
    - SS-Dienstauszeichnungen 4 + 8 Jahre | - Landwehr-Dienstauszeichnung Baden vor 1913
    - Baden Felddienstauszeichnung mit Spange 1870-1871
    - Sachsen - Medaille Brandkatastrophe Weißwasser 1992

  • Hallo,


    selbst wenn die Wehrpässe an Bord nicht mitgeführt wurden .... Augenscheinlich wurden diese Besitzzeugnisse ja auch an
    Marineartillerie bzw. Werftverbände ausgegeben. Hier lagen die Wehrpässe mit Sicherheit direkt vor.


    Eigentümlichkeit bei der Kriegsmarine ?! - Kann mir nicht vorstellen, daß die, die solche BZs bekamen keine anderen "normalen" BZ/Urk. mehr bekommen haben. Hat jemand Konvolute mit diesem Nachweis + normalen Urkunden ?


    Eventuell diente der zusätzliche Zettel zur Vereinfachung für den Ordens(nach)kauf (?!?)


    Gruß

    Suche: Urkunden und Besitzzeugnisse von Infanterie/Grenadier-Regiment 388 - Grenadier-Brigade 388, weiter Infanterie/Grenadier-Regiment 106, sowie 214. Infanteriedivision.

  • ★ anhaltiner

    Changed the title of the thread from “"Sammel"-Besitzzeugnis für ggf. mehrere Orden” to “Sammel-Besitzzeugnis für ggf. mehrere Orden”.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!