Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar

Nicht verfügbar Nicht verfügbar

Dokumente eines Musketiers aus Aachen

  • Mich hat der Text in einem Gestellungsbefehl aus dem Jahr 1917 fasziniert, ein wenig persönliches Schicksal drum herum schadet aber auch nicht.


    Andreas Kohl aus Aachen meldet sich im April 1916 zur Landsturmrolle an, zu diesem Zeitpunkt 17 Jahre und 3 Monate alt. Er ist Nadler, so wie sein Vater: Nadler


    Kohl Landsturmrolle Anmeldung K.jpg


    Mit Datum 1. April 1917 erhält er einen Gestellungsbefehl. Auch wenn es sich offensichtlich nicht um einen Aprilscherz handelt, könnten Teile des Textes doch darauf hinweisen:


    Kohl Gestellungsbefehl 01 K.jpg


    Transkription:
    Gestellungsbefehl
    Sie haben sich am 18.April 1917 pünktlich 8 Uhr vormittags, im Gesellschaftshause, Pontstraße 56 hier, gehörig gereinigt und in reiner Wäsche persönlich zur Aushebung einzufinden. Dieser Schein ist mitzubringen.
    Aachen, den 1. April 1917
    Der Zivilvorsitzende der Ersatz-Kommission des Aushebungsbezirkes Aachen Stadt.


    Was soll man nur davon halten: "... gehörig gereinigt und in reiner Wäsche..."


    Am 18.4.1917 wird er sofort nach der Aushebung mit einem Urlaubspass nach Aachen beurlaubt:



    Am 18.6.17 tritt er seinen Dienst beim I. Ers.Batl. I.R. 25 als Musketier an, danach verschiedene Truppenteile, z.B. Infanterieregiment 609. Erst am 28. III. 1918 kommt er in Cambrai zur Truppe, Res.Inf.Regt. 29.
    Nach verschiedenen Einsätzen in z.B. Cambrai, Villers au Flos, Wasnes au Bac und Grevillers wird er am 31.V. 1918 bei Hebuterne offensichtlich schwer verwundet. Er kommt wenige Tage später in das Barackenlazarett Tempelhofer Feld bis zum 3.1.1919. Am 6.1.1919 kommt er in das Reserve-Lazarett nach Aachen.


    Erst am 18.Juni 1919 wird er aus dem Heeresdient, Res. Lazarett III Aachen, entlassen, "... ohne Entlassungspapiere infolge Demobilmachung ..."


    Kohl Entlassung K.jpg


    Er hat sich später eine Anstecknadel machen lassen, nur mit "Hindenburgkreuz" und Verwundetenabzeichen in Schwarz. Noch viel später war er im Katholischen Arbeiterverein und im Sozialverband VdK .


    Uwe

  • Hallo Uwe,


    interessante Geschichte, da Du aber die Urkunden nicht abbildest, nehme ich an, dass sie nicht
    bei Dir sind?


    Es grüßt dich - Armin.

    Suche Soldbücher, Wehrpässe, Urkunden und Konvolute folgender Einheiten: 1. 7. Inf.-Div.: Inf.-Rgt. 19, 61 und 62, Div.-Einheiten 7, 2. gute Portraitaufnahmen der Dt. Polizei bis 1945. SAMMLUNG AUSGELAGERT!!!

  • Alle Bilder sind einwandfrei zu sehen!


    Uwe hat sie nur "Alle eingefügt", damit er den Beitrag als bebilderte Geschichte aufbauen kann. Normalerweise soll auf das "Alle einfügen" verzichtet werden, da es bei normalen Vorstellungen keinen Sinn ergibt: Hochladen von Bildern in dieses Forum


    @al-allein wahrscheinlich hast Du an Deinem Browser die Sicherheitseinstellungen so hoch gesetzt, dass Du fast nichts mehr sehen kannst.


    Zu Qualität der Bilder steht hier ein Richtwert: Hochladen von Bildern in dieses Forum


    Beste Grüße


    Gustav

    SUCHE: Deutsche Kopfbedeckungen 1871-1960 Militär, Polizei, Feuerwehr usw. - Alles über Köln, Adressverzeichnisse, Fotos, Bücher usw. Bitte alles per Konversation mit mir anbieten.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!