Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar

Nicht verfügbar Nicht verfügbar

Mit der Panz. Jäger Abt. 1561 / Sturmgeschütz Abteilung 1561 im Endkampf 45 um Königsberg

  • Hallo Sammlerfreunde,


    möchte heute den freien Tag nutzen und euch diese interessante Urkundengruppe des Obergefreiten H.Turek vorstellen. Dieser wurde 1910 in Berlin geboren. Seine militärische Laufbahn führte Ihn von der Panz. Jäger Abteilung 340 der 340. Inf. Div. bis zur Stug. Abt. 1561 der 561. Volks Gren. Div.! Seine erste Auszeichnung erhielt der Obergefr. Turek bei den schweren Abwehrkämpfen mit der 340. Inf. Div. in der Nord Ukraine ( im Kampf um Shitomir).
    Er erhielt am 15.11.1943 das KVK 2.Klasse mit Schwerter durch Oberst Werner Ehrig ( DK in Gold & RK Träger ). Am 13.12.1943 erlitt der Obergefr. Turek im Kampf um das Oblast Shitomir seine dritte Verwundung, wofür Ihm vom Abteilungs Kommandeur, Hauptmann Ludwig Klaus ( DK in Gold & RK Träger ) das Verwundetenabzeichen in Silber verliehen wurde. Heinz Turek war einer der wenigen glücklichen, welcher anscheinend im Juli 1944 aus dem Kessel von Brody ausgebrechen konnte. Denn laut Eintragung im WH Führerschein war er noch im Juni bei seiner Einheit und hat dort auch die Fahrprüfung für Klasse 2 abgeschlossen (OU Ludw. Klaus). Zu dieser Zeit befand sich die Einheit im etwas ruhigeren Stellungskrieg :whistling: bis zur Sowj. Grossoffensive im Juli 44. Nach dem Ausbruch wurde die 340. Inf. Div. aufgelöst und Obergefr. Turek kam anscheinend in folge dessen, zur Ende Juli aufgestellten 561. Gren. Div.! Mit dieser nahm er dann an Kämpfen um Ostpreußen teil was Ihn auch zum Teil der Festungsbesatzung Königsberg werden ließ! Im Januar 1945 bekam der Obergefr. Turek für tapferes Kampfverhalten bei der 2. Komp. Stug. Abt. 1561 das EK 2.Klasse durch Walter Gorn ( DK in Gold & RK mit EL & SW Träger ) verliehen. Diese Einheit gehörte zur nördlichen Festungsfront der Festung Königsberg. Noch Ende März 1945 wurde dem Obergefreiten H. Turek das Kraftfahrbewährungsabzeichen in Silber verliehen. Dieses Besitzzeugnis trägt die OU von Karl Kucher ( DK in Gold Träger). Die 561. Volks. Gren. Div. war auch am verzweifelten Ausbruchsversuch vom 6.-9. April 1945 beteiligt, welcher unter schweren Verlusten mißling. Da Heinz Turek nicht bei Volksbund geführt wird und die Urkunden die wirren des Krieges überlebt haben gehe ich davon aus das er glücklicherweise den Krieg überlebt hat. Durch den WH Führerschein trägt diese Urkundengruppe auch ein Gesicht, was ich persönlich immer super finde. Eine frage besteht bei mir und ich hoffe Ihr könnt mir dabei helfen ?( ? Welche Fahrzeuge durfte der Obergefr. Turek mit dem WH Führerschein Kl. II führen? Hoffe euch gefällt die Vorstellung und freu mich natürlich über likes oder Feedbacks. :thumbsup:


    Sammlergruss
    Olli

    Files

    • KVK2Kl.jpg

      (656.1 kB, downloaded 5 times, last: )
    • VWAsb.jpg

      (869.65 kB, downloaded 4 times, last: )
    • EK2.jpg

      (599.7 kB, downloaded 6 times, last: )
    • Kraftfahrbew.sb.jpg

      (861.97 kB, downloaded 5 times, last: )
    • WHFs.jpg

      (581.02 kB, downloaded 4 times, last: )
    • WHFsI.jpg

      (792.99 kB, downloaded 5 times, last: )
    • WHFsII.jpg

      (612.65 kB, downloaded 7 times, last: )

    :!: Gesucht werden aktuell :!: Urkundengruppe mit Kubanschild & Demjanskschild :!:
    Achtung! Aus pers. Gründen dringend immer gesucht Dokumente, Wehrpässe, Soldbücher der 10.SS Panz. Div."Frundsberg" / 3. Inf. Div. (mot.) später 3.Panz. Gren. Div. / Panzer Grenadier Div. " Grossdeutschland" & Ihre Schwesterverbände sowie 8.Panz. Div. :!: Freue mich auf PNs von euch dazu ;tel;;KF;:!:


    Gruss
    Olli

  • Hallo Olli,


    ein schöner Konvolut. Ich mag die StuG-Einheiten! Im Februar hatte die Einheit 5 oder 6 Stug IV.
    Wenn ich gut erinnere, II Klasse: Kraftfahrzeuge über 2,5 Tonnen.Gruss aus Italien

    viele Grüße aus Italien


    Suche Soldbücher, Wehrpässe, Urkunden und Dokumenten der 715. ID, 356. ID (August - September 1944) und deutscher Einheiten in der Toskana.

  • Hi Olli,


    eigentlich ein Wunder, dass er trotz mindestens 4 Jahre Militärzeit die äußerst harten Kämpfe ab 1943 an der Ostfront überlebt hat. ich vermute mal, dass er Tross/Protzen- oder Munitionsfahrer war. Das war an sich schon wegen der Partisanen kein Vergnügen, aber ab 1943 war es auch mit der Luftherrschaft der deutschen Luftwaffe in Russland vorbei und die sowjetischen IL2 waren grad beim Nachschub und den Bodentruppen gefürchtet.


    Grüße Walle

  • Guten Abend Freunde des Geschichtsträchtigen Papiers,


    es freut mich das euch die Vorstellung und die Gruppe selbst so wie mir auch gefällt. Ja ick denke auch das dieser Landser einen guten Schutzengel gehabt hat wenn man bedenkt an welchen Brennpunkten er zu Einsatz kam und das er trotz dreimaliger Verwundung doch noch den Krieg überlebt hat.
    Danke "Pie" für den 2,5 to Hinweis.
    "Walle" Ich denke Du hast recht er wird wahrscheinlich ein Angehöriger der Stug Abt. gewesen sein welcher diese mit Munition und sonstigen Nachschub vielleicht auch während des Kampfes versorgt hat.


    Sammlergruss
    Olli

    :!: Gesucht werden aktuell :!: Urkundengruppe mit Kubanschild & Demjanskschild :!:
    Achtung! Aus pers. Gründen dringend immer gesucht Dokumente, Wehrpässe, Soldbücher der 10.SS Panz. Div."Frundsberg" / 3. Inf. Div. (mot.) später 3.Panz. Gren. Div. / Panzer Grenadier Div. " Grossdeutschland" & Ihre Schwesterverbände sowie 8.Panz. Div. :!: Freue mich auf PNs von euch dazu ;tel;;KF;:!:


    Gruss
    Olli

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!