Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar

Nicht verfügbar Nicht verfügbar

Urkundenvordruck zum Kraftfahrbewährungsabzeichen der schweren Artillerie-Abteilung 732

  • Hi zusammen,


    vor kurzem konnte ich eine einzelne Urkunde zum Kraftfahrbewährungsabzeichen in Gold erwerben. Bei den meisten Urkunden zum Kraftfahrbewährungsabzeichen wurde die Stufe variabel per Schreibmaschine eingesetzt, bei diesem Vordruck ist die Stufe allerdings bereits vorgedruckt.


    Ausgestellt wurde die Urkunde am 1.5.1943 durch den Abteilungskommandeur der schweren Artillerie-Abteilung 732, dem damaligen Hauptmann Kurt Matschoß. Die schwere Artillerie-Abteilung 732 war Heerestruppe und 1943 in Nikopol (Kuban) im Rahmen der 1. Panzerdivision eingesetzt


    In meiner Sammlung zum Thema 'Urkundenvarianten zum Kraftfahrbewährungsabzeichen' befinden sich weitere Urkunden dieses Druckmusters der Stufen 'bronze' und 'silber'. Alle wurden am selben Tag (1.5.1943) ausgestellt und betreffen Angehörige der 3. und der Stabsbatterie. Von einer anderen Einheit kenne ich diesen Vordruck nicht bzw. habe ich noch keinen gesehen, weshalb ich vermute, dass dieser Vordruck von oder für die sArt.Abt. 732 gedruckt wurde.


    weitere Info hierzu sind immer erwünscht. Viel Spass beim anschauen.



    Grüße Walle

  • ... hi Walle, schöne Urkundengruppe.
    Meinen Glückwunsch!


    Auch drucktechnisch interessant die beiden Zeilen
    Besitzzeugnis und KBA. Da sind ein paar Buchstaben,
    die um 1 Schriftgrad abweichen bzw. halbfett/fett
    oder mager/Buchschrift sind.
    Das siehst Du am besten mit der Anlage eines Lineals
    an der unteren Schriftlinie.
    Ganz kurz: Da sind ein paar Lettern, die da
    nicht hingehören.
    Auch scheint die Schrift schon ziemlich abgenutzt
    zu sein.

  • Hallo Walle


    ich denke, es heißt Metschoß. (nicht Matschoß)


    PS: Nikopol ist nicht Kuban - die Abteilung war im Kubanbrückenkopf eingesetzt und unterstand dort fast durchgehend der Gruppe Witzel (V. Armeekorps) - ich denke, du meinst auch die 13. Panzer-Division


    Uwe

    Suche alles rund um die Heeresartillerie - Kriegstagebücher dienstlich und privat/ zeitgenössische Literatur/ Fotoalben/ Erinnerungsliteratur nach 1945


    balsi.de/heeresartillerie

  • Hallo Uwe,


    der Kommandeur hiess Kurt Matschoß und ist als Oberstleutnant Ritterkreuzträger noch bei den Endkämpfen um Berln gefallen


    https://www.tracesofwar.com/pe…65/Matscho%C3%9F-Kurt.htm


    bzgl. der Kampfraumangabe hatte ich mich am Lexikon der Wehrmacht orientiert


    "Die schw. Art. Abt 732 (mot) wurde am 25.11.1939 mit 3 Batterien 21 cm Mörsernaufgestellt, am 25.9.1944 war die Abteilung in der H.Art.Brig. 140 und wurde im Dezember1944 III/II.Art.Brig. 732. Die Abteilung unterstand anfangs der Heerestruppe und wurde imWesten eingesetzt, später Russland, ab 1942 bei der 1.Pz.Armee im Kaukasus, 1943 inNikopol..."


    Dieser Eintrag ist offensichtlich dann falsch oder unvollständig. Hab grad deine Angaben bzgl. des V. Armee-Korps beim LdW überprüft und dort ist die SArt.Abt. 732 auch gelistet - danke für deinen Korrekturhinweis **



    Grüße Walle

  • Hi Uwe,


    ich weiß nur, dass er wohl als Major am 28.4.1945 das Ritterkreuz als Angehöriger der Kamfgruppe Bärenfänger in Berlin bekam. Matschoß fiel anscheinend bereits am nächsten Tag und wurde posthum zum Oberstleutnant befördert.


    Vielleicht weiß der user 'warnach' mehr. da er den Kampf um Berlin als Spezialgebiet hat.



    Grüße Walle

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!