Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar

Nicht verfügbar Nicht verfügbar

Urkundenkonvolut des Dragoners und Landwehrmannes Kohler

  • ... habe vor einiger Zeit ein kleines Urkundenkonvolut aus der Zeit des I. WK erhalten.


    Als Dragoner erhielt er 1909 die Landwehrdienstauszeichnung 2. Klasse.
    Interessant dabei noch der Druckereivermerk. Wahrscheinlich bekam er die Auszeichnung zum
    Ende seiner regulären Armeedienstzeit. Im Krieg erhielt er dann als Landwehrmann in einer
    Fußartillerie-Munitionskolonne 1917 das Militär-Verdienstkreuz 3. Klasse mit Schwertern.
    Es folgten dann im Februar 1918 das EK II und im Oktober 1918 noch die Dienstauszeichnung
    III. Klasse.


    Auch wurden ihm wahrscheinlich noch eine ungarische und eine bulgarische Medaille verliehen.
    Leider liegen die Legitimationen nicht vor, sondern nur die Anschreiben von Ungarn und Bulgarien.


    Nach dem Kriege siedelte er wohl nach Österreich (Bregenz) über. 1934 stellte Kohler vermutlich dort
    den Antrag auf Verleihung des Ehrenkreuzes für Frontkämpfer an das deutsche Konsulat in
    Innsbruck. Aufgrund des vorliegenden Umschlages des Deutschen Konsulats legte er dann wohl
    seine Urkunden zur Legitimation vor. Diesem Antrag wird mit Schreiben vom 28.11.1934 statt
    gegeben. Am 09.03.1935 verlieh man ihm dann das Ehrenkreuz für Frontkämpfer.


    M.E nach eine recht interessante Geschichte. Oder mache ich irgendwo einen Denkfehler?

    Files

    • 01.JPG

      (287.66 kB, downloaded 4 times, last: )
    • 01a.JPG

      (265.73 kB, downloaded 2 times, last: )
    • 01b.JPG

      (303.45 kB, downloaded 4 times, last: )
    • 02.JPG

      (177.68 kB, downloaded 4 times, last: )
    • 02a.JPG

      (178.31 kB, downloaded 4 times, last: )
    • 03.JPG

      (158.93 kB, downloaded 3 times, last: )
    • 04.JPG

      (144.62 kB, downloaded 5 times, last: )
    • 05.JPG

      (187.39 kB, downloaded 6 times, last: )
    • 06.JPG

      (189.37 kB, downloaded 4 times, last: )
    • 07.JPG

      (99.07 kB, downloaded 6 times, last: )
    • 07a.JPG

      (187.47 kB, downloaded 6 times, last: )
    • 08.JPG

      (176.24 kB, downloaded 6 times, last: )

    Gruß Hartmut
    Suche Urkunde Spange EK I

  • Hallo Hartmut,


    interessante kleine Gruppe und was für mich neu ist, dass man damals das Frontkämpferehrenkreuz selbst beantragen konnte. Ich dachte in meiner Einfalt immer, die Verleihung erfolgte von Amts wegen anhand Bestandslisten z.B. aus dem Kriegsarchiven.


    Wieder was erfahren - vielen Dank.


    Schöne Feiertage wünscht Dir - Armin.

    Suche Soldbücher, Wehrpässe, Urkunden und Konvolute folgender Einheiten: 1. 7. Inf.-Div.: Inf.-Rgt. 19, 61 und 62, Div.-Einheiten 7, 2. gute Portraitaufnahmen der Dt. Polizei bis 1945. SAMMLUNG AUSGELAGERT!!!

  • Hallo Hartmut,


    schöne Sache, die du zeigst, gerade auch wegen des Wegs über das Deutsche Konsulat in Innsbruck. Ich sehe keine enthaltenen Denkfehler.
    Das Ehrenkreuz bekam jeder Teilnehmer, der gelistet war oder sich dazu legitimieren konnte.


    Beste Grüße


    Gustav

    SUCHE: Deutsche Kopfbedeckungen 1871-1960 Militär, Polizei, Feuerwehr usw. - Alles über Köln, Adressverzeichnisse, Fotos, Bücher usw. Bitte alles per Konversation mit mir anbieten.

  • Hallo Hartmut,


    eine nette kleine Gruppe auch aus meiner Sicht.
    Es ist alles stimmig und ich sehe ebenfalls keine Denkfehler irgendwo.
    Solche Nachlässe werden unverdienter Weise irgendwie immer etwas geringgeschätzt und stehen so bißchen im Schatten des noch monströseren 2. Weltkrieges.


    Zum Ehrenkreuz möchte ich anmerken, dass meines Wissens die Dekoration immer selbst beantragt werden musste. Es gibt dazu auch offizielle amtliche Formulare.
    Wenn ich auch nicht bestreiten möchte, dass es bei Frontkämpfern vielleicht auch teilweise Verleihungen "von Amts wegen" gab, aber bei Kriegsteilnehmern, Eltern und Witwen war eine Selbstbeantragung auf jeden Fall die Regel.


    Sammlergrüße!

    S P I E ß S C H R E I B E R
    Ich suche folgende Urkunden:
    - Besitzzeugnis für BdM- & JM-Leistungsabzeichen | - Grubenwehr-Ehrenzeichen 1938
    - SS-Dienstauszeichnungen 4 + 8 Jahre | - Landwehr-Dienstauszeichnung Baden vor 1913
    - Baden Felddienstauszeichnung mit Spange 1870-1871
    - Sachsen - Medaille Brandkatastrophe Weißwasser 1992

  • Anbei ein Beispiel des Antragsformulars.


    Wie gesagt, die Selbstbeantragung war m.E. die Regel.
    Es gibt ja eigentlich bei fast allen Orden immer jemanden, der eine Person zu einer Verleihung vorschlagen muss. Auch bei Kriegsauszeichnungen ja auch immer die Regel.


    Auch die Verleihung der NSDAP-Dienstauszeichnung z.B. mußte man selbst beantragen, um ein Beispiel konkret einer (zivilen) Auszeichnung zu benennen.


    Sammlergrüße!

    Files

    S P I E ß S C H R E I B E R
    Ich suche folgende Urkunden:
    - Besitzzeugnis für BdM- & JM-Leistungsabzeichen | - Grubenwehr-Ehrenzeichen 1938
    - SS-Dienstauszeichnungen 4 + 8 Jahre | - Landwehr-Dienstauszeichnung Baden vor 1913
    - Baden Felddienstauszeichnung mit Spange 1870-1871
    - Sachsen - Medaille Brandkatastrophe Weißwasser 1992

  • hallo Freunde,


    Danke für die Informationen - und Danke spießschreiber: so ein Formular sehe ich zum ersten mal in meiner Sammlerlaufbahn!!!


    Bleibt gesund - es grüßt Euch Armin.

    Suche Soldbücher, Wehrpässe, Urkunden und Konvolute folgender Einheiten: 1. 7. Inf.-Div.: Inf.-Rgt. 19, 61 und 62, Div.-Einheiten 7, 2. gute Portraitaufnahmen der Dt. Polizei bis 1945. SAMMLUNG AUSGELAGERT!!!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!