Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar

Nicht verfügbar Nicht verfügbar

Soldbuch Grenzwacht-Kompanie XVIII/20

  • Servus,


    ein Nebensammelgebiet von mir sind auch die Grenzwacht-Kompanien des Wehrkreises XVIII. Einer meiner Urgroßonkel war in solch einer Kompanie.


    Hier das Soldbuch des Feldwebel Ludwig Steiner, Grenzwacht-Kompanie XVIII/20


    Ludwig Steiner wurde am 17.08.1894 in Leoben/Steiermark geboren. Für diese Region nicht unüblich, erlernte er das Handwerk des Mineurs. Ich vermute, dass er mit großer Sicherheit am 1.Weltkrieg teilgenommen hat.
    Das Soldbuch wurde am 11.10.1943, von der Gr.W.Kp.XVIII/20/70 ausgestellt. Diese Kompanie gehörte zum Grenzwacht-Unterabschnitt XVIII/D welcher in Cilli und später in Unterdrauburg lag. Ludwig Steiner wurde als Unteroffizier eingestellt, und am 15.10.1944 zum Feldwebel befördert. Seine Grenzwacht-Kompanie war in der Untersteiermark eingesetzt. Neben Objektschutz und Sicherungsaufgaben kamen die Grenzwacht-Kompanien auch beim Bandenkampf zum Einsatz. Wie hoch der Kampfwert dieser Einheiten einzuschätzen ist ist schwierig, zumal viele Angehörige aus älteren Jahrgängen und Frontkämpfer des 1.Weltkrieges bestanden.
    Feldwebel Ludwig Steiner erlebte das Kriegende im Reserve-Lazarett Wolfsberg, dort wurde er 19.04.1945 bis zum 23.07.1945 wegen einer Hauterkrankung behandelt. Beim Abgang aus dem Lazarett wird bestätigt, dass er zur Arbeit entlassen wurde.


    Wie ich finde ein interessantes Soldbuch, welches aber nicht spektakulär ist. Was haltet Ihr vom Eintrag "Panzerzugführer" auf Seite 1? Zweifelsohne nachträglich eingefügt. Der Schrift nach, erinnert sie mich stark an die alter Herren. Eventuell hat der Veteran noch nach dem Krieg selbst eine Ergänzung seines Dienstpostens gemacht, um es festzuhalten. Eventuell hat jemand von Euch schon was vergleichbares gehabt. Ich freu mich auf Eure Meinungen!


    Schöne Grüße


    Austria12

  • Servus Austria,


    interessantes Dokument dieses Soldbuch.


    Was vergleichbares: mit den Suchbegriffen "Kalteis" und "Steinwender" findest Du zwei Nachlässe, die ich hier vorgestellt habe.


    Der Feldwebel Kalteis hat sein EK1 nachträglich im Soldbuch eingetragen, weil er zum Verleihungstermin bereits in Gefangenschaft war. Die Urkunde wurde ihm heimgeschickt.


    Der Unterwachtmeister Steinwender, Landsmann von Dir, hat seinen Wehrpass weitergeführt, obwohl er ab 1940 bereits beim Pol.-Btl. 302 und Pol.-Geb.-Jg.Rgt. 18, war. Sein Polizeisoldbuch ging beim Ausbruch in Jugoslawien verloren.


    Es grüßt Dich - Armin.

    Suche Soldbücher, Wehrpässe, Urkunden und Konvolute folgender Einheiten: 1. 7. Inf.-Div.: Inf.-Rgt. 19, 61 und 62, Div.-Einheiten 7, 2. gute Portraitaufnahmen der Dt. Polizei bis 1945. SAMMLUNG AUSGELAGERT!!!

  • Servus,


    danke für Eure Antworten!


    @al-allein Sehr interessante Nachlässe, die du da vorstellst. Ich hab auch noch einen Wehrpass eines Tirolers, der auch noch seine Zeit beim Volkssturm, handschriftlich eingetragen hat. Ich werde das bei Zeiten auch noch hier vorstellen.


    @Turtle Ja, Dokumente mit Beutewaffen finde ich auch recht interessant, es ist oft spannend zu sehen, welche Einheiten welche Waffen hatten. Hab da einige Beispiele in der Sammlung. Von sowjetischer Flak, über polnische Artillerie über tschechische Karabiner.


    Schöne Grüße


    Austria12

    Ich suche immer Dokumente der 2.GebDiv und deren Teileinheiten dem GJR 136, 137, GAR 111, GebPi.Btl.82 und den Divisionseinheiten 67. Ferner suche ich auch immer Fotos von deutschen Soldatenfriedhof Parkkina-Petsamo. Ich bin Experte für die Geschichte der 2.GebDiv und allgemein zur Eismeerfront. Und ich besitze einiges an Literatur, auch selten Zeitgenössische zu dem Thema. Wenn jemand Hilfe oder Informationen braucht stehe ich gerne zur Verfügung.

  • Hallo,
    eine seltsame Einheit, danke für uns zeigen!
    Er hatte auch eine it. Pistole Beretta 1934 produziert im 1941.


    Gruß aus Italien
    Pietro

    viele Grüße aus Italien


    Suche Soldbücher, Wehrpässe, Urkunden und Dokumenten der 715. ID, 356. ID (August - September 1944) und deutscher Einheiten in der Toskana.

  • Guten Morgen Pietro,


    vielen Dank für Deine Antwort. In der Tat eine seltenen Einheit. In der Literatur findet man fast nichts zu den Grenzwacht-Kompanie XVIII.


    Die Kompanien lagen entlang der ganzen Südgrenze des Wehrkreis XVIII, Von Italien bis in die Untersteiermark. Mein Urgroßonkel war z.B. als Besatzungssoldat in Norditalien und Südtirol.


    Ich hab mittlerweile zwei Soldbücher und einen Wehrpass von diesen Kompanien und auch noch den Wehrpass meines Urgroßonkels.


    Bei Gelegenheit werde ich die anderen Stücke auch noch vorstellen.


    Schöne Grüße aus Tirol


    Austria12

    Ich suche immer Dokumente der 2.GebDiv und deren Teileinheiten dem GJR 136, 137, GAR 111, GebPi.Btl.82 und den Divisionseinheiten 67. Ferner suche ich auch immer Fotos von deutschen Soldatenfriedhof Parkkina-Petsamo. Ich bin Experte für die Geschichte der 2.GebDiv und allgemein zur Eismeerfront. Und ich besitze einiges an Literatur, auch selten Zeitgenössische zu dem Thema. Wenn jemand Hilfe oder Informationen braucht stehe ich gerne zur Verfügung.

  • Hallo Austria,
    es wäre für mich auch die andere Dokumente zu sehen.
    Hier aus der DHI. Die "Unterabschnitt A" war im Raum Belluno. NVM steht für Namentliche Verlustmeldungen: Wahrscheinlich gegen die Partisanen!


    Gruß aus Italien
    Pietro

    Files

    • XVIII.bmp

      (803.07 kB, downloaded 5 times, last: )

    viele Grüße aus Italien


    Suche Soldbücher, Wehrpässe, Urkunden und Dokumenten der 715. ID, 356. ID (August - September 1944) und deutscher Einheiten in der Toskana.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!