Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar

Nicht verfügbar Nicht verfügbar

"Brandenburger"

  • Division Brandenburg

    Zusammenstellung/Recherche/Listung: © by Autor UHF51 • Berlin • 2016-05-13

    Quellen: NARA, T78M-R926 bis R940, T315-R2112, T78-R129, T78-R130

    Tessin, Georg (Verbände und Truppen der deutschen Wehrmacht und Waffen-SS im Zweiten Weltkrieg 1939-1945),

    VBL's des DRK-Suchdienstes, die Ortsangabe b. Geburt kann auch lediglich Herkunft bedeuten;

    Zeitraum 1/45 (Jan '45) nur grober Anhalt, wann & woher letzte Nachricht/Meldung erfolgte.

    - Urkunden/Besitzzeugnisse sowie Wehrpässe/Soldbücher -


    Heimatstab Brandenburg bedeutete Reservelazarett o. Ersatztruppenteil.

    Unternehmen ''Wildkatze'' = 1944/45 SS-Jagdverband ''Ost'' (Kdr.: SS-Stubaf. Dr. Manfred PECHAU)

    :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

    Bau-Lehr-Btl. z.b.V. 800

    Aufstellung 10.01.1940 in Brandenburg/Havel als Kommandotruppe für die Aufgaben OKW/Abwehr im feindlichen

    Hinterland aus der am 15.10.1939 errichteten "Deutschen Kompanie", welche am 25.10.1939 in

    Baulehr-Kp. umbenannt und am 1. und 23.11.1939 um zwei Kpn. verstärkt worden war;

    Lehr-Rgt. Brandenburg z.b.V. 800

    seit 01.06.1940 mit I. Btl. in Brandenburg, II. Btl. in Baden/b. Wien und
    III. Btl. in Aachen, später Düren; dazu 01.09.1940 eine Nachr.Kp., und 28.05.1941 die 13. - 17. Kp. (beim II. u. III. Btl.);

    08.11.1941 Aufstellung einer "V"-Abt. mit 1. - 4. Kp. aus der 1., 5. und 9. Kp., erweitert auf 6 Kpn.;

    20.11.1942 Umgegliedert in "Sonderverband Brandenburg" mit den Verbänden (Regimentern) 801 bis 805.

    Gliederung:
    I. Btl. 1. - 4. Kp, II. Btl. 5. - 8. Kp., III. Btl. 9. - 12. Kp.,
    später 13. - 17. Kp.; dazu V-Abt. 1. - 6. Kp.

    und
    Nachr.Kp., später Abt. 1 - 3

    Unterstellung:
    OKW/Abwehr II

    Einsätze:
    1940 Beltbrücken, Holland; Vorbereitung für "Seelöwe" (England) und "Felix" (Gibraltar); 1941 Eisernes Tor (II. Btl.), Dünabrücke; II. Btl. später Kaukasus (Maikop).


    Sonderverband Brandenburg

    ab 20.11.1942 in Brandenburg/Havel durch die Erweiterung des dem Amt Ausl.Abw. im OKH unterstehenden

    Lehr-Rgts. Brandenburg z.b.V. 800 mit:

    Verband 801 (I. - III. Btl. Brandenburg aus I./800)

    Verband 802 (I. - III. Btl. Baden/b. Wien, Admont aus II./800)

    Verband 803 (I. - III. Btl. Düren aus III./800)

    Verband 804 (I. - III. Btl. Langenargen/Bodensee aus V-Kpn. 1, 2 und Verband Koenen)

    Verband 805 (Abw.Stamm-Abt. und Erg.Abt. aus 3. - 6. V-Kp. und Erg.Kp.)

    Küstenjäger-Abt. 800

    Nachrichten-Abt. 800


    Division Brandenburg

    Am 01.04.1943 wurde der Sonderverband in Div. Brandenburg umbenannt mit:

    Rgt. 1 Brandenburg (I. - III. Btl.)

    Rgt. 2 Brandenburg (I. - III. Btl.)

    Rgt. 3 Brandenburg (I. - III. Btl.)

    Rgt. 4 Brandenburg (I. - III. Btl. und Legionärs-Btl.)

    Lehr-Rgt. 5 Brandenburg (mit Abw.Stamm- und Erg.Abt.)

    Küstenjäger-Abt. Brandenburg

    Nachrichten-Abt. Brandenburg;

    das 5. (Lehr-)Rgt. Brandenburg wurde 1944 in

    Lehr-Rgt. Brandenburg (I. und II. Btl.) und

    Lehr-Rgt. Kurfürst (mit Abw.Stamm-Abt. und Abwehrschule) geteilt.


    Für die Besetzung Ungarns wurde März 1944 ein Alarm-Rgt. Brandenburg
    gebildet, welches bald als III. und I. Btl. in in das Lehr-Rgt. Brandenburg eingegliedert wurde.

    Die Div. Brandenburg wurde nie geschlossen, sondern in der Regel bataillonsweise, vorwiegend auf dem Balkan, das

    Rgt. 3 Brandenburg auch im rückw. Heeresgebiet Mitte, Südfrankreich und Italien eingesetzt.

    Nach Ausschaltung des militärischen Geheimdienstes und der Beschränkung auf die eigentliche Truppenabwehr

    gingen im Frühjahr 1944 die Aufgaben der Abwehr zum großen Teil auf die SS über.

    Die einstige Wehrmacht-Division Brandenburg wurde nun Heerestruppe und am 15.9.1944 in Pz.Gren.Div. Brandenburg

    umbenannt; das Rgt. 4 Brandenburg wurde in die Rgter. 1 und 2 eingegliedert, das Rgt. 3 in Italien bildete das MG-Btl. "Generalfeldmarschall Kesselring".


    Panzergrenadier-Division Brandenburg

    Am 15.09.1944 wurde die bisher dem OKW (Abwehr) unterstehende Div.
    Brandenburg in Pz.Gren.Div. Brandenburg umgegliedert. Diese Umgliederung verzögerte sich, da die drei

    Regimenter 1, 2 und 4 bei Belgrad in schwerem Einsatz standen und teilweise aufgerieben wurden und

    daher Artillerie sowie sämtliche Div.Einheiten neu gebildet werden mußten.

    Das Rgt. 4 wurde aufgelöst und verteilt, insbesondere auf Rgt. 2.

    Am 17.10.1944 wurden Teile der ebenfalls bei Belgrad eingesetzten Sturm-Division Rhodos eingegliedert.

    Die Aufstellung der Division erfolgte im Okt./Nov. in Baden/b. Wien mit:

    Jäger-Rgt. 1 Brandenburg (I. - III. Btl. mot)

    Jäger-Rgt. 2 Brandenburg (I. - III. Btl. mot)

    Art.Rgt. Brandenburg (I. - IV. Abt.)

    Div.Einheiten Brandenburg


    Die Aufstellung der Panzer- und der Pz.Aufkl.Abt. Brandenburg wurde zunächst verschoben.

    Während der Aufstellung wurden am 20.12.1944 die Divisionen "Großdeutschland" und "Brandenburg" zu einem

    Panzer-Korps "Großdeutschland" zusammengeschlossen:

    III./Jäger-Rgt. 1 Brandenburg wurde II./Korps-Füs.Rgt. "Großdeutschland", das

    II./Jäger-Rgt. 2 Brandenburg wurde aufgelöst, die

    III./Pz.Art.Rgt. Brandenburg wurde II./Korps-Pz.Art.Rgt. 500, die

    IV./Pz.Art.Rgt. Brandenburg wurde III./Abt.Pz.Art.Rgt. Brandenburg, und vom

    Pz.Regiment Brandenburg wurde zumindest die II. Abt. aus der Sturmgeschütz-Abt. "Großdeutschland" gebildet.

    Die beiden Jäger-Rgter. hießen nun Pz.Jäger.Rgter. Die Pz.Aufkl.Abt. befand sich bei Kriegsende im Protektorat

    noch in Aufstellung.

    Panzer-Rgt. Brandenburg (nur II. Abt.)

    Pz.Jäger-Rgt. 1 Brandenburg (I., II. Btl.)

    Pz.Jäger-Rgt. 2 Brandenburg (I., II. Btl.)

    Pz.Aufkl.Abt. Brandenburg (in Aufstellung)

    Pz.Art.Rgt. Brandenburg (I. - III. Abt.)

    Div.Einheiten Brandenburg.


    Auf dem Transport von Ostpreußen nach Schlesien wurde die Division im
    Januar 1945 infolge des russischen Durchbruchs an der Weichsel bei Kutno verzettelt in schwere Abwehrkämpfe

    verwickelt; der Zusammenhang des Pz.Korps "Großdeutschland" wurde dabei zerrissen.

    Die Auffrischung der Pz.Gren.Div. Brandenburg erfolgte am

    10.03.1945 an der Oder durch die Ers.Brig. "Großdeutschland".
    Die Division kam im Raum Deutsch Brod in russische Gefangenschaft.

    Unterstellung:

    1944 Nov./Dez. / LXVIII AK / 2. Pz.Armee / H.Gr. "F" / Südost / Belgrad, Kroatien

    1945 Jan. (Umgliederung in Ostpreußen)

    1945 Febr./April / Pz.K. "GD" / 4. Pz.Armee / H.Gr. Mitte / Osten / Lausitz

    1945 Mai / III. AK / 1. Pz.Armee / H.Gr. Mitte / Osten / Olmütz

    (...)

  • Regiment 1 Brandenburg

    formiert 01.04.1943 in Freiburg aus dem Verband 801;

    Jäger-Rgt. 1 Brandenburg seit 15.09.1944 bei Bildung der Pz.Gren.Div. Brandenburg; nach Einsatz bei Belgrad Auffrischung bei Wien; gab 20.12.1944 das III. Btl. als II./Korps-Füs.Rgt. "GD" ab; auch als Pz.Jäg.Rgt. 1 Brandenburg bezeichnet.

    Gliederung

    1943: I. Btl. (1. - 3. Kp.), II. Btl. (5. - 7. Kp.), III. Btl. (9. - 12. Kp.), 4. Kp. sp. Bttr.

    1944: I. Btl. (1. - 4. Kp.), II. Btl. (5. - 8. Kp.), III. Btl. (9. - 12. Kp.), 13. u. 14. Kp.

    1945: I. Btl. (1. - 4. Kp.), II. Btl. (5. - 8. Kp.), 9.(s.I.G.) Kp. und 10.(Pi.)Kp.

    Unterstellung Div.Brandenburg

    I.: Estland, Steiermark, Saloniki, Lamia, Split, Kroatien;

    II.: Kroatien (1944);

    III.: Peloponnes, Theben, Leros.


    Pz.Gren.Div. Brandenburg (Okt. 1944 Belgrad, 1945 Ostpreußen, Oder, Mähren).

    Regiment 2 Brandenburg formiert 01.04.1943 in Admont aus dem Verband 802, wegen seines Einsatzes aus den Alpenländern auch als 2. (Jäg.-)Rgt. Brandenburg bezeichnet;

    Jäger-Rgt. 2 Brandenburg seit 15.09.1944 bei Bildung der Pz.Gren.Div. Brandenburg; Einsatz bei Belgrad; nach Auffrischung wurde das III. Btl. in das I. Btl. eingegliedert. Das Rgt. wurde auch als Pz.Jäg.Rgt. 1 Brandenburg bezeichnet.

    Gliederung

    1943: I. Btl. (1. - 3. Kp.), II. Btl. (5. - 7. Kp.), III. Btl. (9. - 12. Kp.) und 1944 eine Bttr.

    1944: I. Btl. (1. - 4. Kp.), II. Btl. (5. - 8. Kp.), III. Btl. (9. - 12. Kp.), 13. Kp. und 14. Kp.

    1945: I. Btl. (1. - 4. Kp.), II. Btl. (9. - 12. Kp.), 9. Kp. und 10. Kp.

    Unterstellung
    Div. Brandenburg

    I.: Juli 1943 Griechenland (Ptolomais); Rgt. im Sept. unter 11. ital. Armee, Okt./Nov. H.Gr. E (Saloniki), Nov. 1943 - Aug. 1944 Pz.AOK 2 (Montenegro), Sept./Okt. 1944 Grp.

    Schneckenburger (Mil.Befh. Serbien).


    Pz.Gren.Div. Brandenburg (Okt. 1944 Belgrad, 1945 Ostpreußen, Oder, Mähren).

    Regiment 3 Brandenburg

    Aufstellung 01.05.1943 in Düren aus dem Verband 803, wurde im Nov. 1944 zur
    Aufstellung des MG-Btls. Generalfeldmarschall Kesselring verwandt.

    Gliederung

    I. Btl. (1. - 3. Kp.), II. Btl. (5. - 7. Kp.), III. Btl. (9. - 11. Kp.) und 13. (Legionär-)Kp.

    Unterstellung
    Div. Brandenburg, Einsatz getrennt: Stab I. u. III. in Mittelrußland.

    I. Btl. Witebsk, Pinsk, III. Btl. Karatschew, Brjansk, Roslawl,

    II. Btl. Südfrankreich.

    Frühjahr 1944 Rgt. in Italien: I. Btl. Fiume, II. Btl. ?, III. Btl. Abbazia/Istrien, Fiume, sp. Grenoble;

    Rgt. Aug. 1944 unter Befh. Adriat.Küstenland, Sept./Okt. 1944 bei Armee-Abt. Ligurien.


    Regiment 4 Brandenburg

    Aufstellung 01.04.1943 in Langenarden/Bodensee aus dem Verband 800; wurde Okt.
    1944 bei der Aufstellung der Pz.Gren.Div. Brandenburg in die Jäger-Rgter. 1 und 2 eingegliedert.

    Das Legionärs-Btl. und der aus ihm hervorgegangene "Verband Seuberlich" (5 Kpn.) wurden im April 1945 in der Fp.Ü. gelöscht.

    Gliederung

    I. Btl. (1. - 4. Kp.), II. Btl. (5. - 8. Kp.), III. Btl. (11. - 14. Kp.), 15,. 16. und Pz.Kp.;

    Rgts.Bttr. und Legionärs-Btl. (1. - 3. Kp.)

    Unterstellung Div. Brandenburg

    Einsatz:
    1943 Foca, Podgrav; 1944 das I. u. II. Btl. Kroatien bei Pz.AOK 2.


    Lehr-Rgt. 5 Brandenburg

    Aufstellung 01.04.1943 in Brandenburg aus dem Verband 805 mit Abw.Stamm-Abt. und
    Erg.Abt.; das Rgt. stellte Sommer 1943 nach Übergang der Aufgaben der Abwehr an die SS das Lehr-Rgt. Kurfürst auf und bildete aus dem Ergänzungs-Btl. das

    Lehr-Rgt. Brandenburg neu (Stab seit Febr. 1944 in der Fp.Ü. ), dazu die Heimatstäbe der der vier Regimenter. Juli 1944 wurde das

    Alarm-Rgt. Brandenburg als III. und IV. Btl. eingegliedert. Der Heimatstab
    Brandenburg bildetet Febr. 1945

    das III./Pz.Gren.Ers.u.Ausb.Rgt. "Großdeutschland" in Schlesien.

    Gliederung

    1943: Erg.Abt. (1. - 4. Kp.), Abw.Stamm-Abt. (1. - 4. V-Kp.), Legionärs-Erg.Kp. und Abwehrschule.

    1944: I. und II. Btl. mit 1. - 4. Genesenden-Kp. und Legionärs-Lehr-Kp.

    1944 (Juli): I. Btl. (1. - 4. Kp.), II. Btl. (5. - 8. Kp.), III. Btl. (9.- 12. Kp., IV. Btl. (13. - 16. Kp.), 17. Lehr-Kp. und 18. Kp.

    Unterstellung
    Div. Brandenburg, als Ersatztruppe in Brandenburg; bei Kriegsende I. - III. Btl. in Oberkrain (Veldes, St. Veit, Stein), IV. Btl. in Ostpreußen (Angerburg, zuletzt Weichsel).


    Alarm-Rgt. Division Brandenburg

    Aufstellung März 1944 aus dem Lehr-Rgt. Brandenburg zum Einsatz in Ungarn; wurde
    Juli 1944 wieder in das Lehr-Rgt. Brandenburg als Stab, III. und IV. Btl. eingegliedert.


    Küstenjäger-Abt. 800

    Aufstellung 20.11.1942 in Langenargen/Bodensee aus einer im Sommer in Swinemünde
    mit Hilfe der Kriegsmarine aufgestellten le.Pi.Kp./Rgt. 800 mit Sturmbooten und

    Pi.Landungsbooten zu 4 Kpn.; wurde 01.04.1943 Küstenjäger-Abt. Brandenburg.

    Unterstellung:
    Sonderverband 800 (OKW-Abwehr), Einsatz am Mittelmeer.

    Küstenjäger-Abt.Brandenburg 01.04.1943 aus Küstenjäger-Abt. 800 (4 Kpn.), Einsatz an der Adria, zuletzt Fiume, ausgerüstet mit Sturmbooten.


    Feldersatz-Btl. Brandenburg

    Aufstellung 15.09.1944 bei Wien aus dem im Juli für die Umbildung der Division
    gebildeten Ausb.Btl.

    Unterstellung
    Pz.Gren.Div. Brandenburg.


    Fallschirmjäger-Btl. Brandenburg

    Aufstellung 11.03.1944 in Stendal u.a. aus der 15. Kp. des Rgts. Brandenburg.


    Panzer-Rgt. Brandenburg

    Aufstellung 20.12.1944 mit der Sturmgeschütz-Abt. "Großdeutschland" als II. Abteilung.

    Unterstellung Pz.Gren.Div. Brandenburg.


    Panzerjäger-Abt. Brandenburg

    Aufstellung 15.09.1944 bei Wien zu 3 Kpn.;

    Unterstellung Pz.Gren.Div. Brandenburg.


    Pz.Aufkl.Abt. Brandenburg

    Aufstellung 01.11.1944 im Raum Wien; Unterstellung Pz.Gren.Div. Brandenburg.


    Pz.Artillerie-Rgt. Brandenburg

    Aufstellung (auf Verfg. v. 5.10.) am 01.11.1944 durch Wehrkreis III in Guben,

    die III. Abt. aus III./Pz.Art.Rgt. 73 der 1. Pz.Division; gab 26.12.1944 die III. als II./Korps-Pz.Art.Rgt. 500 ab (die IV. wurde III. Abt.), ebenso im April 1945 die II. Abt. als

    III./Pz.Art.Rgt. 124 der Führer-Gren.Div.

    Gliederung:
    I. Abt. (1. - 3. Kp., II. Abt. (4. - 5. Kp.), III. Abt. (6. - 7.Kp.), IV. Abt. (8. - 10.Kp.).

    Unterstellung:
    Pz.Gren.Div. Brandenburg.

    Ersatzgestellung: "GD", Guben, WK III.


    Heeres-Flakartillerie-Abt. Brandenburg

    gebildet 1945 in Schlesien durch die Umbenennung der H.Flak-Art.Abt. 280 (18.
    Art.Div., dann Heerestruppe).


    Pz.Pi.Btl. Brandenburg

    Aufstellung 15.09.1944 durch Wehrkreis III zu 3 Kpn.


    Nachrichten-Abt. 800

    Aufstellung 20.11.1942 aus der Nachr.Kp. des Lehr-Rgts. Brandenburg z.b.V. 800;
    wurde 01.04.1943 Nachr.Abt. Brandenburg.

    Nachrichten-Abt. Brandenburg seit 01.04.1943 zu 3 Kpn.. Febr. 1944 auf 5 Kpn. verstärkt.


    Kdr. d. Pz.Div.Nachsch.Tr. Brandenburg

    gebildet 24.09.1944 durch Umgliederung der Kraftf.Abt. 566 (6 Kpn.);
    Unterstellung Pz.Gren.Div. Brandenburg.


    Lehr-Regiment Kurfürst

    Aufstellung im Sommer 1943 aus dem Lehr-Regiment Brandenburg, zunächst auch mit
    dessen Ergänzungs-Btl.; gab dieses dann an das neue Lehr-Rgt. Brandenburg ab und blieb auf die Aufgaben der Abwehr beschränkt.

    Zuletzt in Ziegenbück.

    Gliederung

    Abw.Stamm-Abt. mit 1. - 4. V-Kp.,

    Abwehrschule mit I., II. und III. (techn.) Abteilung, Nachr.Kp. und techn. Kp.


    SS-Jagdverband Südost

    Aufstellung Jan. 1945 aus dem Verband "Wildschütz" der Division Brandenburg; Stab in Agram mit den Einsatzgruppen Bulgarien, Rumänien, Serbien-Kroatien, Ungarn, dazu Albanien, Slowakei, Donau.

    Gliederung:
    1. - 4. deutsche, 1. - 4. fremdvölkische Kp. und Kampfschule.


    SS-Jagdverband Südwest

    Aufstellung Jan. 1945 aus dem Legionär-Btl. des Lehr-Rgt. Brandenburg und den
    Streifkorps der Division Brandenburg in Eltville/Frankr. mit Jagdeinsatz Nordfrankreich, Südfrankreich, Italien.

    Gliederung:
    1. - 4. deutsche, 1. - 4. fremdvölkische Kp. und Kampfschule.

    (...)


  • Feldpost-Nummern (Fp.Ü. Teil III, Band 1, 11. Neudruck Stand vom 20.10.1944, enthält

    Berichtigungslisten Nr. 1 bis 1631)


    Kommando: 05 411

    Einsatzstaffel: 01 535

    Stab V.O. West Div.Brdbg.: 20 336 (wird ab 16.1.45 Stab u. Einh. SS-Jgd.Verb. Ost)

    Nachsch.Stelle: 59 257

    Kfz. u. Werkst.Lehrgruppe: 59 671

    W.Wi.Stab 85: 48 927 (5.8.44, zuvor Verb. "Wildschütz", wird ab 16.1.45 Stab u. Einh. SS-Jgd.Verb. Südwest)

    Nachsch.Stelle: 42 297


    Küstenjäger-Abt. Brandenburg

    Führungsstab: 01 754

    Heimatstab: 06 378

    1. Kp.: 30 994

    2. Kp.: 11 518

    3. Kp.: 05 937

    4. Kp.: 48 783


    Nachr.Abt. Brandenburg

    Stab: 26 485

    1. Kp.: 67 175

    2. Kp.: 42 654

    3. Kp.: 40 941

    4. Kp.: 58 773

    5. Kp.: 26 485 E

    Kol.: 26 485 A


    Pz.Pi.Btl. Brandenburg (Zuteilung Fp.Nr. ab 7.11.44)

    Stab: 65 072 A

    1. Kp.: 65 072 B

    2. Kp.: 65 072 C

    3. Kp.: 65 072 D

    Brücken-Kol.: 65 072 E


    Pz.Aufkl.Abt. Brandenburg (Zuteilung Fp.Nr. ab 8.11.44)

    Stab u. St.Kp.: 67 708 A IX

    le.Pz.Aufkl.Kp.: 67 708 B

    schw.Pz.Aufkl.Kp.: 67 708 C

    Versorg.Kp.: 67 708 D


    Panzer-Rgt. Brandenburg

    Rgts.Stab u. St.Kp.: 67 296 (Fp.Nr. ab 13.3.45)


    Stab I. Abt.: 13 107 (Fp.Nr. ab 2.4.45)

    St.Kp. I. Abt.: 13 107 A

    1. Kp.: 14 933 (ab 2.4.45)

    2. Kp.: 15 085 (ab 2.4.45)

    3. Kp.: 57 825 (ab 2.4.45)

    4. Kp.: 15 913 (ab 2.4.45)

    Werkst.Zug I: 57 311 (ab 2.4.45)


    Stab II. Abt. u. St.Kp.: 13 673 A (Fp.Nr. ab 11.2.45)

    1. Kp.: 13 673 B

    2. Kp.: 13 673 C

    3. Kp.: 13 673 D

    Werkst.Zug: 13 673 E

    Versorg.Kp.: 13 673 F


    Pz.Art.Rgt. Brandenburg

    Rgts.Stab u. St.Bttr.: 01 144 (Fp.Nr. ab Nov. 44)


    Stab I. Abt.: 65 177 A (Fp.Nr. ab 11.12.44)

    1. Bttr.: 65 177 B

    2. Bttr.: 65 177 C

    3. Bttr.: 65 177 D


    Stab II. Abt.: 02 949 A (Fp.Nr. ab 6.12.44, am 3.4.45 gestrichen)

    4. Bttr.: 02 949 B

    5. Bttr.: 02 949 C


    Stab III. Abt.: 05 938 A (Fp.Nr. ab 6.12.44)

    7. Bttr.: 05 938 B

    8. Bttr.: 05 938 C

    9. Bttr.: 05.938 D


    Stab IV. Abt.: 67 605 A (Fp.Nr. ab 11.12.44)

    10. Bttr.: 67 605 B

    11. Bttr.: 67 605 C


    Rgt. 1 Brandenburg

    Rgts.Stab: 32 775

    Rgts.Bttr.: 06 948 (Fp.Nr. ab 27.3.45 gestrichen)

    Rgts.Nachr.Zug: 41 799


    Stab I. Btl.: 39 708

    1. Kp.: 39 798 A

    2. Kp.: 39 798 B

    3. Kp.: 39 798 C

    4. Kp.: 03 813 F

    Nachr.Zug I: 39 708 N


    Stab II. Btl.: 25 722

    5. Kp.: 25 722 A

    6. Kp.: 25 722 B

    7. Kp.: 25 722 C

    Nachr.Zug II: 25 722 N


    Stab III. Btl.: 38 136

    9. Kp.: 38 136 A

    10. Kp.: 38 136 B

    11. Kp.: 38 136 C

    Nachr.Zug III: 38 136 N


    Rgt. 2 Brandenburg

    Rgts.Stab: 00 961

    Rgts.Bttr.: 02 953


    Stab I. Btl.: 44 927

    1. Kp.: 44 927 A

    2. Kp.: 44 927 B

    3. Kp.: 44 927C


    Stab II. Btl.: 06 343

    5. Kp.: 06 343 A

    6. Kp.: 06 343 B

    7. Kp.: 06 343 C


    Stab III. Btl.: 03 271 (Fp.Nr. ab 23.1.45 gestrichen)

    9. Kp.: 03 271

    10. Kp.: 03 271

    11. Kp.: 03 271


    Rgt. 3 Brandenburg

    Rgts.Stab: 02 087

    Rgts.Bttr.: 14 745


    Stab I. Btl.: 46 123

    1. Kp.: 46 123 A

    2. Kp.: 46 123 B

    3. Kp.: 46 123 C


    Stab II. Btl.: 02 836 A (Fp.Nr. ab 25.1.45 gestrichen)

    5. Kp.: 02 836 B

    6. Kp.: 02 836 C

    7. Kp.: 02 836 D


    Stab III. Btl.: 41 875

    9. Kp.: 41 875

    10. Kp.: 41 875

    11. Kp.: 41 875


    Stab (Btl. M): 34 458 [am 8.1.44: 13. (Leg.) Kp. Rgt. 3 Brdbg., 2.9.44 Stab Btl. (M), am 27.12.44 gestrichen]


    Rgt. 4 Brandenburg

    Rgts.Stab: 58 838

    Rgts.Bttr.: 08 037


    Stab I. Btl.: 35 302

    1. Kp.: 34 716

    2. Kp.: 08 393

    3. Kp.: 01 219

    4. Kp.: 09 529


    Stab II. Btl.: 34 922

    6. Kp.: 45 194

    7. Kp.: 00 825

    8. Kp.: 02 050


    Stab III. Btl: 44 414 (Abt. v. Koenen)

    11. Kp.: 44 414 A

    12. Kp.: 44 414 B

    13. Kp.: 44 414 C

    14. Kp.: 44 414 D

    15. Kp.: 39 958 (Fp.Nr. am 25.1.1945 gestrichen)


    Streifkorps Div. Brandenburg

    Biskaya:
    34 242 (Fp.Nr. ab 4.8.44, ab 13.1.45 Jagdeinsatz Ostland, SS-Jagdverband Ost)

    Italien:
    41 808 (Fp.Nr. ab 4.8.44, ab 16.1.45 Jagdeinsatz Italien, SS-Jgd.Verb. Südost)

    Nordfrankreich:
    40 478 (Fp.Nr. ab 4.8.44, ab 16.1.45 Jagdeinsatz Nordfrankr., SS-Jgd.Verb. Südwest)

    Südfrankreich:
    15 727 (Fp.Nr. ab 4.8.44, ab 16.1.45 Jagdeins. Südfrankr., SS-Jgd.Verb. Südwest, 29.2.45 gestr.)

    Ost:
    35 181 (Fp.Nr. ab 4.8.44, ab 16.1.45 Jagdeinsatz Russland, (SS-)Jgd.Verb. Ost.)

    Slowakei:
    23 222 (Fp.Nr. ab 25.8.44, ab 16.1.45 Jagdeinsatz Slowakei,
    SS-Jgd.Verb. Südost)


    Pz.Nachsch.Tr. Brandenburg

    Stab: 40 775 III (Fp.Nr. ab 16.1.45)

    Sammel-Kp.: 40 775 S (Fp.Nr. ab 14.4.45)

    1. Kp.: 43 767 (Fp.Nr. ab 16.11.44)

    2. Kp.: 41 719 II (Fp.Nr. ab 16.11.44, gestrichen am 25.1.45)

    3. Kp.: 07 783 Wkr. i.G. (Fp.Nr. ab 8.11.44)

    4. Kp.: 42 482 III (Fp.Nr. ab 16.11.44, gestrichen am 25.1.45)

    5. Kp.: 14 730 Wkr. i.G. (Fp.Nr. ab 8.11.44)


    Lehr-Rgt. Brandenburg

    Rgt.Stab: 07 578 (ab 5.6.44, zuvor Stab Alarm-Rgt. Brandenburg)


    Stab I. Btl.: 31 429 A (ab 20.7.44)

    1. Kp.: 31 429 B

    2. Kp.: 31 429 C

    3. Kp.: 31 429 D

    4. Kp.: 31 429 E


    Stab II. Btl.: 35 953 A (ab 20.7.44)

    5. Kp.: 35 953 B

    6. Kp.: 35 953 C

    7. Kp.: 35 953 D

    8. Kp.: 35 953 E


    Stab III. Btl.: 06 387 A (ab 20.7.44, zuvor Stab I./Alarm-Rgt. Brandenburg)

    9. Kp.: 06 387 B

    10. Kp.: 06 387 C

    11. Kp.: 06 387 D

    12. Kp.: 06 387 E


    Stab IV. Btl.: 11 851 A (ab 20.7.44, zuvor Stab II./Alarm-Rgt. Brandenburg)

    13. Kp.: 11 851 B

    14. Kp.: 11 851 C

    15. Kp.: 11 851 D

    16. Kp.: 11 851 E


    17. Lehrg.Kp.: 47 681 A (ab 20.7.44, zuvor Heimatstab u. Einh. Rgt. 4 Lehr-Rgt. Brandenburg)

    18. Kp.: 07 578 A (ab 5.6.44)

    1. Genesenden-Kp.: 02 152 (ab 20.7.44)

    2. Genesenden-Kp.: 03 813 (ab 20.7.44)

    3. Genesenden-Kp.: 44 040 (ab 20.4.44, zuvor Heimatstab u. Einh. Rgt. 3
    Lehr-Rgt. Brandenburg)

    4. Genesenden-Kp.: 47 681 B (ab 20.7.44, zuvor Heimatstab u. Einh. Rgt. 4 Lehr-Rgt. Brandenburg)


    Lehr-Kdo. Fallsch.Btl.: 47 681 F (ab 20.7.44 Restkdo. F.S.Btl. Lehr-Rgt. Brandenburg; s.o.)

    1. Kp. (Leg.Lehr.Btl.): 41 286


    Lehr-Rgt. Kürfürst

    Rgts.Stab: 48 848 (war zuvor Rgts.Stab Lehr-Rgt. 5 Brandenburg)

    I. Abt.: 48 457 (Fp.Nr. ab 29.8.44)

    III. (techn.) Abt.: 35 971 (Fp.Nr. ab 29.8.44)


    Stab (Abw.Stamm-Abt.): 27 207 [zuvor Stab (Abw.Stamm-Abt.) Verband 805
    Sdr.Verb. Brdbg.]

    1.V-Kp. (Abw.Stamm-Abt.): 48 347 [zuvor 1. V-Kp. (Abw.Stamm-Abt.) Lehr-Rgt. 5
    Brandenburg]

    3. V-Kp. (Abw.Stamm-Abt.): 03 568 [zuvor 3. V-Kp. (Abw.Stamm-Abt.)
    Verband 805 Sdr.Verb. Brdbg.]

    4. V-Kp. (Abw.Stamm-Abt.): 45 817 (wird 16.1.45 Jagdeinsatz Donau, SS-Jgd.Verb. Südost)


    Nachr.Kp.: 08 434 (Fp.Nr. ab 25.2.44, gestrichen am 17.1.45)

    Techn.Kp.: 15 553 (Fp.Nr. ab 17.10.43)

    Abw.Schule: 48 596 (zuvor Abw.Schule Lehr-Rgt. 5 Brandenburg)

    Ausb.Btl. (U) d. Div. Brandenburg: 57 281 (Fp.Nr. ab 5.7.44, wird 28.4.45 Feld-Ers.Btl. Brandenburg)

    (...)


  • Der neue Div.Stab nach Beendigung der Umgliederung, am 10. Jan. 1945, sah in etwa so aus: Gen.Maj. SCHULTE-HEUTHAUS, Hermann

    Ia: Oberstleutnant i.G. Dr. jur. ERASMUS, Johannes

    Ib: Major i.G. SPAETER, Helmuth

    IIb: Hauptmann WITAUSCHEK, Major i.G. VOLKMAR

    Div.Adjutant: Hauptmann LAU, Werner

    :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

    Hier einige wenige Namen von Angehörigen dieser Truppe


    ABEL Herbert, Uffz., Stab I./Pz.Rgt. Div. Brandenburg (*18.9.20 Dresden •
    vermisst 2/45 Küstrin)

    ABERER Anton, Gefr., 4. Gen.Kp./4. Rgt. Brandenburg/Heimatstab (*23.5.25
    Oberaudorf • vermisst 1/45 Stettin)

    ABRAHAM Herbert, Jg., 15. (Fsch.)/4. Rgt. Brandenburg (*20.8.26 Spremberg •
    vermisst 12/44 Königsberg)

    ADAM Marcel, ?, 1. Bttr. I./Pz.Art.Rgt. Div. Brdbg. (*12.2.09 Straßburg •
    vermisst 1/45 Jarotschin)

    ADELHARDT Georg, Schtz., III./4. Rgt. Brandenburg (*19.10.27 Jugoslawien •
    vermisst 9/44 Rumänien)

    ADERKAS Klaus, Lt. d.R., ab 1.11.44 Heimatstab Brdbg., RDA: 1.10.43 / WBK:
    Kalisch

    ADRIAN Ernst, Oschtz., 1./I./Lehr-Rgt. Brandenburg (*23.1.11 Gelldorf • vermisst
    3/45 Berlin)

    AFHELDT Eckart, Oblt., II./2. Jg.Rgt. Brandenburg

    AHLHEIM Herbert, Gefr., 2./Pz.Jg.Abt. Div. Brandenburg (*4.7.24 Gimbsheim •
    vermisst 1/45 Kutno)

    AHRENS Bruno, Objg., 1./I./4. Rgt. Brandenburg

    AHRENS Herbert, Jg., Küstenjäger-Abt. Div. Brandenburg (*14.7.26
    Preetz/Holst. • vermisst 12/44 Ribarik)

    AICHER Franz, Gefr., 2. Bttr. I./Pz.Art.Rgt. Div. Brdbg. (*3.11.25
    Halfing/Bay. • verm. 1/45 Jarotschin)

    AIDNIK Werner, Ogefr., II./1. Rgt. Brandenburg [Unternehmen
    "Wildkatze"]

    ALBERT Kurt, Ogefr., 4./Pz.Jg.Abt. Div. Brandenburg (*23.2.10
    Schweinbach/Thür. • vermisst 4/45 Spremberg)

    ALBRECHT H. Rainer, Lt. d.R., 1.11.44 Heimatstab Brandenburg, RDA: 1.12.43 /
    WBK: Berlin VII

    ALBRECHT Hermann, Oschtz., 1. Rgt. Brdbg. (Heimatstab), zuvor Verb. 801
    (*14.4.24 Eßlingen • verm. 2/45 Ketzür)

    ALDAG Werner, Gefr., 2./I./3. Rgt. Brandenburg (*16.7.20 Hamburg •
    vermisst 2/45 Schlesien)

    ALFEIN Wilhelm, Gefr., 3./I./3. Rgt.Brandenburg (*25.10.12 Ellerndorf •
    vermisst 2/45 Liegnitz)

    ALLARY Erhard, Gefr., 15. Kp. 4. Rgt. Brandenburg (*21.9.26 Königsberg •
    vermisst 1/45 Ostpreußen)

    ALLGAIER Lorenz, Sold., F.E.B. Div. Brandenburg (*9.8.18 Ungarn • vermisst
    10/44 Osten)

    ALMÁSY Ladislaus, Hptm./Maj.

    ALTENBURG Otto, Gefr., Küstenjäger-Abt. Div. Brandenburg (*27.11.25 Pommern •
    vermisst 11/44 Knin)

    ALTVATER Hermann, San.Uffz., (6/43) Stab I./4. Rgt. Brandenburg

    AMMER Max, Gefr., Stab I./4. Rgt. Brandenburg ab 6/43 Ast Athen


    v.ANDERKAS Klaus, Lt. d.R., Heimatstab Brandenburg, RDA: 1.10.43 / WBK:
    Kalisch

    ANDERL Anton, Ogefr., I./4. Rgt. Brandenburg (*17.4.22 CSR • vermisst 10/44
    Belgrad)

    ANDERSEN Karl, Sold., 14./III./4. Rgt. Brandenburg (*28.9.25 Schleswig • vermisst
    9/44 Siebenbürgen/Rum.)

    ANDERSEN Kurt, Sold., 9./III./1. Rgt. Brandenburg (*1.2.25 Flensburg •
    vermisst 11/44 Belgrad)

    ANDRÄ Georg, Gefr., II./2. Rgt. Brandenburg (*20.3.25 Österreich •
    vermisst 9/44 Belgrad)

    ANDRAE
    Leonhard, Ogefr., Stab 2. Rgt. Brandenburg (*13.5.16 München • vermisst 2/45 Glogau)

    ANDRES Georg, Stfw., Rgts.Bttr. 2. Rgt. Div. Brandenburg (*1.1.12 Oberbayern
    • vermisst 11/44 Belgrad)

    ANKE Siegfried, Oblt. d.R., Pz.Gren.Div. Brdbg. ab 29.11.44, zuvor
    Sturm-Div. Rhodos (*15.8.16 • †15.3.45)

    ARNDT Kurt, Zahlm., Stab III./Pz.Art.Rgt. Div. Brdbg. (*13.4.09 Erfurt •
    vermisst 2/45 Glogau)

    ARNDT Reinhold, Sold., II./Pz.Rgt. Div. Brandenburg (*3.10.25 Tilsit •
    vermisst 1/45 Brandenburg)

    ARNIM, Oblt.

    ARNOLD, Gefr., Lehr-Rgt. Brandenburg z.b.V. 800

    ARNOLD Karl, Ogefr., IV./Lehr-Rgt. Brandenburg (*3.12.22 Rheinland • vermisst 2/45 Sagan)

    ARNOLD Kurt, Obersold., 3./I./3. Rgt. Brandenburg (*1.5.26 Mannheim •
    vermisst 1/45 Arys)

    ARNZ Horst, Lt. d.R., Zugfhr., 1. Jg.Rgt. Brdbg. ab 1.11.44, RDA: 1.4.44 / WBK: München-Gladbach

    ASAM Berthold, Uffz., 15. Kp. 4. Rgt. Brandenburg (*28.5.20 Augsburg • vermisst 3/45 Gumbinnen)

    ASMUS Albert, Gefr., s.Pz.Aufkl.Kp. Brdbg. (*4.9.25 Holstein • vermisst 1/45 Wiersewitz)

    ASMUTH Eckhardt, Sold., 3./Pz.Aufkl.Abt. Div. Brandenburg (*13.10.27 Kassel • vermisst 3/45 Berlin)

    ASSMUS Georg, Uffz., Leg.-Btl. Auch [Unternehmen "Wildkatze"]

    ASTFÄLLER Johann, Oschtz., I./2. Rgt. Brandenburg (*6.4.25 Österreich •
    vermisst 10/44 Belgrad)

    AUBERER Paul, Gefr., Stab I./2. Rgt. Brandenburg (*20.9.24 Ehingen • vermisst 11/44 Apatin)

    AUCH, Hptm. u. Fhr. I. Abt./Verb. 804, ab 3/43 Fhr. Erg.Abt./805, ab 7/44
    Maj. u. Kdr. Ausb.Btl. (U) Div.Brdbg.

    v. AUER Friedrich , Lt. d.R., Leg.-Btl. Auch ["Wildkatze"]
    Zugfhr., 2. Jg.Rgt. Brdbg. ab 1.11.44, RDA: 1.4.43 / WBK: Posen

    AUER Kurt, Oblt., I./2. Rgt. Brandenburg (*13.5.19 Innsbruck • †23.10.44 bei Belgrad)

    v. AULOCK Hubertus, 10/40 Maj., & Kdr. z.b.V. 800

    AURACHER Kurt, Gefr., II./2. Rgt. Brandenburg (*3.11.24 Fußach • vermisst 12/44 Jugoslawien)

    (...)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!