Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar

Nicht verfügbar Nicht verfügbar

Z-Schiff Python

Bitte nimm an der Umfrage zur Schrifttypo teil! >>>>>> Zur Umfrage

  • Hier mal eine etwas seltenere Urkunde zum EK II.
    Z-Schiffe wurden als U-Boot-Versorger konzipiert. Insgesamt wurden 9 Schiffe umgebaut allerdings fuhren nur 3 nach Übersee. Dies waren die Doggerbank, Kota Pinang und eben die Python. Die Python wurde 1935 auf der Deutschen Werft in Hamburg als Motorschiff mit einem MAN-Diesel gebaut ihre größe 3664 BRT. Ursprünglich als "Bananen"-Dampfer im Dienst lief sie 15 Knoten. Nach ihrem Umbau zum Z-Schiff von Mai bis Oktober 1941 konnte Sie 1000 t Treibstoff sowie 90 Torpedos transportieren. Ihre Bewaffnung bestand aus 7 2-cm-Flak, ihre Besatzung aus 109 Mann. Im Oktober/November 1941 startete die Python von Frankreich aus um U-Boot-Operationen vor Südafrika zu unterstützen. Am 24. November 1941 übernahm sie von U 126 die 305 Überlebenden des Hilfskreuzers ATLANTIS. Am 1. Dezember wurde sie beim auffüllen von U 68 und UA durch den Britischen Kreuzer Dorsetshire überrascht und gegen Abend auf 27°53S, 03°55W versenkt. Danach startete wohl eine der dramatischsten Rettungsaktionen auf See. Zunächst wurden die 414 Überlebenden (inklusive Besatzung ATLANTIS) in ihren Rettungsbooten von UA und U68 in Schlepp genommen. Später stießen U 124 und U 129 dazu. Ferner wurden die italienischen U-Boote L. Torelli, P. Calvi, G. Finzi und E. Tazzoli zur Untergangsstelle beordert und nahmen die Überlebenden an Bord. Die letzten erreichten Weihnachten 1941 Frankreich.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!