Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar

Nicht verfügbar Nicht verfügbar

Klitzekleine "Boxeraufstand" Rarität

Bitte nimm an der Umfrage zur Schrifttypo teil! >>>>>> Zur Umfrage

  • Hallo!
    Hier einmal was ziviles und "österreichisches" zum Thema Boxeraufstand.
    Ich stelle euch hier die Urkunde und den Versandumschlag zum Goldenen Verdienstkreuz ,verliehen an Frau Eveline Detring geborene Baur aus Wien vor ,welche die Auszeichnung für Ihren Einsatz während und nach des Boxeraufstandes erhielt.
    Als Frau des Zollsekretärs von Tientsin ,leistete sie Unterstützung bei der Versorgung der Truppen und dem Wiederaufbau der Stadt.
    Im Rahmen der Kämpfe um Tientsin wurde ihre Villa zeitweise als Soldatenunterkunft genutz und später durch die Chinesen geplündert und angezündet.
    Die Auszeichnung wurde erst 1904 verliehen , als man in Wien erfuhr , wie sehr sie sich engagiert hatte .
    Man muß sich bewußt sein , daß die Verleihung dieser Auszeichnung an eine Frau eine absolute Seltenheit darstellt , da Frauen in der K.u.K. Monarchie (vor 1914) nur im seltesten Fall mit einem Orden oder Ehrenzeichen bedacht wurden.
    Der 1898 eigens für Frauen gestiftete Elisabethenorden wurde in der Regel nur an Damen des Hochadels verliehen.
    Viele Grüße , Werner

  • Ist wirklich eine schöne VU und was die VU so interessant macht, ist, daß diese an eine Frau verliehen wurde und des Weiteren auch eine interessante Geschichte vorhanden ist.


    Ich mag besonders solche Einzelurkunden oder Urkundengruppen zu denen sich einiges recherchieren lässt. So macht das Sammeln Spaß!


    Glückwunsch zu dieser schönen VU.


    Anbei mal ein Photo eines "Tientsin-Veteranen". Der damalige Seesoldat Roth gehörte zum Zug des Lt. Wenzel, der vor Anbeginn in Tientsin eingeschlossen wurde.
    Für seine Teilnahme an den Kämpfen erhielt der Seesoldat Roth das MEZ 2 und das hessische Allgemeine Ehreinzeichen mit der Inschrift für Tapferkeit am Bande des Allg. Ehrenzeichens(!).


    Eventuell kannte der Seesoldat die Villa der Frau Eveline Detring.


    Viele Grüße


    Karsten

  • Hallo Karsten !
    Alleine das Foto ist schon eine eigenes Thema wert.
    Weist du , wann man bei dem Allgemeinen Ehrenzeichen für Tapferkeit auf das Tapferkeitsband umgestellt hat ?
    Ich kenne DSWA Nachlass (Verleihung 1908 ), wo ein Hesse seine Medaille schon mit dem Tapferkeitsband trug.
    (Ja ich weis , die Frage gehört nicht in ein "Dokumentenforum" ,doch ich konnte sie mir nicht verkneifen)
    Viele Grüße , Werner

  • Quote

    Original von beef_supreme
    Weist du , wann man bei dem Allgemeinen Ehrenzeichen für Tapferkeit auf das Tapferkeitsband umgestellt hat ?


    Hallo Werner,


    im Artikel von Herrn Spath: "Die Schwerter zum Orden Philipps des Großmüthigen von Hessen-Darmstadt" (im Vereinsmagazin des BDOS Nr. 81, 14. Jahrgang Oktober 2012), heißt es hierzu:


    "Der Autor und andere gehen davon aus, dass die Tapferkeitsmedaille ab dem 04.Januar 1902 nur noch am "hessischen Kriegsbande" verliehen wurde."


    Also erfolgte die Umstellung (vom Bande des Allg. Ehrenzeichens zum hessischen Kriegsbande) noch während der Verleihungsserie für die Veteranen des Boxeraufstandes.


    Demnach erfolgten nur 8 Verleihungen des hess. Allg. Ehrenzeichens mit der Inschrift für Tapferkeit am Bande des Allg. Ehrenzeiches.


    Viele Grüße


    Karsten

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!