Nicht verf眉gbar Nicht verf眉gbar Nicht verf眉gbar Nicht verf眉gbar

Nicht verf眉gbar Nicht verf眉gbar

Oberst Oskar Koitzsch

  • Hallo Bastel,



    anbei die Info wie und wo Oskar Koitzsch gefallen ist:


    "...Am 20.12.1942 wird es noch schlimmer, obwohl eine Steigerung kaum denkbar schien. Schon fr眉hzeitig meldet GR 190 die Lage bei sich als sehr schwierig, der Feind dr盲ngt von allen Seiten. Es gelingt nicht, den Panzervorsto脽 zu stoppen, der Gegner f眉hrt Verst盲rkung heran. Die Tschirfront kann jetzt jeden Augenblick zusammenbrechen, die Folgen sind dann unabsehbar. Ein Durchbrechen des Einschlie脽ungsringes scheint fast unm枚glich. Gegen 7 Uhr greift der Gegner nach starken Luftangriffen auf der ganzen Front an, Panzer sto脽en durch und verlegen den Weg, nehmen jede Bewegung unter heftiges Feuer, besonders krachen ihre Granaten nach Karginskaja. Durch die L眉cke zum rechten Nachbarn sto脽en Panzer mit aufgesessener Infanterie in deutschen Wintertarnanz眉gen vor, besonders von Krushilin nach dem Nordufer des Tschir. Russische Infanterie dringt in Karginskaja ein. Die Hauptlast dieses Kampfes tr盲gt das tapfere GR 183. Oberst Koitzsch, sein Kommandeur, versucht mit allen verf眉gbaren und letzten Kr盲ften, den Kampf aufzunehmen. Die Soldaten k盲mpfen heldenhaft, Oberst Oskar Koitzsch und sein Ord.Offz., Lt. Heinze, werden abgeschnitten, Oberst Koitzsch wird am am 24.12 in Karginskaja tot geborgen, w盲hrend Lt. Heinze weiterhin vermisst bleibt..."

Participate now!

Don鈥檛 have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!