Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar

Nicht verfügbar Nicht verfügbar

Posts by Mynair

    @'Gebirgsgrenadier
    Vielen Dank für deine Erläuterung! Hatte gestern auch schon gesucht und nur Information bezüglich des Flusses gefunden und sonst nix. Werde also mit der Info von dir suchen.
    Denkst du, wenn es eingeebnet wäre, dann ist es doch irgendwo auf einer Tafel -oder so- verzeichnet, oder vielleicht anderswo aufgeführt?
    Hm, hab leider keine Idee, wie das abgelaufen sein könnte.


    LG Ruth

    @ Hallo
    Vielen Dank für deine Infos! Bin gefolgt und konnte es irgendwie nicht glauben, dass nun so schnell ein Ergebnis vorliegt mit dem der Gesuchte wieder greifbar wird.


    Auch vielen Dank für die anderen hier erhaltenen Informationen, diese werde ich in eine nachvollziehbare Form bringen, damit die Töchter die letzten Stationen ihres Vaters nachvollziehen können. Das war es, was ihnen all die Jahre gefehlt hatte.
    LG Ruth

    @Walle: Sorry, hatte mich falsch ausgedrückt! Nicht der Gesuchte ist Ritterkreuzträger (bin nicht mit dem Gesuchten verwandt!) sondern mein Onkel Fritz Gebauer, der auch fiel und in der Liste der Ritterkreuzträger aufgeführt ist. Das hatte ich nur erwähnt, da alles andere (jedenfalls in meiner Familie) totgeschwiegen wurde.
    LG Ruth

    Danke Gustav, dass mir hier geholfen werden könnte, ist eine aufregende Information!
    Mein Nachdenken hat auch geholfen, der Brief ist geschrumpft auf wenige KB und passt nun hier rein und ich hoffe, er lässt sich nach dem Absenden auch öffnen. Meyer Paul 1.pdf
    Dem Schreiben nach, war nach all dem überall vorhandenen Leid doch noch ein Funken Mitgefühl und Trost für die Witwe, wenn auch in dieser Form zig(Millionen)fach gebraucht, vorhanden. Ich staune sehr, wie diese Zeit überhaupt überlebbar war. Einzig erzählt wurde mir, dass mein Onkel Ritterkreuzträger war und sonst kein Wort über all die Greuel.


    So, ich hoffe auf weitere Informationen und wünsche allen "Eingeschneiten" ein fröhliches Schneeschippen! LG Ruth

    Oh toll, vielen Dank für diese Informationen, Walle!


    Den Brief kann ich gern hier reinstellen, vorausgesetzt ich bring das Dokument auf die geforderten MBs. Hab`s gerade probiert, ist aber immer noch zu groß. Muss probieren, wie ich das schaffe.
    Das Datum der Mitteilung ist "Im Felde" 01.08.1943 von Oberleutnant u. Kp.Fhr. PEMSEL. Die Nachricht liegt in 3-facher Ausführung vor, als Abschrift und 2x handschriftlich. Der Gefallene ist MEYER Paul geb. 06.06.1913 gef. 23.07.1943 in BRUSSNY (lt. ebenfalls vorliegender Mitteilung).


    Die Stelle deines Suchvorschlags, hatte ich bereits vor einigen Wochen angeschrieben, bisher kam aber noch keine Rückmeldung. Danke auch dafür!


    Seit ich diese Aufgabe übernahm, ist mir wieder richtig bewusst, in welcher guten Zeit wir "noch" leben!
    LG Ruth

    Guten Abend!
    Meine Frage bezüglich der im Titel genannten FPN bezieht sich auf einen mir vorliegenden Brief eines gefallenen Verwandten des 2. Weltkrieges.
    In der amtl. Mitteilung über dessen Tod ist oben links ein Nachname, darunter der Dienstgrad und wieder darunter diese Feldpostnummer. Bisher dachten wir, diese FPN ist die Nummer des gefallenen Soldaten, aber beim Recherchieren ist mir aufgefallen, ob es nicht evtl. die FPN dessen ist, der als Dienstgrad "Oberleutnant und Kompanieführer" angibt und den Tod des gefallenen Verwandten gemeldet hat.
    Sorry, wenn ich mich evtl. nicht richtig ausdrücke, aber ich war bisher nicht mit diesen Vorgängen vertraut, meine Fragen sind Hilfe für meine Angehörigen, die das Grab ihres gefallenen Vater bis heute nicht kennen.
    Vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen und bedanke mich schon jetzt für jede weiterführende Information! LG