Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar

Nicht verfügbar Nicht verfügbar

Posts by Afrikakorps

    Bei der Kapitulation in Afrika wurde die Soldaten zumindest bei manchen Einheiten angewiesen, die Einheit, der sie angehörten, zu verschleiern. Es finden sich viele Soldbücher, bei denen die Einheitsbezeichnungen geschwärzt oder herausgeschnitten wurden. Es mag auch den einen oder anderen Soldaten gegeben haben, dem dies zu mühsam war und der dann gleich sein ganzes Soldbuch vernichtet hat. Aufgehoben wurde dann nur die Seite mit den Auszeichnungen, auf die man ja stolz war und deren Verleihung man nach dem gewonnen Krieg und Heimkehr aus Gefangenschaft nachweisen wollte.


    Stefan

    Hallo,


    bei dem Ehrenfriedhof handel es sich um den Kieler Nordfriedhof.


    Ich war vor rd. 2 Jahren dort, es war der Hammer. Der Gedenkstein für die Gefallenen der Gneisenau steht noch. Außerdem ist für jeden Gefallenen eine Extratafel mit Namen im Boden eingelassen. Ich habe auch noch ein Foto von dem Gedenkstein, ich konnte es hier jedoch wegen der Größe nicht hochladen.


    Außer dem Gedenkstein für die Gneisenau finden sich noch viele andere Gedenk- und Grabsteine für Schiffe, Einzelpersonen (z.B. mehrere U-Boot-Kapitäne) und das Marinefreikorps Löwenstein.
    Im Internet findet sich übrigens eine gute Beschreibung der einzelnen Ehrenmale, einfach mal unter "Nordfriedhof Kiel" googeln.
    Ist einen Besuch auf jeden Fall wert.


    Viele Grüße
    Stefan

    Hallo Bastel,


    sehr schöne Urkunden trotz des etwas mäßigen Erhaltungszustandes. Danke fürs zeigen.
    "Schneider" liest Du richtig, er war der 1. Staffelkapitän in Afrika.
    Daß auf der einen Urkunde kein Datum ist scheint normal zu sein, ich habe selbst so eine Urkunde sowie die Kopie einer weiteren Urkunde, die haben auch beide kein Datum.


    Viele Grüße
    Stefan

    Hallo,


    ein sehr schönes kleines Konvolut. Vielen Dank fürs zeigen.


    Zu den Unterschriften ist zu sagen, daß es sich bei der Urkunde zur Feldzugsmedaille um die von Erwin Fischer handelt. Die anderen Unterschriften sind, wie schon vermutet, Kesselring und wohl auch v. Waldau -letzeres ohne größere Prüfung, ob der zum damaligen Zeitpunkt Fliegerführer war.


    Die Urkunde zur Feldzugsmedaille ist nicht besonders selten, ich kenne diese auch von anderen Afrika-Konvoluten. Interessanter ist eigentlich, daß dieser Vordurck bei dieser Staffel auftaucht, die hatten nämlich auch eine eigene Urkunde für diese Auszeichnung.


    Zu der Einheit selbst ist mitzuteilen, daß es sich um die 1. Staffel der Fernaufklärungsgruppe 121 handelt. Wie die Einheitsbezeichnung vermuten läßt, wurde Fernaufklärung betrieben. Die Staffel war fast während des gesamten Afrika-Feldzuges dort eingesetzt. Aufgeklärt wurden die Gebiete Libyens bis Ägyten und Palästina (Suez-Kanal, Haifa, etc).


    Die Staffel hatte in Afrika vor allem Ju 88, aber auch Me 110 im Einsatz.


    Solltest Du das Konvolut mal abgeben wollen, wäre ich für eine Nachricht über Pin verbunden.


    Viele Grüße
    Stefan

    Hallo Ian,


    ich denke Dein Hinweis ist richtig. Habe das im Internet gefunden über Deßloch:


    "Ab Juni 1941 kämpfte sein Korps an der Ostfront, wo er am 1. Januar 1942 zum General der Flieger ernannt wurde. Am 1. April 1942 wurde er Kommandierender General des I. Flak-Korps und im November 1942 gleichzeitig auch Befehlshaber des Luftwaffenkommandos Kaukasus. Ab dem 4. September 1943 war er mit der Führung der Luftflotte 4 betraut, am 1. März 1944 wurde er zum Generaloberst befördert".


    Der Dienstgrad stimmt und wenn er ab September 42 die Luftflotte 4 betraut hat, so kann er gut im Juli bereits in Vertretung des Vorgägers unterschrieben haben.


    Vielen Dank
    Stefan

    Name: Muggentaler
    Vorname: Alfons
    Geboren: 12.12.1911 in Burggen/ Schongau
    Gestorben: 24.02.1962 in ???
    Letzter Dienstgrad: Oberleutnant d. R.
    Auszeichnungen:
    • Ehrenpokal am 19.01.1942 als Leutnant d. R. und Beobachter 1.(F)/ Aufklärungs Gruppe 121
    • Deutsches Kreuz in Gold am 05.06.1942 als Leutnant d. R. 1.(F)/ Aufklärungs Gruppe 121
    • Ritterkreuz am 29.02.1944 als Oberleutnant d. R. 1.(F)/ Aufklärungs Gruppe 121
    Suchbegriffe: 1.(F)/ Aufklärungs Gruppe 121
    Unterschrift von: 01.08.1943

    Files

    Name: Geisler
    Vorname: Hans Ferdinand
    Geboren: 19.04.1891 in Hannover
    Gestorben: 25.06.1966 in Köln
    Letzter Dienstgrad: General der Flieger
    Auszeichnungen:
    • Deutsches Kreuz in Gold am 20.10.1942 als General der Flieger und Kommandierender General X. Flieger Korps
    • Ritterkreuz am 04.05.1940 als Generalleutnant und Kommandierender General X. Flieger Korps
    Suchbegriffe: Kommandierender General des X. Flieger Korps
    Unterschrift von: 01.05.1941

    Files

    • Geisler.jpg

      (20.75 kB, downloaded 44 times, last: )

    Hallo,
    ich habe hier die Unterschrift eines Generals der Flieger, der am 18.7.1943 eine Ärmelband Kreta-Urkunde in Vertretung des Chefs der Luftflotte 4 unterschrieben hat.
    Hat jemand eine Ahnung wer der General war.

    Hallo,


    ein interessanter Link. Ich kannte diese Webseite noch nicht.


    Auch hier sieht man nochmals den Wahnsinn des U-Bootkriegs: U 855 ist -nach verschiedenen Ausbildungsfahrten und 2 Verlegungsfahrten am 01.07.1944 zur ersten Feindfahrt ausgelaufen und wurde bereits am 17.9.44 versenkt. Überlebensdauer: 2 1/2 Monate. Und das war leider kein Einzelfall.

    Ein Besuch des U-Boot-Ehrenmals (in der Nähe des Marine-Ehrenmals von Laboe an der Kieler Förde) brchte nun die Betätigung:


    Herbert Becker (in der 3. Zeile) ist auf U 855 unter OBLT z. S. Prosper Ohlsen gefahren. Das Boot wurde durch engl. Flugzeuge versenkt.

    Files

    • Becker2.jpg

      (113.86 kB, downloaded 106 times, last: )