Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar

Fallschirm-Sturmgeschütz-Brigade Schmitz - Verw.abz.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fallschirm-Sturmgeschütz-Brigade Schmitz - Verw.abz.

      Ein kleines Stückchen Zeitgeschichte und dazu äußerst selten...

      Besitzzeugnis für einen Gefr. in der Sturmgeschützbrigade Schmitz!
      Die StuG-Brig. Schmitz war eine Fallschirm-Sturmgeschützbrigade der Luftwaffe! Sie bestand nur knappe 3 Monate.

      Der Einheitsführer hat die Urkunde selber unterschrieben, Major Schmitz war als Oberleutnant und Führer einer Fallschirm-Panzerjägerkompanie bereits beim Sprung auf Kreta dabei!

      Die Urkunde hat keinen Stempel, was bei einer so kurz bestehenden kleinen Einheit aber keine Seltenheit ist!
      Dateien
      • DSC00177.jpg

        (121,15 kB, 135 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      *** Ich suche dringend das Ehrenblatt des dt. Heeres vom 27.9.1943 / Feldwebel Wendland ***

      Ansonsten alles zum Panzervernichtungsabzeichen.
    • Hallo an Alle,
      Ich habe vor einem Jahr über die "Schmitz" Brigade recherchiert. Ich hoffe, ihr diese Informationen interessanten findet.


      Vorwort. Viele den verfügbaren Informationen auf dem Web diser Einheit sind teilweise falsch.

      Ich glaube, dass die Einheit aus der Sturmgeschütz-Abteilung XI Fliegerkorps ausgestellt wurde. Die Dokumentation der 14. Armee führt ab April 1944 der Brigade "Schmitz" im Raum Ardea an: vorher bis April 1944 haben wir in den gleichen Raum die StuG-Abt. XI. (manchmal StuG-Abt. 11), ab März "Fallschirm-StuG" gennant (14. Armee, Morgenmeldung. NARA T312, Roll 442, Frame 8074444).
      Diese Einheit hatte italienische StuG M42 75/18, 75/34 und die guten M43 105/25. Die Einheit kämpfte im Anzio / Nettuno dann raum Rom bis Juni 1944. Im Juli wurde sie von der Front zurückgezogen: die Einheit führte Tests mit italienischen StuG durch und bewertete (insbesondere M43 105/25) positiv. Ab August ist sie wieder an der 1.FK unterstellt und kämpfte in den Appeninen (Futa-Pass, Giogo-Pass, Loiano usw). Im 1945 wurde Sturmgeschütz-Brigade 21 genannt. (DRK Vermisstenbildlisten bestätig: Band LA 56 «vorher Fallschirm. Sturmgeschütz Brig. Schmitz».
      Am 3. Mai 1945 hatte sie noch 250 Soldaten.

      Hat jemand Informationen über Major Schmitz? Oder Informationen im Allgemein zu dieser Einheit?
      Dateien
      • Schmitz.JPG

        (109,22 kB, 2 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • XI Fliegerkorps.JPG

        (105,61 kB, 2 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      viele Grüße aus Italien

      Suche Soldbücher, Wehrpässe, Urkunden und Dokumenten der 715. Infanterie-Division und deutscher Einheiten in der Toskana.
    • Auf die Schnelle:

      Schau mal hier -> wehrmacht-awards.com/forums/showthread.php?p=2909336
      sind einige Angaben und noch andere Dokumente/Urkunden zur Brigade Schmitz.


      Aus dem FdW:

      Beitrag im Forum der Wehrmacht schrieb:

      Guten Tag,
      hier etwas zur Fallschirm-Sturmgeschütz-Brigade 21
      Diese Einheit wurde im Juni 1944 als Fallschirm-Sturmgeschutz-Brigade Schmitz aus der 2./Fallschirm-Panzerjäger-Abteilung 2 mit 4 Kompanien als Teil der I. Fallschirm-Armee gebildet. Benannt war sie nach ihrem Kommandeur Oberstleutnant August Schmitz.

      Ausgerüstet wurde die Brigade mit italienischen Sturmgeschützen vom Typ M42 75/18, 75/34 und M43 105/25. Ende des Jahres verfügte die Brigade über 49 M43 105/25 und 6 Kommandowagen. 1945 waren es 56 M43.
      Ursprünglich mit 3 Batterien gebildet wurde auf 4 Batterien erhöht und die Bezeichnung in Fallschirm-Sturmgeschütz-Brigade 21 geändert (1. Januar 1945). Am 2. Februar 1945 unterstand die Brigade dem I. Fallschirm-Korps/10. Armee. Am 28. März 1945 erfolgte die Umbenennung in Fallschirm-Sturmgeschütz-Brigade 210.
      Die Einheit war hauptsächlich in Verteidigungskämpfe in Italien verwickelt und schlug sich dort sehr gut. Im Mai 1945 ergab sich die Brigade den amerikanischen Truppen nördlich des Po.
      Glück ab
      Steffen
      (S.L.R.)
      Suchdienst im Bund deutscher Fallschirmjäger e. V.
      Quelle: forum-der-wehrmacht.de/index.p…urmgeschütz-bataillon-21/


      August Schmitz war als Kommandeur der Fallschirm-Panzer-Jäger-Abteilung bei der Landung auf Kreta im Mai 1941 mit dabei.
      Ich besitze ein seltenes Dokument dazu, muss ich einmal hier vorstellen.

      Gruss, anhaltiner.
       
      Nicht verfügbar

      Suche:
      Urkunden/Besitzzeugnisse/Dokumente/Fotos: - zur rumänischen Erinnerungsmedaille "Kreuzzug gegen den Kommunismus" - zum Transportgeschwader 5 (vormals KG zbV 323 bzw. N) - zur Messerschmitt
      Me 321/323 „Gigant“ - zu den Messerschmittwerken Regensburg-Obertraubling u. Leipheim - zum Artillerieregiment 155 - zur schweren Panzerjägerabteilung 560 Nashorn(Hornisse)/Jagdpanther

       

    • Hallo,

      Ich danke Dir für die Antwort und die Informationen!
      ich kannte schon die Seite der WAF-Forum, sind sehr interessanten Dokumenten.

      Wie gesagt, ich finde diese Information teilweise Falsch auch im Lexikon manchmal sind Fehlern.

      Hier etwas zur Fallschirm-Sturmgeschütz-Brigade 21
      Diese Einheit wurde im Juni 1944 als Fallschirm-Sturmgeschutz-Brigade Schmitz aus der 2./Fallschirm-Panzerjäger-Abteilung 2 mit 4 Kompanien als Teil der I. Fallschirm-Armee gebildet. Benannt war sie nach ihrem Kommandeur Oberstleutnant August Schmitz.

      Die Einheit wurde durch die Umbennenung der StuG-Abteilung der XI Fliegerkorps ausgestellt, aber schon im April 1944 laut die Dokumentation der 14. Armee / HGr C. Sie war als Korpseinheit der 1. Fallschirmkorps gebildet.


      Ausgerüstet wurde die Brigade mit italienischen Sturmgeschützen vom Typ M42 75/18, 75/34 und M43 105/25. Ende des Jahres verfügte die Brigade über 49 M43 105/25 und 6 Kommandowagen. 1945 waren es 56 M43.

      Das stimmt. Wie gesagt die "Schmitz" war die Enzige Einheit, die den italienischen Sturmgeschützen (M43 105/25) positiv beurteilte.
      viele Grüße aus Italien

      Suche Soldbücher, Wehrpässe, Urkunden und Dokumenten der 715. Infanterie-Division und deutscher Einheiten in der Toskana.
    Seitenabrufe 2006: 2.287.911 | Seitenabrufe 2007: 5.203.309 | Seitenabrufe 2008: 3.739.067 | Seitenabrufe 2009: 2.906.533 | Seitenabrufe 2010: 3.238.200 | Seitenabrufe 2011: 6.774.053 | Seitenabrufe 2012: 4.662.313 | Seitenabrufe 2013: 5.446.761 | Seitenabrufe 2014: 8.419.290 | Seitenabrufe 2015: 6.794.162 | Seitenabrufe 2016: 10.345.247 | Seitenabrufe 2017: 9.300.137 | Seitenabrufe 2018: 10.482.530 | Seitenabrufe bis September 2019: 5.407.523