Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar

Feldpostnummer 14344

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Feldpostnummer 14344

      Hallo,

      ich suche alles zur Feldpostnummer 14344.

      Folgende Infos habe ich:

      Obergefreiter

      (Mobilmachung-1.1.1940) 2. Fernsprech-Betriebs-Kompanie 81
      (15.9.1940-31.1.1941) 1. Kompanie Armee-Nachrichten-Regiment 521

      Zwei Fotos aus Saloniki vom Mai 1941 und 08.08.1942

      DRK-Suchdienst: Letzte eigene Nachricht 14.03.1945 Schwerin

      Heimkehrer-Erklärung: Die Einheit geriet Anfang Mai in Gadebusch in Gefangenschaft. Ihm gelang es vor Betreten des britischen Gefangenenlasgers in Zivil zu entweichen.

      Über weitere Erkenntnisse würde ich mich sehr freuen.

      Vielen Dank
      Bettina
    • RE: Feldpostnummer 14344

      Hallo Bettina,

      kann Dich nur an das Lexikon der Wehrmacht - hier:

      lexikon-der-wehrmacht.de/Glied…gruppen/HeeresgruppeE.htm

      verweisen. Denn das ehemalige A.N.R. 521, welches zum H.Gr.Nachr.Rgt. wurde, war der H.Gr. E zugehörig.
      Bei weiteren Fragen wird Dir sicherlich das Forum der Wehrmacht behilflich sein.

      MfG Uwe

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Unreg09082016 ()

    • RE: Feldpostnummer 14344

      Hallo,

      ich habe heute eine Ebay-Auktion gefunden mit meiner gesuchten Feldpostnummer und dem Hinweis "Echt". Das ist aber definitiv nicht mein Verwandter. Kann es sein, dass mein gesuchter Verwandter (siehe Scan vom DRK Suchdienst) im Laufe des Krieges eine neue Feldpostnummer bekommen hat? Oder handelt es sich bei dem Feldpostbrief in Ebay (Fotos vom Umschlag und vom Brief vorhanden) einfach nur um eine Fälschung? Ich kenne mich mit diesem Thema leider nicht aus.

      Link zur Ebay-Auktion:

      ebay.de/itm/301939203720?_trks…geName=STRK%3AMEBIDX%3AIT

      Über Hilfe / Aufklärung von Feldpost-Spezialisten würde ich mich sehr freuen.

      Vielen Dank vorab und einen schönen Abend
      Bettina
      Dateien
      • 14344.jpg

        (54,7 kB, 74 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Hi ich glaube Du interpretierst die Feldpostnummer als EKM Nummer ( Erkennungsmarke ) ....ich kann eine Nummer auf einer Erkennungsmarke einer Person zordnen weil jeder Soldat ( noch heute ) seine eigene EKM bekam und bekommt !

      Die Feldpostnummer ist gleich einer heutigen Postleitzahl....schreibe ich die Postleitzahl an ( also das Regiment / die Kompanie ) schreibe ich auf heute gesehen den ganzen Ort an, im Ort selber gibt es dann einen Postboten ( Schreibstube damals ) die die Briefe zu den Namen zuordnen !!

      Gruß Tober
      Suche die DK und Demjansk Schild Urkunden von Erwin Kressmann
    • Original von Toberman
      Hi ich glaube Du interpretierst die Feldpostnummer als EKM Nummer ( Erkennungsmarke ) ....ich kann eine Nummer auf einer Erkennungsmarke einer Person zordnen weil jeder Soldat ( noch heute ) seine eigene EKM bekam und bekommt !

      Die Feldpostnummer ist gleich einer heutigen Postleitzahl....schreibe ich die Postleitzahl an ( also das Regiment / die Kompanie ) schreibe ich auf heute gesehen den ganzen Ort an, im Ort selber gibt es dann einen Postboten ( Schreibstube damals ) die die Briefe zu den Namen zuordnen !!

      Gruß Tober


      Hallo Bettina,

      eine Feldpostnummer wurde zumeist bis hinunter zu einzelnen Teileinheiten ausgegeben.
      D.h. eine Fp.Nr. wurde manchmal von 100-200 und mehr Soldaten auf Briefen aus Gründen der Geheimhaltung angegeben.
      Offene Anschriften nur im Reichsgebiet, G.G. und Protektorat.

      Werde 'mal schaue was ich über das A.N.R. in der FpÜ finde.
      Da ich vom Admin *Gustav* "Linkverbot" erhalten habe, stelle ich auch keine mehr hier ein ...

      MfG UHF51

      PS:@ *Toberman* EM-Nummer mit Fp.-Nummer verwechselt ist schlichtweg Spekulation. Entschlüssele mir bitte den Namen von folgender EM-Stempelung: Blutgr. B, EM-Nr. 556 - St.Kp. Pz.Aufkl.E.u.A.Abt. 7 ;krp;

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Unreg09082016 ()

    • Hallo UHF51

      Wenn man die Unterlagen zur Hand hat kann man die EKM Nummer der Person zuordnen !

      Diese habe ich leider nicht kann es somit auch nicht !

      Zumal es ein erklärendes Beispiel für Bettina war um den Unterschied einer EKM zu einer FPN verständlich zu erklären ...denn wenn Du ihren Text gelesen hast Du herauslesen kannst sie eine FPN Personenbezogen hielt !

      Alles Gut...hast Du fein gemacht !!!

      Gruß Tober
      Suche die DK und Demjansk Schild Urkunden von Erwin Kressmann
    • Hallo Bettina,

      das Nachrichtenpersonal war eine wirkliche Truppe von Spezialisten. Daher kann man davon ausgehen, dass diese wichtigen Männer (v.a. Angehörige des Stabes des A.N.R. 521 sowie 1. & 2. Kp.) bei Verlegung zuerst abrückten.
      Was ich gefunden habe, ist das Untenstehende.
      Die Umbenennung in Heeresgruppen-Nachrichtenregiment halte ich daher für nicht belegt. Das "Tessin" Fehler beinhaltet ist erwiesen, und die "Abschreiber" geben dies meistens weiter.

      MfG UHF51

      Quelle:
      Feldpostübersicht / Teil III / Band 3 / 11. Neudruck Stand vom 1.9.1944
      (enthält Berichtigungslisten Nr. 1 bis 1553) Nachrichten

      Armee Nachr.Rgt. 521
      Rgts.Stab = 01 690
      Feldhundestaffel = 01 583 IV
      1. Kp. = 14 344
      2. Kp. = 26 836

      Stab I = 39 107
      3. Kp. = 26 557
      4. Kp. = 06 175
      5. Kp. = 08 005
      6. Kp. = 26 232

      Stab II = 21 911
      7. Kp. = 13 848
      8. Kp. = 26 316
      9. Kp. = 07 112
      10. Kp. = 06 184
      11. Kp. = 17 334 X

      [IV und X hinter der Fp.Nr. bezeichnet das aufstellende WKdo. / 1. Fspr.Betriebskp., 2. Fu.-Kompanie]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Unreg09082016 ()

    • Euch beiden erstmal vielen Dank für die Aufklärung. Ja ich dachte die Feldpostnummer sei personenbezogen. Ich weiß, dass jeder Soldat eine "Hundemarke" hat/hatte und diese personenbezogen ist. Ich habe mir aber weiter keine Gedanken darüber gemacht. Sonst wäre mir sicher aufgefallen, dass es wenig bis keinen Sinn macht, zwei personenbezogene Nummern zu haben. Wie sich unschwer erkennen lässt, habe ich von der ganzen Sache keine Ahnung und leider auch niemand in meinem persönlichen Umfeld, der meine Fragen beantworten kann.

      @UHF51 Was bitte ist das "Tessin"?

      Und jetzt habe ich auch noch Fragen über die für mich sehr hilfreiche und aufklärende Aufstellung des Armee Nachr.Rgt. 521 :)

      Eine Kompanie ist die kleinste Einheit?
      Aus wie vielen Männern bestand eine Kompanie etwa?
      Die Regimenter sind dann wiederum in Heeresgruppen zusammengefasst?

      Tausend Dank Euch beiden, ich freue mich über weitere Aufklärung.
      Bettina
    Seitenabrufe 2006: 2.287.911 | Seitenabrufe 2007: 5.203.309 | Seitenabrufe 2008: 3.739.067 | Seitenabrufe 2009: 2.906.533 | Seitenabrufe 2010: 3.238.200 | Seitenabrufe 2011: 6.774.053 | Seitenabrufe 2012: 4.662.313 | Seitenabrufe 2013: 5.446.761 | Seitenabrufe 2014: 8.419.290 | Seitenabrufe 2015: 6.794.162 | Seitenabrufe 2016: 10.345.247 | Seitenabrufe 2017: 9.300.137 | Seitenabrufe 2018: 10.482.530 | Seitenabrufe 2019: 7.419.076 | Seitenabrufe 2020 bis Ende August: 6.015.624