Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar

Gruppe vom SS-Polizei-Gebirgsjäger-Rgt. 18 u.a.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gruppe vom SS-Polizei-Gebirgsjäger-Rgt. 18 u.a.

      Guten Abend Freunde im Dokumentenforum,

      heute möchte ich Euch den Urkunden-/Fotonachlass eines früheren Angehörigen der Deutschen Polizei vorstellen. Es handelt sich hierbei um den Nachlass des ehemaligen Hauptwachtmeisters der Schutzpolizei Josef Wechselberger.

      Ich habe Herrn Wechselberger 1996 kennengelernt und schnell gemerkt, dass er ein Polizist mit „Leib und Seele“ war und damals auch immer noch gewesen ist. Herr Wechselberger hat mir seine Dokumente ohne irgendwelche Auflagen bezüglich einer eventuellen Veröffentlichung überlassen. Angesprochen Ihm gegenüber hatte ich damals meine Absicht, eventuell einmal einen Bildband über das SS-Polizei-Gebirgsjäger-Rgt. 18 anzufertigen, als Ergänzung zur Regimentschronik von General Franz. Dann hat dieses Konvolut jetzt fast 20 Jahre in meiner Sammlung geschlummert und ich bin der Meinung, dass es ruhig einmal gezeigt werden darf. (Bis ich in meiner Rente zu dem Bildband komme, dauert ja doch noch ein bisschen).

      Herr Wechselberger wurde 1914 in Oberbayern geboren und trat 1932 in die Polizei ein. Er begann seinen Dienst bei der Landespolizei-Vorschule in Bayern. Seinen weiteren Werdegang fasse ich jetzt nur kurz zusammen, da Ihr die genauen Details aus seinem Polizeidienstpass, dem Fragebogen der US-Militärregierung und insbesondere aus seiner Stellungnahme zu Punkt 29 dieses Fragebogens entnehmen könnt:

      Landespolizei-Reitschule, Übernahme am 1.10.35 in die Wehrmacht (mit Auflösung der Landespolizei) und Verwendung bei der Heeres-Dienststelle 10 bis 1936, 1. Hundertschaft München, Polizei-Reitstaffel Kaiserslautern, Polizeirevier Allach, Polizeirevier Posen, Pol.-Btl. 302, wird dann 1942 zum I./Pol.-Gebirgs-Jäger-Rgt. 18, Polizei-Begleit-Bataillon „Steiermark“, Objektschutz Obersalzberg.

      Dieses Konvolut besticht nicht durch besondere Tapferkeitsauszeichnungen oder Tätigkeitsabzeichen - aber es zeigt den Werdegang eines Angehörigen der Deutschen Schutzpolizei von 1932 bis 1945, der seine Pflicht erfüllt hat, in diesem Fall in Deutschland, Polen, Norwegen und Griechenland.

      Die Urkunden und sonstigen Dokumente sind in einem hervorragenden Zustand. Von all den Schreiben bezüglich Versetzung, Anträge zu Versetzungen usw. habe ich einen „Querschnitt“ eingestellt. Zu diesem Konvolut gehört noch ein Fotoalbum, von dem ich als Beispiel zwei Seiten eingescannt habe.

      Und jetzt wollen wir mal mit den Scans anfangen, bevor ich Euch langweile – es grüßt Euch Armin:
      Dateien
      • w-1.jpeg

        (42,67 kB, 180 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • w-2.jpeg

        (146,12 kB, 180 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • w-3.jpeg

        (105,49 kB, 181 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • w-4.jpeg

        (102,38 kB, 186 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • w-5.jpeg

        (46,39 kB, 181 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • w-6.jpeg

        (47,13 kB, 187 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • w-7.jpeg

        (112,58 kB, 186 mal heruntergeladen, zuletzt: )
       
      Nicht verfügbar Suche Soldbücher, Wehrpässe, Urkunden und Konvolute folgender Einheiten: 1. 7. Inf.-Div.: Inf.-Rgt. 19, 61 und 62, Div.-Einheiten 7, 2. gute Portraitaufnahmen der Dt. Polizei bis 1945. SAMMLUNG AUSGELAGERT!!!

       

    • Teil 2:

      Alle Fotos sind im PK-Format, es sei denn, es ist anders erwähnt. Das Kompaniefoto im Teil 1 ist im Format DIN A5, das Passepartout im Format DIN A4. Wieso Herr Wechselberger auf dem einen Foto den Mantel mit Obergefreiter-Ärmelabzeichen trägt ist mir nicht bekannt. Er wurde bei der Heeres-Dienststelle 10 nur einmal zum Gefreiten befördert. Die Heeresdienststellen war die neue Bezeichnung für die früheren Grenzabschnittkommandos.

      Die Dienstzeit-Urkunde wurde von Herrn Wechselberger nicht gefaltet, sondern einfach abgeschnitten. Offenbar legte er auf das farbige Motiv keinen Wert. Dafür ist auf den unteren Teil der Urkunde ein von ihm geschriebener Zettel geklebt. Beim zweiten Scan ist dieser Zettel aufgeklebt und zeigt dass er eine Darstellung der Ereignisse aus der Sicht Wechselbergers enthält.

      Die Dienstzeiturkunde und die Verleihungsurkunde Dienstauszeichnung 4. Klasse tragen die Unterschrift von Generalleutnant Doehla.
      Dateien
      • w-8.jpeg

        (130,08 kB, 183 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • w-9.jpeg

        (196,76 kB, 177 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • w-a10.jpeg

        (58,01 kB, 180 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • w-a11.jpeg

        (130,62 kB, 175 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • w-a12.jpeg

        (123,39 kB, 181 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • w-a13.jpeg

        (130,45 kB, 173 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • w-a14.jpeg

        (145,84 kB, 176 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • w-a15.jpeg

        (105,59 kB, 178 mal heruntergeladen, zuletzt: )
       
      Nicht verfügbar Suche Soldbücher, Wehrpässe, Urkunden und Konvolute folgender Einheiten: 1. 7. Inf.-Div.: Inf.-Rgt. 19, 61 und 62, Div.-Einheiten 7, 2. gute Portraitaufnahmen der Dt. Polizei bis 1945. SAMMLUNG AUSGELAGERT!!!

       

    • Teil 3:

      Das Ärmelabzeichen "Kaiserslautern" ist das einzige Stück im Konvolut, dass nicht aus Papier ist. "Bearbeitet" hat er es nach dem Krieg offensichtlich selber. Die Unterschrift "Meissner" ist natürlich Faksimilie.
      Dateien
      • w-a16.jpeg

        (202,08 kB, 176 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • w-a17.jpeg

        (77,88 kB, 174 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • w-a18.jpeg

        (43,44 kB, 177 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • w-a19.jpeg

        (68,68 kB, 168 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • w-a20.jpeg

        (70,41 kB, 173 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • w-a21.jpeg

        (115,6 kB, 175 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • w-a22.jpeg

        (59,95 kB, 171 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • w-a23.jpeg

        (48,96 kB, 175 mal heruntergeladen, zuletzt: )
       
      Nicht verfügbar Suche Soldbücher, Wehrpässe, Urkunden und Konvolute folgender Einheiten: 1. 7. Inf.-Div.: Inf.-Rgt. 19, 61 und 62, Div.-Einheiten 7, 2. gute Portraitaufnahmen der Dt. Polizei bis 1945. SAMMLUNG AUSGELAGERT!!!

       

    • Teil 4:

      Alle Unterschriften "Meissner, Keitel und Hitler" sind nicht Originalunterschriften, sondern Faksimilieunterschriften.
      Dateien
      • w-a24.jpeg

        (141,03 kB, 169 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • w-a25.jpeg

        (77,24 kB, 173 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • w-a26.jpeg

        (90,59 kB, 164 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • w-a27.jpeg

        (114,97 kB, 167 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • w-a28.jpeg

        (49,76 kB, 178 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • w-a29.jpeg

        (94,81 kB, 175 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • w-a30.jpeg

        (77,61 kB, 177 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • w-a31.jpeg

        (173,8 kB, 167 mal heruntergeladen, zuletzt: )
       
      Nicht verfügbar Suche Soldbücher, Wehrpässe, Urkunden und Konvolute folgender Einheiten: 1. 7. Inf.-Div.: Inf.-Rgt. 19, 61 und 62, Div.-Einheiten 7, 2. gute Portraitaufnahmen der Dt. Polizei bis 1945. SAMMLUNG AUSGELAGERT!!!

       

    • Teil 5 - Sein Polizei-Dienstpaß:

      Beim Scannen habe ich mich auf die wesentlichen Seiten beschränkt. Ein Foto ist natürlich ebensowenig enthalten, wie in allen anderen Polizei-Dienstpässen. Das war einfach nicht vorgesehen.

      Alle Dienstpässe von Angehörigen des Polizei-Gebirgsjäger-Rgt. 18, die ich bisher gesehen habe enden mit dem Eintrag der Kämpfe in Griechenland. Einzige Ausnahme dazu: der Dienspaß von Oberleutnant Staudacher (Regiments-Adjutant und zeitweiliger Btl.-Führer im Rgt. 18).

      Dieser hat meiner Meinung nach drei kleine Auffälligkeiten bzw. Besonderheiten:

      1. Der rote Stempel auf der Vorderseite "Bei Frontverwendung neu ausstellen!" Diese Stempelung erfolgte offensichtlich wegen seiner Verwendung auf dem Obersalzberg.

      2. Der Eintrag vom "Hochgebirgslehrgang" (siehe auch Fotos auf der Albumseite)

      3. Der letzte Eintrag auf der Seite 28/29 "Bescheinigungen" enthält keine Dienststelle im
      Klartext, sondern die Feldpost-Nr. 35360. Diese war Vergeben lt. Feldpostübersicht für
      "Reichsführer SS und Kdr. Polizei-Begleit-Btl. Steiermark".
      Dateien
      • w-a32-dp1.jpeg

        (67,45 kB, 157 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • w-a33-dp2.jpeg

        (99,6 kB, 159 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • w-a33-dp3.jpeg

        (175,14 kB, 163 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • w-a34-dp4.jpeg

        (189,76 kB, 167 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • w-a35-dp5.jpeg

        (181,16 kB, 164 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • w-a36-dp6.jpeg

        (97,55 kB, 159 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • w-a37-dp7.jpeg

        (87,92 kB, 156 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • w-a38-dp8.jpeg

        (179,25 kB, 159 mal heruntergeladen, zuletzt: )
       
      Nicht verfügbar Suche Soldbücher, Wehrpässe, Urkunden und Konvolute folgender Einheiten: 1. 7. Inf.-Div.: Inf.-Rgt. 19, 61 und 62, Div.-Einheiten 7, 2. gute Portraitaufnahmen der Dt. Polizei bis 1945. SAMMLUNG AUSGELAGERT!!!

       

    • Hallo Olli,

      Danke schön, freut mich, dass es Dir gefallen hat.

      Hier jetzt der Rest:

      Herr Wechselberger geriet in amerikanische Gefangenschaft, aus der er aber relativ schnell entlassen wurde. Ebenso schnell wurde er aus dem Polizeidienst entlassen, aber nach einem entsprechenden Antrag von der amerikanischen Militärregierung wieder eingestellt.
      Er ging dann 1974 als Polizeihauptmeister in Pension. diese entsprechenden Nachkriegsurkunden sind ebenfalls beim Konvolut. Wenn Interesse besteht, kann ich sie gelegentlich bei den Dokumenten ab 1945 vorstellen.

      Aus seinem Album habe ich zwei Seiten als Muster eingescannt - ist mir aber an meinem Scanner nicht besonders geglückt.

      Am interessantesten an diesen letzten Scans finde ich die Erklärungen in der Stellungnahme zu Frage 29 des US-Fragebogens.

      So Freunde - das war die Geschichte vom Josef Wechselberger.

      Es grüßt Euch herzlich - Armin.
      Dateien
      • w-a39.jpeg

        (115,61 kB, 147 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • w-a40.jpeg

        (137,02 kB, 151 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • w-a41.jpeg

        (149,4 kB, 150 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • w-a42.jpeg

        (158,38 kB, 152 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • w-a43.jpeg

        (67,12 kB, 148 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • w-a44.jpeg

        (102,53 kB, 152 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • w-album1.jpeg

        (187,46 kB, 152 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • w-album2.jpeg

        (156,52 kB, 152 mal heruntergeladen, zuletzt: )
       
      Nicht verfügbar Suche Soldbücher, Wehrpässe, Urkunden und Konvolute folgender Einheiten: 1. 7. Inf.-Div.: Inf.-Rgt. 19, 61 und 62, Div.-Einheiten 7, 2. gute Portraitaufnahmen der Dt. Polizei bis 1945. SAMMLUNG AUSGELAGERT!!!

       

    • Hallo,


      wieder ein aussergewöhnlicher Nachlass - Top.


      Das scheinbare Obergefreitenabz. ist wohl doch ein Gefreitenabz.

      Von 1921 - 1936 waren die Dienstgradabz nicht so, wie wir sie aus der Zeit des 2. Weltkrieges kennen.

      Von 1921-1936 trug einen Winkel der Oberschütze - 1936 wurde dann der Oberschützenstern eingeführt und fortan war dann ein Winkel der Gefreite -

      Von 1921-1936 trug der Gefreite zwei Winkel, ab 1936 trug der Obergefreite die zwei Winkel.

      Von 1921-36 trug der Obergefreite drei Winkel ( Siehe Bild ) Dieses Abz. fand ab 1936 und natürlich auch im 2. WK keine Verwendung mehr.

      Gab dann natürlich noch die Stabsgefreiten-Form - Ein Winkel mit Stern, später 2 Winkel mit Stern
      Dateien
      Suche: Urkunden und Besitzzeugnisse von Infanterie/Grenadier-Regiment 388 - Grenadier-Brigade 388, weiter Infanterie/Grenadier-Regiment 106, sowie 214. Infanteriedivision.
    • Hallo Jungs,

      Danke für Eure beiden Kommentare und die Info über die Gefreitenwinkel.
      Habe ich wieder was gelernt.

      Es grüßt Euch - Armin.
       
      Nicht verfügbar Suche Soldbücher, Wehrpässe, Urkunden und Konvolute folgender Einheiten: 1. 7. Inf.-Div.: Inf.-Rgt. 19, 61 und 62, Div.-Einheiten 7, 2. gute Portraitaufnahmen der Dt. Polizei bis 1945. SAMMLUNG AUSGELAGERT!!!

       

    • Hallo Turtle,

      wird gerne eingestellt. Dauert nur noch ein paar Tage.
      Freut mich, dass Dir das Konvolut gefallen hat.


      Beste Grüße - Armin.
       
      Nicht verfügbar Suche Soldbücher, Wehrpässe, Urkunden und Konvolute folgender Einheiten: 1. 7. Inf.-Div.: Inf.-Rgt. 19, 61 und 62, Div.-Einheiten 7, 2. gute Portraitaufnahmen der Dt. Polizei bis 1945. SAMMLUNG AUSGELAGERT!!!

       

    Seitenabrufe 2006: 2.287.911 | Seitenabrufe 2007: 5.203.309 | Seitenabrufe 2008: 3.739.067 | Seitenabrufe 2009: 2.906.533 | Seitenabrufe 2010: 3.238.200 | Seitenabrufe 2011: 6.774.053 | Seitenabrufe 2012: 4.662.313 | Seitenabrufe 2013: 5.446.761 | Seitenabrufe 2014: 8.419.290 | Seitenabrufe 2015: 6.794.162 | Seitenabrufe 2016: 10.345.247 | Seitenabrufe 2017: 9.300.137 | Seitenabrufe 2018: 10.482.530 | Seitenabrufe 2019: 7.419.076 | Seitenabrufe 2020 bis Ende Juli: 5.176.883