Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar

Kompanieführer im SS-Polizei-Gebirgsjäger-Rgt. 18

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kompanieführer im SS-Polizei-Gebirgsjäger-Rgt. 18

      Guten Abend Freunde im Dokumentenforum,

      zuletzt habe ich im Rahmen meiner Präsentationen über das Polizei-Gebirgsjäger-Regiment 18 den Nachlass des Regiments-Adjutanten, Hauptmann d. Schupo Staudacher, vorgestellt. Ich möchte das Thema heute mit der Vorstellung des kleinen Nachlasses eines Kompanieführers dieser Einheit vorerst mal beenden. Es handelt sich um die Dokumente des Hauptmanns der Schupo Wilhelm Baier.

      Dieser, geboren 1917, war als Berufsoffizier der Schutzpolizei Angehöriger des Polizeipräsidiums Nürnberg-Fürth. Er kam zum neuaufgestellten Polizei-Bataillon 302 und machte mit diesem den Einsatz in Norwegen mit. (Ein Grund warum ich das weiß, ist Folgender: ich kaufte die Urkunden vor Jahren bei einem Militaria-Händler; dieser hatte auch drei Sporturkunden des Herrn Baier im Angebot, alle drei ausgestellt in Norwegen – aber sie waren mir schlicht und ergreifend zu teuer. Das Thema „Zerreißen eines Konvolutes“ hatten wir erst vor ein paar Wochen hier im Forum).

      Nach dem Absolvieren des Hochgebirgslehrganges (Bescheinigung ist unterschrieben von Major Mann, als Bataillons-Kommandeur, später vorletzter Kommandeur des SS-Pol.-Geb.-Jg.-Rgt. 18, gefallen am 19.10.1944 beim Ausbruch aus Belgrad) kam Baier zum PGJR 18. Mit diesem machte er den Einsatz in der Oberkrain, Finnland und Griechenland mit.

      Bei den Urkunden sind alle Unterschriften Faksimilie-Unterschriften, außer auf der KVK2. Kl. und EK2. Kl. – diese beiden tragen die Originalunterschrift von SS-Gruppenführer Kleinheisterkamp. Dessen SS-Gebirgsdivision „Nord“ war das Rgt. 18 unterstellt.

      Die Verleihung des KVK 2. Klasse erfolgte offenbar für seine Leistungen bei den Kämpfen um den Kiestinki-Abschnitt in Finnland.

      Die Verleihung des EK 2. Klasse erfolgte als Lohn für seine Taten bei Kankahainen (insbesondere die Kämpfe am „Schneckenberg“ werden in der Regiments-Chronik erwähnt)

      Den Scan mit Inhalt „Disziplinarstrafe“ hat mir ein sehr versierter Kenner der Geschichte der Dt. Polizei zur Verfügung gestellt. Interessant, dass gleich zwei von 4 Kompanieführern genannt sind.

      Hauptmann Wilhelm Baier ist als Kompanieführer der 3. Komp./SS-Pol.-Geb.-Jg.-Rgt. 18 vermißt. Das I. Batl. kämpfte zu dieser Zeit in Marathon und Euböa/Griechenland auf dem Rückzug Richtung Jugoslawien.

      Am Ende dieser Vorstellung befinden sich zwei Fotos aus einem anderen Konvolut dieses Regiments (Revier-Oberwachtmeister Jaritz, Stab/Rgt. 18).

      Foto 1: 2. von links = Kleinheisterkamp, 2. von rechts = Oberst Franz, Kdr. PGJR 18
      Foto 2: links = Franz, rechts = Kleinheisterkamp

      Beide Bilder mit Kopierschutz, sorry, aber so wie Ihr es mir geraten habt.

      Ich hoffe Ihr habt Interesse und Gefallen an der Vorstellung.

      Es grüßt Euch herzlich – Armin.
      Dateien
      • baier-1.jpeg

        (140,81 kB, 149 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • baier-2.jpeg

        (104,22 kB, 140 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • baier-3.jpeg

        (102,58 kB, 138 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • baier-4.jpeg

        (54,2 kB, 159 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • baier-5.jpeg

        (73,54 kB, 140 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • baier-6.jpeg

        (109,56 kB, 147 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • baier-7.jpeg

        (50,27 kB, 162 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • baier-8.jpeg

        (114,54 kB, 146 mal heruntergeladen, zuletzt: )
       
      Nicht verfügbar Suche Soldbücher, Wehrpässe, Urkunden und Konvolute folgender Einheiten: 1. 7. Inf.-Div.: Inf.-Rgt. 19, 61 und 62, Div.-Einheiten 7, 2. gute Portraitaufnahmen der Dt. Polizei bis 1945. SAMMLUNG AUSGELAGERT!!!

       

    • Anmerken möchte ich noch, dass die beiden Bilder in den Ausweisen die einzigen Fotos von Hauptmann d. Schupo Wilhelm Baier sind, die ich besitze.

      Bei den beiden Bildern in diesem Beitrag ist das Gruppenfoto im PK-Format, die zweite Aufnahme ist 6x9cm groß.

      Der Scan mit der Kompanieführer-Besetzung stammt aus der Chronik des PGJR 18 (Autor: General Franz) und ich hoffe, ich habe jetzt keine Urheberrechte verletzt.

      Abschließend noch Folgendes: Vor einigen Monaten sah ich einmal, bzw. wurde auch einmal darauf hingewiesen, dass sich in zwei anderen Foren intreressante Diskussionen um den Hauptmann Wilhelm Baier abspielten. Es ging darin unter anderem um seine eventuellle Zugehörigkeit zur allg. SS/W-SS und die Tatsache, ob die Todesart "vermißt" lediglich andere Gründe "verschönern" soll. Wen immer es interessiert wird im "Forum der Wehrmacht" und "Axis History Forum" fündig. Ich persönlich halte beide Punkte für reine Spekulation.

      Hier der Teil 2 der Vorstellung:
      Dateien
      • baier-9.jpeg

        (160,34 kB, 159 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • baier-a10.jpeg

        (73,46 kB, 170 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • baier-a11.jpeg

        (81,38 kB, 172 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • baier-a12.jpeg

        (32,53 kB, 157 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • baier-a13.jpeg

        (182,47 kB, 168 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • baier-a14.jpeg

        (100,85 kB, 160 mal heruntergeladen, zuletzt: )
       
      Nicht verfügbar Suche Soldbücher, Wehrpässe, Urkunden und Konvolute folgender Einheiten: 1. 7. Inf.-Div.: Inf.-Rgt. 19, 61 und 62, Div.-Einheiten 7, 2. gute Portraitaufnahmen der Dt. Polizei bis 1945. SAMMLUNG AUSGELAGERT!!!

       

    • Guten Abend Armin,

      und wieder eine interessante Gruppe aus Deinem Sammelgebiet.
      Mir gefallen besonders die beiden Fotos von Kleinheisterkamp mit
      Ritterkreuz in Verbindung mit seiner Originalsignatur auf den Urkunden.
      Insgesamt wie immer ordentlich recherchiert und ansprechend rübergebracht.

      Wünsche ein angenehmes Wochenende
      anhaltiner
       
      Nicht verfügbar

      Suche:
      Urkunden/Besitzzeugnisse/Dokumente/Fotos: - zur rumänischen Erinnerungsmedaille "Kreuzzug gegen den Kommunismus" - zum Transportgeschwader 5 (vormals KG zbV 323 bzw. N) - zur Messerschmitt
      Me 321/323 „Gigant“ - zu den Messerschmittwerken Regensburg-Obertraubling u. Leipheim - zum Artillerieregiment 155 - zur schweren Panzerjägerabteilung 560 Nashorn(Hornisse)/Jagdpanther

       

    • Zumindest ist ein Willi Baier geboren in Schweinfurt gelistet.

      Geburtsdatum weicht zwei Tage ab. Laut Führerliste 8.3.1917 ,
      bei Dir lt.Dokument 6.3.1917.

      Ich halte das für einen Schreibfehler. Zwei Willi Baier geboren in Schweinfurt
      im Abstand von zwei Tagen unwahrscheinlich, aber nicht gänzlich unmöglich.


      Dienstgrad paßt auch. Hauptmann - Hauptsturmführer

      SS-Nummer 264 414

      im Februar 1945 Kampfgruppe Kaltofen als Hauptsturmführer.
      ( Bewährungs-Regiment )

      Ich halte das 99,8 % für den selben Mann und für mehr als eine Spekulation.
      Paßt auch gut zu dem vorgestellten Diziplinarverfahren von Dir.

      Aber, ... sehr schöner Nachlass, mit Raum zu weiteren Forschungen. Interessant.

      Gruss MMP
      Panzerkampfabzeichen Silber - Urkundengruppe gesucht -
      nur Pz.Rgt. 1 und Pz.Rgt. 35 . ungelocht, die Gruppe sollte aus mind. zwei Urkunden bestehen, gerne mit Fotos, Soldbuch, Orden u.ä.
    • Guten Abend Freunde,

      freut mich, dass Euch der Nachlass gefallen hat. Vielleicht tauchen ja irgendwann einmal irgendwo die Beförderungsurkunden oder eventuell zuordenbare Fotos (z.B. ein beschriftetes Album) auf. Man weiß ja nie...

      Und die "SS-Karierre" von Willi Baier lass ich einfach mal dahingestellt. Dokumente dazu habe ich nicht. In "Axis History Forum" schreibt auch ein amerikanischer Sammler, der offenbar Zugriff auf Filme von SS-Akten hat. Aber letzten Endes stellt sich mir die Frage: aus welchem Grund sollte General Franz in seiner Chronik über das Polizei-Gebirgsjäger-Rgt. 18 lügen?
      Es hätte, zumindest vor einigen jahren, noch genügend Zeugen gegeben, die die Geschichte richtig stellen hätten können.

      Aber entscheidend für mich ist, dass es Euch interessiert hat und die Resonanz positiv war.

      Es grüßt Euch herzlich - Armin.
       
      Nicht verfügbar Suche Soldbücher, Wehrpässe, Urkunden und Konvolute folgender Einheiten: 1. 7. Inf.-Div.: Inf.-Rgt. 19, 61 und 62, Div.-Einheiten 7, 2. gute Portraitaufnahmen der Dt. Polizei bis 1945. SAMMLUNG AUSGELAGERT!!!

       

    • Guten Abend Waterboy und Olli,

      vielen Dank für Euer Feedback, freut mich, dass die Grupe euer Interesse gefunden hat.

      Es grüßt Euch - Armin.
       
      Nicht verfügbar Suche Soldbücher, Wehrpässe, Urkunden und Konvolute folgender Einheiten: 1. 7. Inf.-Div.: Inf.-Rgt. 19, 61 und 62, Div.-Einheiten 7, 2. gute Portraitaufnahmen der Dt. Polizei bis 1945. SAMMLUNG AUSGELAGERT!!!

       

    • Hi Armin,

      auch meine Augen leuchten bei dieser Dokumenten Gruppe bzw. bei diesem hoch interessanten Konvolut! Das ist wirklich etwas feines wo man auch Wochenlang recherchieren kann.

      Gruss
      Olli
      :!: Gesucht werden aktuell :!: Urkundengruppe mit Kubanschild & Demjanskschild :!:
      Achtung! Aus pers. Gründen dringend immer gesucht Dokumente, Wehrpässe, Soldbücher der 10.SS Panz. Div."Frundsberg" / 3. Inf. Div. (mot.) später 3.Panz. Gren. Div. / Panzer Grenadier Div. " Grossdeutschland" & Ihre Schwesterverbände sowie 8.Panz. Div. :!: Freue mich auf PNs von euch dazu ;tel; ;KF; :!:

      Gruss
      Olli
    Seitenabrufe 2006: 2.287.911 | Seitenabrufe 2007: 5.203.309 | Seitenabrufe 2008: 3.739.067 | Seitenabrufe 2009: 2.906.533 | Seitenabrufe 2010: 3.238.200 | Seitenabrufe 2011: 6.774.053 | Seitenabrufe 2012: 4.662.313 | Seitenabrufe 2013: 5.446.761 | Seitenabrufe 2014: 8.419.290 | Seitenabrufe 2015: 6.794.162 | Seitenabrufe 2016: 10.345.247 | Seitenabrufe 2017: 9.300.137 | Seitenabrufe 2018: 10.482.530 | Seitenabrufe 2019: 7.419.076 | Seitenabrufe 2020 bis Ende April: 2.652.740