Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar

Rittmeister Heinz Lange, Aufkl.-Abtlg. 1, Träger Ehrenblattspange des Heeres

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rittmeister Heinz Lange, Aufkl.-Abtlg. 1, Träger Ehrenblattspange des Heeres

      Hallo Sammlerfreunde,

      weiter geht es mit dem vollständigen Urkundennachlass des späteren Rittmeister Heinz Lange von Aufkl.-Abtlg. 1.

      Lange ist ein typisches Beispiel für einen Tapferkeitsoffizier.

      1939 bei der EK2-Verleihung (zeitige Verleihung am 27.10.1939, O.U. RKT Joachim von Kortzfleisch), 1945 bei Kriegsende Rittmeister.

      Ab Sommer/Herbst 1943 bis 1944 diente Lange als Lehrer an der Armee-Unterführerschule Jamburg.

      Für seine außerordentliche Tapferkeit erhielt Lange, der ab ca. Juni 1944 Divisionsadjutant der 1. ID war, am 27.11.1944 für seine Tat am 22.10.1944 in dem ostpreußischen Dorf Willuhnen die Ehrenblattspange des Heeres verliehen.

      An weiteren Kriegsauszeichnungen erhielt Lange:

      12.10.1941: VWA Schwarz für seine am 12.08.1941 erlittenen Verwundung (O.U. gefallener Oberst und RKT Guido von Wartenberg)
      15.12.1941: Sturmabzeichen (O.U. RKT Philipp Kleffel)
      31.12.1941: EK1 (O.U. RKT Martin Grase)
      22.08.1943: NKS in Bronze (O.U. RKT Karl von Wohlgemuth, nach 1945 General im Österreichischen Bundesheer)
      01.09.1943: KVK 2. Klasse (F.U. EL-Träger Lindemann)
      1943/1944 mit Verleihdatum 31.07.1942: Ostmedaille

      Heinz Lange verstarb 1993 in Köln.

      Ich hoffe, euch sagt dieser Nachlass zu und freue mich wie immer über Kommentare.

      Gruß
      Bastel
      Dateien
      Nicht verfügbar
    • Hallo Bastel,

      gilt jetzt für die drei anderen Urkundengruppen von Dir ebenfalls:

      Interessante Dokumente in einem sehr schönen Zustand. Fesselnde, aber auch traurige Schicksale, wenn ich an die schwere Verwundung des Hauptmanns in Afrika denke.


      Danke für die Vorstellung und Aufbereitung mit Informationen über die Unterschriften.

      Es grüßt Dich - Armin.
       
      Nicht verfügbar Suche Soldbücher, Wehrpässe, Urkunden und Konvolute folgender Einheiten: 1. 7. Inf.-Div.: Inf.-Rgt. 19, 61 und 62, Div.-Einheiten 7, 2. gute Portraitaufnahmen der Dt. Polizei bis 1945. SAMMLUNG AUSGELAGERT!!!

       

    • Hi Bastel,

      auch hier danke für das teil haben lassen einer wirklich beeindruckendem Soldatenlaufbahn! Es ist wirklich sehr interessant zu sehen wie individuell ein jeder Werdegang eins Landsers vom Uffz. bis zum hoch dekorierten tapferen Offizier sein kann.
      *** AB HIER EDIT ADMIN: OFF TOPIC: KEINE POLITISCHEN DISKUSSIONEN / WERTUNGEN [AKTUELLEN] ZEITGESCHEHENS IN DIESEM FORUM! ***

      Gruss
      Olli
      :!: Gesucht werden aktuell: Urkundengruppe mit Kubanschild!
      Achtung! Aus pers. Gründen dringend immer gesucht Dokumente, Wehrpässe, Soldbücher der 10.SS Panz. Div."Frundsberg" / 3. Inf. Div. (mot.) sowie 8.Panz. Div.! Freue mich auf PNs von euch dazu :!:

      Gruss
      Olli
    • Guten Abend Bastel,

      nochmal meinen Glückwunsch zu der schönen Gruppe, aber jetzt habe ich doch noch eine Frage dazu.

      Also was ich nicht verstehe und ich hoffe, Du kannst es mir erklären, ist Folgendes:

      Du schreibst L. ist Träger der Ehrenblattspange gewesen. Im entsprechenden Nachschlagewerk von Scheibert ist er auch so geführt. So weit so gut.

      Abgebildet hast Du aber in der Vorstellung jedoch die "Anerkennungsurkunde des OB" - diese ist meines Wissens eine nicht tragbare Auszeichnung - im Gegensatz zur Ehrenblattspange, die als Orden existiert. Gilt jetzt diese Anerkennungsurkunde zgl. als Ehrenblattspangen-Urkunde? Oder fehlt bei der Gruppe Lange die Urkunde für die Ehrenblattspange. Die Verleihungsdaten würden lt. Scheibert aber auch für die Anerkennungsurkunde passen.

      Wenn ja, ich habe doch vor ein paar Monaten die Gruppe "Clemente" vorgestellt. Darin ist die Anerkennungsurkunde zweimal enthalten. Einmal als Hauptmann und einmal als Major. Dieser C. ist aber als Ehrenblatspangenträger nicht gelistet (zumindest bei Scheibert). Gilt diese Anerkennungsurkunde dann also doch nicht als Ehrenblatturkunde?

      Ich hoffe ich konnte auf den Punkt bringen, was mich gestern Abend grübeln ließ.

      Vielleicht weiß auch einer der anderen geneigten Betrachter die Antwort zu meiner Frage.

      Ich wünsche Dir noch einen schönen Abend und Allen einen angenehmen Wochenstart.

      Es grüßt Dich - Armin.
       
      Nicht verfügbar Suche Soldbücher, Wehrpässe, Urkunden und Konvolute folgender Einheiten: 1. 7. Inf.-Div.: Inf.-Rgt. 19, 61 und 62, Div.-Einheiten 7, 2. gute Portraitaufnahmen der Dt. Polizei bis 1945. SAMMLUNG AUSGELAGERT!!!

       

    • Hallo "Bastel",

      eine interessante Gruppe eines hochdekorierten Soldaten, die man nicht alle Tage zu sehen bekommt.
      Danke für die Vorstellung.

      Gruss, anhaltiner.
       
      Nicht verfügbar

      Suche:
      Urkunden/Besitzzeugnisse/Dokumente/Fotos: - zur rumänischen Erinnerungsmedaille "Kreuzzug gegen den Kommunismus" - zum Transportgeschwader 5 (vormals KG zbV 323 bzw. N) - zur Messerschmitt
      Me 321/323 „Gigant“ - zu den Messerschmittwerken Regensburg-Obertraubling u. Leipheim - zum Artillerieregiment 155 - zur schweren Panzerjägerabteilung 560 Nashorn(Hornisse)/Jagdpanther

       

    • Original von al-allein
      ...
      Also was ich nicht verstehe und ich hoffe, Du kannst es mir erklären, ist Folgendes:

      Du schreibst L. ist Träger der Ehrenblattspange gewesen. Im entsprechenden Nachschlagewerk von Scheibert ist er auch so geführt. So weit so gut.

      Abgebildet hast Du aber in der Vorstellung jedoch die "Anerkennungsurkunde des OB" - diese ist meines Wissens eine nicht tragbare Auszeichnung - im Gegensatz zur Ehrenblattspange, die als Orden existiert. Gilt jetzt diese Anerkennungsurkunde zgl. als Ehrenblattspangen-Urkunde? Oder fehlt bei der Gruppe Lange die Urkunde für die Ehrenblattspange. Die Verleihungsdaten würden lt. Scheibert aber auch für die Anerkennungsurkunde passen.

      Wenn ja, ich habe doch vor ein paar Monaten die Gruppe "Clemente" vorgestellt. Darin ist die Anerkennungsurkunde zweimal enthalten. Einmal als Hauptmann und einmal als Major. Dieser C. ist aber als Ehrenblatspangenträger nicht gelistet (zumindest bei Scheibert). Gilt diese Anerkennungsurkunde dann also doch nicht als Ehrenblatturkunde?
      ...


      Hallo Armin,

      ich versuche es mal zu erklären, wie ich es mir angelesen habe und verstehe:

      Die "Anerkennungsurkunde des Oberbefehlshabers des Heeres für hervorragende Leistungen auf dem Schlachtfeld" und die "Nennung im Ehrenblatt des Deutschen Heeres" sind grundsätzlich zwei unterschiedliche Auszeichnungen, wobei die Nennung im EB als die "höherrangige" zu bewerten ist.
      Beide Auszeichnungen wurden im Sommer 1941 gestiftet für hervorragende Leistungen und Tapferkeitstaten im Kampfeinsatz und an diejenigen Soldaten verliehen, die bereits im Besitz des Eisernen Kreuzes waren, deren Taten jedoch nicht für die Verleihung des Ritterkreuzes bzw. später des Deutschen Kreuzes in Gold ausreichten.
      Im Kriegsverlauf wurden eine Vielzahl von Soldaten beliehen, die eigentlich für das Ritterkreuz eingereicht waren, deren Vorschlag aber abgelehnt wurde, sozusagen als "Ersatz".
      Ein solcher Fall könnte z.B. der bis heute als Ritterkreuzträger bezeichnete Ludwig Bauer sein.
      Als sichtbare/tragbare Auszeichnung für die im Ehrenblatt genannten Soldaten wurde Anfang 1944 zusätzlich die Ehrenblattspange gestiftet. Diese wurde auch an bereits früher im EB genannte Soldaten ausgehändigt.
      Zusätzlich zur Nennung im Ehrenblatt und der Spange wurde dem Beliehenen die Anerkennungsurkunde überreicht. Ab wann dies erfolgte und ob alle Ehrenblattspangen-Träger diese Urkunde bekamen, ist scheinbar nicht geklärt.
      Die Anerkennungsurkunde, die neben einzelnen Soldaten im übrigen auch Einheiten verliehen bekamen, blieb jedoch als eigenständige Auszeichnung bestehen.


      Zu Deiner Frage nach Clemente:

      Dieser erhielt die Anerkennungsurkunde zweimal, was durchaus vorkam.
      Bei seiner ersten Verleihung 1943 wurde er zur Nennung im Ehrenblatt vorgeschlagen.
      Der Vorschlag wurde abgelehnt und er erhielt "nur" die Anerkennungsurkunde (siehe Schreiben im NL Clemente dokumentenforum.de/attachment.php?attachmentid=47553).
      Im August 1944 wurde er nach einer besonderen Leistung erneut vorgeschlagen - ob zur Nennung im EB oder zur Verleihung der AU ist mir nicht ganz klar.
      Auf jeden Fall erhielt er im November 1944 die Anerkennungsurkunde. Da er scheinbar in den heute zugänglichen Quellen nicht als Träger der Ehrenblattspange genannt wird, hat er diese wohl auch nicht verliehen bekommen.

      Für Querleser oder Neueinsteiger hier die Links zum Nachlass Clemente:
      dokumentenforum.de/thread.php?threadid=13391
      dokumentenforum.de/thread.php?threadid=11295


      Zu Deiner Frage nach Lange:

      Bei "Bastels" Nachlass ist es dann so, wie ich es weiter oben geschrieben habe:
      Nennung im Ehrenblatt - Ehrenblattspange - zusätzlich die Anerkennungsurkunde.
      Es gibt also keine extra Ehrenblatt-Urkunde.

      Ich hoffe, das ich es einigermaßen verständlich erklären konnte.

      Gruss, anhaltiner.
       
      Nicht verfügbar

      Suche:
      Urkunden/Besitzzeugnisse/Dokumente/Fotos: - zur rumänischen Erinnerungsmedaille "Kreuzzug gegen den Kommunismus" - zum Transportgeschwader 5 (vormals KG zbV 323 bzw. N) - zur Messerschmitt
      Me 321/323 „Gigant“ - zu den Messerschmittwerken Regensburg-Obertraubling u. Leipheim - zum Artillerieregiment 155 - zur schweren Panzerjägerabteilung 560 Nashorn(Hornisse)/Jagdpanther

       

    • Hallo Bastel,

      klasse Gruppe eines tapferen Offiziers. Ich persönlich finde diese Ehrenbalttspangenkonvolute klasse, da sie bei besserer Begründung, mehr Wohlwollen des einreichenden Offiziers bzw. Einheit oder einfach aus persönlichen Gründen des SB beim HPA auch ein Ritterkreuz hätten sein können - Glückwunsch !

      Hi Armin,

      zu Celemente - Anhaltiner hat es ja eigentlich schon gut erklärt. Hier noch ne Ergänzung dazu. Es gab keinen Unterschied bei den Urkunden zur Nennung im Ehrenblatt oder Anerkennungsurkunde des Führers. Beide waren im Design absolut identisch. Den Unterschied hast du ja bereits selbst festgestellt. Da keine Nennung im Ehrenblatt erfolgte, gibt es auch kein Ehrenblatt wo Clemente aufgeführt ist. Diese Anerkennung war eigentlich undankbar, da der Betreffende was außergewöhnliches geleistet hat, aber es nicht sichtbar zeigen oder nachweisen konnte. Ein Freund hat ebenfalls eine Gruppe eines mit der Anerkennungsurkunde ausgezeichneten. Der hat sich die Urkunde reduziert und führte sie im Soldbuch mit, denn eine Eintragung der Anerkennungsurkunde erfolgte ebenfalls nicht.
      Einträge der Anerkennungsurkunde des Oberbefehlshabers des Heeres (v. Brauchitsch A5 quer) habe ich schon gesehen, sind aber extrem selten.


      Grüße Walle
      Nicht verfügbar

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von bcd4 ()

    • Hallo Anhaltiner,

      Danke für die Super-Erklärung, jetzt habe ich es begriffen.
      Auch Dir Walle, Danke für die Ergänzung dazu.

      Ich muss mich jetzt kurz outen, da ich vor "Clemente" keine dieser Urkunden hatte, habe ich mich mit dem Thema noch nicht so umfassend beschäftigt. Dass die beiden Urkunden von C. nicht in seinem Soldbuch enthalten sind, ist mir natürlich schon aufgefallen.

      Nochmal Danke und eine angenehme Woche -

      es grüßt Euch - Armin.
       
      Nicht verfügbar Suche Soldbücher, Wehrpässe, Urkunden und Konvolute folgender Einheiten: 1. 7. Inf.-Div.: Inf.-Rgt. 19, 61 und 62, Div.-Einheiten 7, 2. gute Portraitaufnahmen der Dt. Polizei bis 1945. SAMMLUNG AUSGELAGERT!!!

       

    Seitenabrufe 2006: 2.287.911 | Seitenabrufe 2007: 5.203.309 | Seitenabrufe 2008: 3.739.067 | Seitenabrufe 2009: 2.906.533 | Seitenabrufe 2010: 3.238.200 | Seitenabrufe 2011: 6.774.053 | Seitenabrufe 2012: 4.662.313 | Seitenabrufe 2013: 5.446.761 | Seitenabrufe 2014: 8.419.290 | Seitenabrufe 2015: 6.794.162 | Seitenabrufe 2016: 10.345.247 | Seitenabrufe 2017: 9.300.137 | Seitenabrufe 2018: 10.482.530 | Seitenabrufe bis April 2019: 2.617.259