Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar

Italien: März 1945 --> 3er Urkundengruppe eines Angehörigen der 114. Jäger-Division (Stabskompanie/Jäger-Regiment 721)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Italien: März 1945 --> 3er Urkundengruppe eines Angehörigen der 114. Jäger-Division (Stabskompanie/Jäger-Regiment 721)

      Hallo Zusammen,

      nach sehr langer Zeit finde ich heute endlich mal ein paar Minuten, um Euch eine kleine Gruppe aus meiner Sammlung vorstellen zu können.

      Es handelt sich um die kleine Urkundengruppe des späteren Obergefreiten Siegbert Damm.

      Dem Gefreiten Damm wurde am 28.10.1941, für seine am 10.09.1941 im Russlandfeldzug erlittene 1-malige Verwundung, das Verwundetenabzeichen in Schwarz verliehen.
      Damm wurde diese Auszeichnung durch einen Oberstabsarztes des Reserve-Lazarett in Göttingen verliehen.
      Der Soldat kämpfte zu diesem Zeitpunkt in der 8. Kompanie des Infanterie-Regiments 459.

      Am 02.11.1941 wurde ihm dann das Infanterie-Sturmabzeichen in Silber verliehen.
      Die Urkunde trägt die Unterschrift des Oberst und Kommandeur des Infanterie-Regiments 459, Adolf Fischer.
      (Fischer wurde am 19.01.1942 das Deutsche Kreuz in Gold verliehen. Es folgte das Ritterkreuz am 04.05.1944. [i]Am 01.07.1944 wurde er zum Generalmajor befördert, hingerichtet am 23.10.1947 in Belgrad.)[/i]

      Der Obergefreite Damm wurde zwischenzeitlich in die Stabskompanie des Jäger-Regiments 721 versetzt.
      In dieser Einheit verdiente er sich in Italien am 21.03.1945 das Eiserne Kreuz 2. Klasse.
      Diese Urkunde trägt die Unterschrift des Oberst und Führer der 114. Jäger-Division, Martin Strahammer.
      (Strahammer wurde am 30.01.1942 das Ritterkreuz und am 11.08.1944 das Eichenlaub verliehen. Am 01.04.1945 wurde er zum Generalmajor befördert, erschossen am 02.05.1945 in Parma.)

      In einigen Quellen des Internets liest man etwas über Kriegsverbrechen, welche Angehörige des Jäger-Regiments 721 im Jahr 1944 + 1945 in Italien verrichtet haben sollen.


      Der römische Staatsanwalt Antonio Intelisano soll wohl gegen deutsche Soldaten ermitteln, die Verbrechen im umbrischen Gubbio sowie dem Abruzzendorf Capistrello begangen haben sollen.

      In Gubbio hatte eine Einheit des Infanterie-Regiments 721 frühmorgens 40 an Händen und Füßen gefesselte Bewohner erschossen, in Capistrello wurden am 09.06.1944 insgesamt 31 Bauern
      und ein 13-jähriger Junge offenbar von deutschen Soldaten getötet...

      Das Jäger-Regiment 721 soll gerade in Italien zur Bandenbekämpfung eingesetzt worden sein.

      Leider findet man über diese Einheit nicht sehr viel über den Einsatz in Italien im Internet, evtl. hat hier im Forum noch jemand weitere Informationen?

      Manchmal ist mir wirklich schlecht und mir wird ganz mulmig, wenn man solche Tatsachen im Internet recherchiert und man stellt sich dann die Frage:
      "Habe ich da etwa Dokumente eines Mannes in der Hand, der sich innerhalb seiner Einheit mit an Kriegsverbrechen beteiligen musste?"

      Heute fällt es einem schwer das nachzuvollziehen, was damals alles geschehen ist.

      Über Eure Kommentare und Hilfe würde ich mich sehr freuen!

      Vielen Dank und beste Grüße sendet Euch

      Dave
      Dateien
    • Hallo Dave,
      eine schöne kleine Gruppe, die schön anzuschauen ist.
      Zum Thema Kriegsverbrechen ist es immer schwierig einen wirklichen Anhaltspunkt zum Beliehenen zu bekommen, da wäre ein SB mit dem entsprechenden Eintragungen hilfreicher.
      Ansonsten kann Dir "Pie" vielleicht helfen er ist ja auf dem Bereich Italien spezialisiert.
      Gruß Olli
       
      Nicht verfügbar

      Suche:
      Urkunden der Sturmgeschütze und Panzereinheiten. Ausserdem Dokumente von Einheiten die 45 im Kampfraum Berlin und Oder kämpften, egal welcher Zustand!

       

    • Hallo an Alle,
      die 114. Jg-Division ist doch eine sehr interessante Einheit. Die Division kämpfte am Anfang im Raum Anzio-Nettuno. Im Falle einer Landung in Raum Rom, OB-SW hat Fall "Richard" vorbereitet.
      Die AOK14 (Im nord Italien, anfang Januar) sollten OB-SW diese Einheiten zuführen: Teile der 362. ID, die 114. Jg.-Div., ein Regiment Gruppe der 356. und der 65. ID.
      Ich empfehle das Buch Anzio-Nettuno - Eine Schlacht der Führungsfehler, Jörg Staiger. Wenn du Photos brauchst, kannst du mir gerne schreiben.
      Im März / April wurde es in den zentralen Apennin verlegt, im August finden wir die Division im Raum San Sepolcro bei der Gruene-Linie. Als Ende August die britische Offensive im Sektor Rimini startete, befand sich die Division auf dem rechten Flügel des 10. Armee neben 305. ID. Während der auffallenden Phasen des Zusammenstoßes in der Nähe von San Marino. Ende Dezember war es bis zum Fluss Lamone (nördlich von Ravenna) abgelehnt worden.
      Sie wurde wahrscheinlich aus diesem Sektor entfernt und dem Kommando der 14. Armee unterstellt. Tatsächlich finden wir sie im März 1945 in der Region Montese.

      Andere Verbrechen (Bei Ravenna), 56 Unschuldige getötet.:
      straginazifasciste.it/?page_id=38&id_strage=4576


      Die Division wurde im Nürnberger Prozess als "notable offender" eingestuft.


      Wenn du für einen bestimmten Zeitraum mehr Informationen willst, wie gesagt einfach Fragen! :)
      Ich werde um einen Freund von mir fragen, er ist ein Expert dieser Einheit.

      Viele gruesse aus Italien,
      Pietro
      viele Grüße aus Italien

      Suche Soldbücher, Wehrpässe, Urkunden und Dokumenten der 715. Infanterie-Division und deutscher Einheiten in der Toskana.
    • Guten Abend Dave,

      ein kleines Interessantes Trio! Finde Jäger Divisionen fast genauso interessant wie Geb. Jäg. Div.! :D Und zu deiner Sorge zwecks begangener Kriegsverbrechen! Wir sollten uns alle immer vor Augen halten das der Krieg Schrecklich war und auf beiden Seiten Dinge getan wurden die sich heute keiner mehr vorstellen kann oder will. Ich selbst hatte in den letzten 4 Jahren (letzmalig im Sept. 2018) noch das Glück mit einem Veteranen vom Sonderverband 287 persönlich zu sprechen und mir seine Kriegserlebnisse schildern zu lassen. Einige male war es schon ganz schön heftig was er zu berichten hatte ;( . Ich habe soviel wie möglich aufgezeichnet und bin in der glücklichen Situation das ich seinen militärischen Nachlass in Ehren halten darf. Werde Ihn irgendwann hier im Forum mal vorstellen. Nun zurück zu Kriegsverbrechen. Wir müssen uns vor Augen halten das der einfache Landser Befehle zu befolgen hatte. ;y1; Und Offiziere mussten manchmal Entscheidungen treffen die sicherlich nicht immer einfach für diese gewesen sind den Sie kannten die Konsequenzen. waren aber für die Sicherheit Ihrer unterstellten Soldaten verantwortlich. Und meist waren diesen Gräueltaten an Zivilisten, Gräueltaten an deutschen Soldaten vornagegangen. Was in keinster Weise dieses handeln entschuldigen soll. Aber wir müssen diesen Krieg immer als ganzes Schreckliches betrachten und sollten froh sein das wir zur Zeit nicht in solche einem Wahnsinn leben müssen.
      Danke fürs zeigen dieses Geschichtsträchtigen Lots eines pflichtbewussten Landsers. **

      Sammlergruss
      Olli
      :!: Gesucht werden aktuell: Urkundengruppe mit Kubanschild!
      Achtung! Aus pers. Gründen dringend immer gesucht Dokumente, Wehrpässe, Soldbücher der 10.SS Panz. Div."Frundsberg" / 3. Inf. Div. (mot.) sowie 8.Panz. Div.! Freue mich auf PNs von euch dazu :!:

      Gruss
      Olli
    • Hallo Zusammen,

      habt vielen Dank für die vielen Infos, besonders Pie für deinen ausführlichen Bericht, wie immer Top!

      Olli, natürlich hast Du mit Deinen Ausführungen völlig Recht. Ob dieser Mann überhaupt irgendetwas gemacht hat, lässt sich nicht mehr feststellen und man soll auch nicht einfach etwas unterstellen.

      Ich war nur erschrocken als ich den Bericht über die Geiselerschießung durch das Jäger-Regiment 721 gelesen hatte.

      Wenn man länger drüber nachdenkt weiß man nicht wirklich, von wem man Dokumente in seiner Sammlung hat.

      Vielen Dank nochmals und beste Grüße sendet Euch

      Dave
    Seitenabrufe 2006: 2.287.911 | Seitenabrufe 2007: 5.203.309 | Seitenabrufe 2008: 3.739.067 | Seitenabrufe 2009: 2.906.533 | Seitenabrufe 2010: 3.238.200 | Seitenabrufe 2011: 6.774.053 | Seitenabrufe 2012: 4.662.313 | Seitenabrufe 2013: 5.446.761 | Seitenabrufe 2014: 8.419.290 | Seitenabrufe 2015: 6.794.162 | Seitenabrufe 2016: 10.345.247 | Seitenabrufe 2017: 9.300.137 | Seitenabrufe 2018: 10.482.530 | Seitenabrufe bis September 2019: 5.407.523