Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar

Anerkennungs-Urkunde - Wiederholung der Bedingungen zum ISA

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Anerkennungs-Urkunde - Wiederholung der Bedingungen zum ISA

      Hallo Sammlerfreunde,

      da es zum ISA ja keine Einsatzzahlen gab, hier mal eine schöne Anerkennungs-Urkunde von einem Regiments-Kommandeur an einen Unteroffizier.

      Ich finde ein äußerst dekoratives Stück!
      Ich würde mich über eine Vorstellung von Vergleichsstücken oder weiteren Hintergrundinfos freuen
      Dateien
      • klein.jpg

        (116,69 kB, 30 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Meine Gebiete:
      - Kampfabzeichen 1939-45
      Fachbücher für Sammler:
      Fachforum für Militaria
    • Hallo Sammlerfreund,

      da gebe ich Dir Recht, eine wirklich dekorative und sehenswerte Urkunde.

      Ich hätte eigentlich nur eine ISA-Urkunde, die von den Standardvordrucken abweicht.
      Habe ich kürzlich bei den Urkundenvordrucken zum ISA eingestellt. War vom IR 19
      aus der Zeit des Frankreichfeldzuges bei Limal.

      Es grüßt Dich - Armin.
       
      Nicht verfügbar Suche Soldbücher, Wehrpässe, Urkunden und Konvolute folgender Einheiten: 1. 7. Inf.-Div.: Inf.-Rgt. 19, 61 und 62, Div.-Einheiten 7, 2. gute Portraitaufnahmen der Dt. Polizei bis 1945. SAMMLUNG AUSGELAGERT!!!

       

    • Hallo Infansammler,
      eine richtig tolle Urkunde und so noch nie gesehen... ;waaas;
      Weiß eigentlich einer von euch warum es keine höheren Stufen dieser Auszeichnung gab?
      Danke für die Vorstellung!
      Gruß Olli
       
      Nicht verfügbar

      Suche:
      Urkunden der Sturmgeschütze und Panzereinheiten. Ausserdem Dokumente von Einheiten die 45 im Kampfraum Berlin und Oder kämpften, egal welcher Zustand!

       

    • Hallo,


      irgendwo habe ich mal gelesen, daß man bezüglich Infanterie und höhere Stufen der Meinung war, daß es dafür ja die
      Nahkampfspange ( Zur Zeit der Austellung der oben gezeigten Urk. ja noch nicht ) gäbe.
      Allerdings wird ja unterschieden zwischen Sturmtage und Nahkampftage und Nahkampfspangen wurden auch an
      Panzergrenadiere ( Sehr oft ) oder Pioniere, ja selbst Artilleristen verliehen. - Aufgefallen ist mir allerdings, daß an Panzergrenadiere zwar viele PKA ohne EZ in Bronze verliehen wurden, Pz-Gren. mit PKA und EZ findet man allerdings kaum. Eigentlich nur
      bei Angehörigen der Pz.A.A. oder Kradschützen. Gerade bei der Panzergrenadiertruppe findet man aber viele NKS i. Silber oder gar. Gold Träger, diese Soldaten tragen allerdings seltenst oder gar nicht ein PK in Bronze mit EZ.

      Wunderschöne Urkunde !!!

      Gruß
      Suche: Urkunden und Besitzzeugnisse von Infanterie/Grenadier-Regiment 388 - Grenadier-Brigade 388, weiter Infanterie/Grenadier-Regiment 106, sowie 214. Infanteriedivision.
    • Danke Gebirgsgrenadier für deine Antwort,
      wo bei es aber trotzdem nicht wirklich erklärt warum es so ist wie es war...
      Nks wie du schon sagst sind ja Nahkampftage und unterliegen ja einer anderen Wertung...
      Da du das Thema Pzgrenadiere ansprachst da verstehe ich zB auch nicht warum einige das ISA und andere das Pka Bronze bekamen.
      Aus dem Ldw bezüglich Verleihungsbestimmung wird man auch nicht schlauer?
      Liegt es an der führenden Division?
      Gruß Olli
       
      Nicht verfügbar

      Suche:
      Urkunden der Sturmgeschütze und Panzereinheiten. Ausserdem Dokumente von Einheiten die 45 im Kampfraum Berlin und Oder kämpften, egal welcher Zustand!

       

    • Hallo,

      ja seh ich auch so - Ist keine Erklärung, da Sturmtag war Sturmtag und Nahkampftag war Nahkampftag.

      Zum Thema ISA in Bronze bzw. PKA in Bronze.

      Angehörige der Panzer-Gren. Rgt. der Panzerdivisionen ( bis Juli 1942 hießen sie Schützenregimenter ) bekamen das PKA in Bronze.
      Angehörige der Inf.Rgt. (mot.) der Infanteriedivisionen (mot.) das ISA in Bronze.

      Verwirrungen entstand erst, als die Infanteriedivisionen (mot.) in Panzergrenadierdivisionen und die in der Division befindlichen
      Infanterie/Grenadier-Regimenter (mot.) in Panzergrenadier-Regimenter umbenannt wurden.

      Weiter wurden bekanntlich insbesondere bei der Waffen SS vormalige mot. Divisionen bzw. Panzergrenadierdivisionen in Panzerdivisionen umgegliedert.

      Soweit mir bekannt, wurde nach der Umgliederung zur Panzerdivision an die SS-Panzergrenadiere (natürlich ) fortan PKA in Bronze verliehen, was dazu führte, daß auf Fotos insbesondere der Waffen-SS einige das PKA andere das ISA in Bronze trugen. Teilweise erfolgte eine ( eigentlich verbotene ) Doppelverleihung.

      Heer - Nach Umbenennung der Grenadier-Rgt. (mot. ) in Panzergrenadier-Regimenter wurde hier ( im Normalfall ) weiterhin das ISA in Bronze verliehen, die Panzergrenadier-Regimenter ( vormals Schützen-Regimenter ) der Panzerdivisionen bekamen wie schon
      immer das PKA in Bronze

      Ausnahmen bestätigen ( wie immer ) die Regel :)

      Gruß
      Suche: Urkunden und Besitzzeugnisse von Infanterie/Grenadier-Regiment 388 - Grenadier-Brigade 388, weiter Infanterie/Grenadier-Regiment 106, sowie 214. Infanteriedivision.
    • Hi Sascha,

      eine tolle Urkunde. Ich kenne nur noch eine ähnliche gestaltete Anerkennungsurkunde vom Füsilier-Regiment 39, ausgestellt Januar 1943, die jedoch einfarbig ausgeführt ist.

      Zu den Beweggründen, warum es von den Infanterie-Sturmabzeichen keine höhere Stufen gibt, kann man eigentlich nur spekullieren. Ich persönlich sehe einen der Hauptgründe in den jeweiligen Verleihungsbestimmungen und der militärischen Entwicklung an der Ostfront

      Beim Infanterie-Sturmabzeichen:

      1. Das Infanterie-Sturmabzeichen (in Silber) kann an Offiziere, Unteroffiziere und Mannschaften der Schützenkompanien nicht motorisierter Infanteriedivisionen und der Gebirgsjägerkompanien verliehen werden, die ab 1. 1. 1940

      1. an 3 Sturmangriffen,
      2. in vorderster Linie
      3. mit der Waffe in der Hand einbrechend
      4. an 3 verschiedenen Kampftagen beteiligt gewesen sind. Erfolgreiche gewaltsame Erkundungen sowie Gegenstöße und Gegenangriffe sind als Sturmangriffe zu werten, insofern sie zum Nahkampf geführt haben.


      Bei der Nahkampfspange (auszugsweise):

      " Als Nahkampftage sind anzurechnen

      a) Alle Kampftage, an denen die auszuzeichnenden Kämpfer Gelegenheit fanden, »das Weiße im Auge des Feindes« zu sehen, d.h. mit Nahkampfwaffen mit dem Gegner Mann gegen Mann im Kampf bis zur letzten Entscheidung gestanden zu haben.

      b) Dieses kann also im Großangriff, beim Spähtruppgang, in der Abwehr, bei einem einzelnen Meldegang, bei einem feindlichen Spähtruppunternehmen usw. gegeben sein.

      c) Der Ort - bei den Gefechtsvorposten, im Vorfeld, in der H. K. L., in der Artillerie-Feuerstellung, im rückwärtigen Heeresgebiet (z.B. Partisanenkampf) oder beim Überfall auf einen Lazarettzug oder eine Versorgungskolonne - spielt dabei keine Rolle.

      5. Jeder Soldat, der ungeschützt zu Fuß in eine unter Ziff. 4 geschilderte Lage kommt, und sich hier

      bewährt, hat die Anwartschaft auf die Spange."

      Die Einführung der Nahkampfspange am 25.11.1942 überschnitt sich hier in diesem Fall mit der Ausstellung der von Sascha gezeigten Anerkennungsurkunde vom 24.12.1942.

      Ab 1943 war es im großen und ganzen mit Sturmangriffen an allen Fronten vorbei, die Wehrmacht war eigentlich nur noch auf dem Rückzug. Diesem Umstand trugen die Verleihungsbedingungen der Nahkampfspange Rechnung, da nicht zwingend ein Sturmangriff für die Verleihung verlangt wurde, sondern eine typische Kampfsituation der Fronttruppen im Erdkampf. Deshalb auch zB. Verleihung der NKS an Agehörige der Artillerie.

      Je nach Fähigkeit der Schreibstuben und der Einstellung derjeweiligen Regimentskommandeure wurden dann Kampfhandlungen als Nahkampftag oder Sturmtag per Regimentsbefehl festgelegt.

      Keine Verleihung von Kriegsauszeichnungen an vermisste, kriegsgefangene und internierte Wehrmachtsangehörige - sog. "Schurkenverfügung"

      Hier wurden die Richtlinien zur Verleihung des Infanterie-Sturmababzeichens die Abwehrkämpfe als Gegenstoß iSd Verleihungsbedingungen für das Inf.Sturmabzeichen ausgelegt, was dann auch zur Verleihung desselben geführt hat, obwohl hier eigentlich Nahkampftage zutreffender gewesen wären.

      Die anderen Sturmabzeichen mit Einsatzzahlen wuirden erst 1943 gestiftet. Trotzdem kam es immer wieder zu Überschneidungen bei der Verleihung der jeweiligen Auszeichnungen.

      Ich denke, dass dies teilweise auch einfach aus Unkenntnis der jeweiligen Voraussetzungen geschah.

      Grüße Walle
      Nicht verfügbar
    • Hallo Infansammler,

      jetzt habe ich den Scan doch noch gefunden, also stelle ich die Urkunde aus meienr Sammlung hier bei Deinem Beitrag ein.

      Das Format dieser Urkunde liegt zwischen DIN A3 und DIN A4.

      Gruß Armin.
      Dateien
      • 086.jpg

        (548,99 kB, 15 mal heruntergeladen, zuletzt: )
       
      Nicht verfügbar Suche Soldbücher, Wehrpässe, Urkunden und Konvolute folgender Einheiten: 1. 7. Inf.-Div.: Inf.-Rgt. 19, 61 und 62, Div.-Einheiten 7, 2. gute Portraitaufnahmen der Dt. Polizei bis 1945. SAMMLUNG AUSGELAGERT!!!

       

    • Hi Sascha,

      ich kenne das gute Stück ja schon ;) und freue mich das ich Dir damit ein Freude machen konnte :thumbsup: ! Bei Dir ist dieses extrem seltene Stück denke ick, genau richtig aufgehoben. Du siehst mit deiner Vorstellung und deiner Frage zu den besagten Verleihungsmodallitäten im Bezug zu den Verleihungsbegründungen ISA, NKS oder PKA gibt es noch genug bedarf der Forschung.
      Danke das Du alle anderen Sammler auch an diesem Unikat teilhaben hast lassen.

      Sammlergruss
      Olli
      :!: Gesucht werden aktuell: Urkundengruppe mit Kubanschild!
      Achtung! Aus pers. Gründen dringend immer gesucht Dokumente, Wehrpässe, Soldbücher der 10.SS Panz. Div."Frundsberg" / 3. Inf. Div. (mot.) sowie 8.Panz. Div.! Freue mich auf PNs von euch dazu :!:

      Gruss
      Olli
    Seitenabrufe 2006: 2.287.911 | Seitenabrufe 2007: 5.203.309 | Seitenabrufe 2008: 3.739.067 | Seitenabrufe 2009: 2.906.533 | Seitenabrufe 2010: 3.238.200 | Seitenabrufe 2011: 6.774.053 | Seitenabrufe 2012: 4.662.313 | Seitenabrufe 2013: 5.446.761 | Seitenabrufe 2014: 8.419.290 | Seitenabrufe 2015: 6.794.162 | Seitenabrufe 2016: 10.345.247 | Seitenabrufe 2017: 9.300.137 | Seitenabrufe 2018: 10.482.530 | Seitenabrufe bis September 2019: 5.407.523