Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar

Verleihung Infanterie-Sturmabzeichen Silber/Allg. Sturmabzeichen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Verleihung Infanterie-Sturmabzeichen Silber/Allg. Sturmabzeichen

      Guten Abend Freunde im Forum,

      heute wende ich mich an Euch mit der Bitte um Aufklärung der folgenden Frage:

      Das Besitzzeugnis zum Allg. Sturmabzeichen für den Obergefreiten Hippler der 1./Aufkl.-Abt. 7 konnte ich zusammen mit der EK2-Urkunde auf der Messe in Großmehring bekommen.
      Ein vergleichbares Urkundenexemplar aus dem Besitz des Unteroffiziers Weiss habe ich bereits in der Sammlung.
      Beide Urkunden stammen aus dem Jahr 1941 und sind unterzeichnet durch Generalmajor von Gablenz.

      Im Jahr 1944 wurde an Angehörige des Div.-Füs.-Btl. (A.A.) 7 das Infanteriesturmabzeichen in Silber verliehen. Auch dazu habe ich mehrere Exemplare in meiner Sammlung, zwei habe ich hier abgebildet. Ausgestellt sind beide 1944 und unterschrieben durch Hauptmann Lülfing, Träger Ritterkreuz (Urkunde Hafner) und Hauptmann Väth, Träger DKiG (Urkunde Podeschwa).

      Die Aufklärungsabteilung 7 wurde mehrere Male umbenannt, u.a. in Radfahrabteilung 7, ehe sie den letzten namen Divisions-Füsilier-Btl. (A.A.) 7 erhielt. Meines Wissens war diese Abteilung nie motorisiert. Sie hatte Reiterschwadronen, Radfahr-Schwadronen und Schützen-Kompanien.

      Wie kann es zu diesen verschiedenen Verleihungen kommen? Welche ist eigentlich nach den Statuten korrekt? Oder übersehe ich irgend etwas wesentliches. Die Verleihungsstatuten habe ich mir durchgelesen, aber keine Antwort gefunden.

      Weiß Einer von Euch die Antwort?

      Jetzt die Scans.

      Es grüßt Euch - Armin.
      Dateien
      • hippler.jpeg

        (321,31 kB, 2 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • weiss.jpeg

        (330,83 kB, 2 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • hafner.jpeg

        (400,36 kB, 3 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • podeschwa.jpeg

        (446,09 kB, 4 mal heruntergeladen, zuletzt: )
       
      Nicht verfügbar Suche Soldbücher, Wehrpässe, Urkunden und Konvolute folgender Einheiten: 1. 7. Inf.-Div.: Inf.-Rgt. 19, 61 und 62, Div.-Einheiten 7, 2. gute Portraitaufnahmen der Dt. Polizei bis 1945. SAMMLUNG AUSGELAGERT!!!

       

    • Hallo,

      im Oktober 43 trat die Verfügung " Infanterie-Division - neuer Art " in Kraft.

      Fortan war ein Div.Füs. Btl. teil einer Inf.Div. ( Neuaufgestellte Div.). Bei aufgefrischten Divisionen wurde dieses Bataillon oft aus der nun wegfallenden Aufkl. Abt. zusammengestellt, z.T aber auch aus Restteilen von Infanteristen aufgelöster Regimenter bzw. Divisionen.

      Da ein Füsilier ( früher leichte Infanterie ) im Gegensatz zu den Aufklärern zur Waffengattung Infanterie zählte ( Es gab in manchen Divisionen aus Traditionsgründen ja statt eines Inf./Gren.Rgts ein Füsilier-Rgt. ) wurde fortan das ISA verliehen - Der Zusatz
      ( In Klammern ) A.A. sollte dokumentieren, daß dieses Füs.Btl. aus der Aufkl. Abt. hervorging ( ähnlich dem in Klammer gesetzten " L " bei den ehemaligen Verbänden der LW-Feld-Div. ) War aber nicht überall der Fall. - Bei Aufkl. Abt. ( oftmals aus der Kavallerie hervorgegangen ) verlieh man das ASA.

      Gruß
      Suche: Urkunden und Besitzzeugnisse von Infanterie/Grenadier-Regiment 388 - Grenadier-Brigade 388, weiter Infanterie/Grenadier-Regiment 106, sowie 214. Infanteriedivision.
    • Hallo Rossano,

      ich kann es Dir nicht erklären. Ich kannte Herrn Väth persönlich. Sein Name wird in den DK-Büchern, in der Mitgliederliste der Kameradschaft Inf.Rgt. 19 und in der Divisionschronik von Herrn Hertlein mit "ä" geschrieben.

      Lesen tue ich auf der Urkunde als Unterschrift "Vaeth". Erklären kann ich es Dir trotzdem nicht.

      Außer vielleicht: er war da flexibel. Bei mir wurde zum Beispiel ein Vorname in einem Dokument mit "f" und in einem anderen mit "ph" geschrieben. Gemerkt hat es jahrelang kein Mensch.

      Für Gebirgsgrenadier,

      Danke für die Information. Laut Tessin war bei der Aufstellung der Aufklärungsabt. 7 das II./Kav.Rgt. 17 aus Bamberg
      beteiligt. Das würde dann zum ASA 1941 passen.

      Beste Grüße an Alle - Armin.
       
      Nicht verfügbar Suche Soldbücher, Wehrpässe, Urkunden und Konvolute folgender Einheiten: 1. 7. Inf.-Div.: Inf.-Rgt. 19, 61 und 62, Div.-Einheiten 7, 2. gute Portraitaufnahmen der Dt. Polizei bis 1945. SAMMLUNG AUSGELAGERT!!!

       

    Seitenabrufe 2006: 2.287.911 | Seitenabrufe 2007: 5.203.309 | Seitenabrufe 2008: 3.739.067 | Seitenabrufe 2009: 2.906.533 | Seitenabrufe 2010: 3.238.200 | Seitenabrufe 2011: 6.774.053 | Seitenabrufe 2012: 4.662.313 | Seitenabrufe 2013: 5.446.761 | Seitenabrufe 2014: 8.419.290 | Seitenabrufe 2015: 6.794.162 | Seitenabrufe 2016: 10.345.247 | Seitenabrufe 2017: 9.300.137 | Seitenabrufe 2018: 10.482.530 | Seitenabrufe bis Mai 2019: 3.220.664