Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar

Leutnant des Technisches Bataillon M-Öl 11 mit KvK und EK

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Leutnant des Technisches Bataillon M-Öl 11 mit KvK und EK


      Hi Zusammen

      ich möchte euch mal zur Überbrückung des 'Sommerloch' diese kleine aber interessante Gruppe vorstellen.

      Warum Interessant ? Zum einen sind es die verschieden verwendeten Vordrucke und natürlich die Einheit des späteren Leutnant Harms.

      Zur Einheit findet sich im Lexikon der Wehrmacht folgendes:

      Technisches Bataillon Mineralöl A/11

      1. Aufstellung:

      15.5.1941 im Wehrkreis XI als Technisches Bataillon MA 11 mit der am 10.3. errichteten Techn. Kompanie Mineralöl A 11 als Stamm. Die erste Kompanie Bau-, die 2. und 3. Betriebskompanie; seit 29.10.1941 Technisches Bataillon M-Öl (motorisiert) 11.

      2. Unterstellung:

      Heerestruppe; 29.8.1944 nach St. Pölten, Wehrkreis XVII zur Neuaufstellung von Kleindestillationsanlagen verlegt, zuletzt Bredelar/Kreis Brilon, Wehrkreis VI

      3. Ersatz:

      techn.: Pirna; sonst E 19 (Pionier) Holzminden, Wehrkreis XI

      Aufgabe der technischen Bataillone war es, direkt hinter der kämpfenden Truppe die lebens- und wehrwirtschaftlichen Betriebe des besetzten Gebietes in Besitz zu nehmen, zu sichern und durch Inbetriebsetzung wichtiger Zentralen und ihrer Verteileranlagen die Truppe, insbesondere ihre Unterkünfte, Stäbe, Lazaretten, Werkstätten, Bäckereien und Schlächtereien mit Wasser, Strom und Gas zu versorgen.

      Neben der vordringlichen Aufgabe der Unterstützung der Truppe hatten sie die weitere Aufgabe der Erkundung und Sicherung, gegebenenfalls auch der Inbetriebhaltung oder Inbetriebsetzung wehrwirtschaftlicher Anlagen auf dem Rohstoff- und Rüstungsgebiet.

      Über die militärische Laufnahn des späteren Leutnants d.R. ist mir leider nichts bekannt.

      Die 1. Urkunde im Konvolut von Hermann Harms ist seine Bestallung vom Unteroffizier im Stab des Techn. Btl. M-Öl 11/mot zum Feldwebel am 1.09.1942. Unterschrieben vom Kommandeur des Bataillons, einem mir nicht bekannten Major. Der frisch beförderte Harms erhielt kurz darauf, am 21.9.1942, die Ostmedaille. Die Urkunde wurde vom Adjudant des Bataillons unterschrieben, der mir ebenfalls nicht bekannt ist.

      Am 20.04.1943 wurde Harms das KvK 2. Klasse mit Schwertern verliehen. Da das Bataillon als Heerestruppe dem OKH unterstand, wurde die Urkunde im Führerhauptquartier ausgestellt. Interessanterweise hier von GFM Wilhelm Keitel und nicht wie allzu oft, von seinem Bruder Bodewin unterschrieben.

      Offensichtlich waren die Leistungen von Harms so gut, dass er zur Kriegsschule beordert wurde. Wann Harms zum Leutnant befördert wurde, ist mir nicht bekannt, aber die nächste Auszeichnung, das Eiserne Kreuz 2. Klasse erfolgte am 14.01.1945 an den Leutnant d.R Harms. Der Vordruck hier ebenfalls vom OKH ausgestellt und von Generalleutnant Linnarz, Chef des Heerespersonalamts unterzeichnet.

      Die letzte Auszeichnung von Leutnant d.R. Hermann Harms erfolgte nur kurze Zeit später. Am 30.01.1945 wurde Harms das KvK 1. Klasse mit Schwertern verliehen. Die Urkunde dazu wurde ebenfalls im Hauptquartier des OKH ausgestellt. Unterschrieben wurde die Urkunde von Genralmajor Toppe, dem Generalquartiermeister ( Am 24. April 1945 wurde er aufgrund der Führerweisung 88875/45 als Wehrmachtsgeneralquartiermeister dem Chef des Oberkommandos der Wehrmacht unmittelbar unterstellt)

      Als einheit wurde auf beiden Urkunden das technische Einsatz-Bataillon OKH (mot) aufgeführt. Hierzu aus dem LdW

      Technisches Einsatz-Bataillon OKH (motorisiert)

      1. Aufstellung:

      6.3.1944 in Niederlahnstein mit 3 Kompanien; 9.8.1944 zum Feldheer.

      2. Unterstellung:

      OKH/AHA In 11; seit 26.8.1944 General der Technischen Truppen bei Ob. West, 20.9.1944 1. Armee, 29.11.1944 Einsatzstab der Technischen Truppen für das Ruhrgebiet, WK VI

      3. Ersatz:

      technisch 2 Niederlahnstein, sonst 3 (Bau) Crossen, WK III; 12.10.1944 E 12 (Landesschützen) Mainz, WK XII

      viel Spaß beim anschauen

      Grüße Walle
      Dateien
      Nicht verfügbar
    • Hi Walle,

      danke fürs zeigen dieser sehr Interessanten Gruppe wie ich finde! Wie Du selbst schon erwähnt hast nicht unbedingt alltägliche Vordrucke und dann beim KVK 1.Kl. und EK2 auch noch Endzeit Verleihungen aus 45. Schon dieser Umstand macht die Gruppe wie ich finde sehr Interessant. Das I Tüpfelchen ist dann noch die seltene Einheit auch wenn mal keine Kämpfende Truppe ;)

      Danke fürs zeigen **

      Sammlergruss
      Olli
      :!: Gesucht werden aktuell: Urkundengruppe mit Kubanschild!
      Achtung! Aus pers. Gründen dringend immer gesucht Dokumente, Wehrpässe, Soldbücher der 10.SS Panz. Div."Frundsberg" / 3. Inf. Div. (mot.) sowie 8.Panz. Div.! Freue mich auf PNs von euch dazu :!:

      Gruss
      Olli
    • Servus Walle,

      da hast Du das Sommerloch wirklich schön überbrückt - tollte Urkunden, interessante Einheit und Werdegang des Offiziers.
      Die Verleihung eines Kriegsverdienstkreuzes bei dieser Einheit kann ich mir noch vorstellen und nachvollziehen.
      Interessant wäre aber auch die Tat für die Verleihung des EKs.

      Auf jeden Fall - gratuliere zu der Gruppe.

      Es grüßt Dich - Armin.
       
      Nicht verfügbar Suche Soldbücher, Wehrpässe, Urkunden und Konvolute folgender Einheiten: 1. 7. Inf.-Div.: Inf.-Rgt. 19, 61 und 62, Div.-Einheiten 7, 2. gute Portraitaufnahmen der Dt. Polizei bis 1945. SAMMLUNG AUSGELAGERT!!!

       

    • Hallo Walle,
      eine sehr interessante Gruppe mit feiner Dokumentenkonstellation...
      Wie Armin schon sagte wäre wirklich interessant für welche Tat oder Aufgabe er sein EK bekam.
      Vielen Dank fürs vorstellen.
      Gruß Olli
       
      Nicht verfügbar

      Suche:
      Urkunden der Sturmgeschütze und Panzereinheiten. Ausserdem Dokumente von Einheiten die 45 im Kampfraum Berlin und Oder kämpften, egal welcher Zustand!

       

    • Hi zusammen,

      danke für die Kommentare zu dieser Gruppe.

      Ich persönlich denke, dass unser Leutnant hier 1945 anderweitig eingesetzt wurde, da eine Mineralölgewinnung auf Grund der militärischen Lage eigentlich nicht mehr möglich war. Die gesamten Erdölgebiete in Rumänien etc. waren von der Roten Armee besetzt. Vielleicht wurde die Einheit als Pioniere oder infanteristisch eingesetzt ?

      Es gibt leider zu wenig Info's über diese Einheiten.

      Grüße Walle
      Nicht verfügbar
    • Hallo Walle,

      das ist ja mal eine wirklich interessante Gruppe einer seltenen Einheit, meinen Glückwunsch!

      Wo ich die seltene Urkundenvariante zum KVK 1. Klasse sehe....bis vor Kurzem habe ich dieser Auszeichnung nur sehr wenig Aufmerksam gewidmet.
      Nachdem ich mir aber mal die Verleihungszahlen für das KVK 1. Klasse angeschaut habe fiel mir auf, das dieses im Verhältnis zum
      EK1 aber deutlich geringer verliehen wurde.

      Hat jemand von Euch eine Liste mit Verleihungszahlen auf Jahresbasis bzw. auf Divisionsbasis für das KVK1. Klasse?

      Die besten Grüße sendet Dir

      Dave
    • Hallo,

      kann hier nur eine Auflistung der 1. Gebirgsdivision anbieten - Zeitraum 22.6.41 bis ca. Mitte 1943
      ( Zeitraum in der die 1. GD in Rußland eingesetzt war )

      EK 1 = 956
      Spange zum EK 1 = 10
      EK 2 = 8482
      Spange zum EK 2 = 27 ( Die älteren Offz. wurden meißt schon in Polen (72) oder Frankreich (47) mit der Spange ausgezeichnet )
      KVK 1. Klasse = 39
      KVK 2. Klasse = 2839

      Gruß
      Suche: Urkunden und Besitzzeugnisse von Infanterie/Grenadier-Regiment 388 - Grenadier-Brigade 388, weiter Infanterie/Grenadier-Regiment 106, sowie 214. Infanteriedivision.
    • Hi Dave,

      die Seltenheit des KvK 1. Klasse mit Schwerter lag hauptsächlich an dem möglichen Empfängerkreis. Naturgemäß waren in einer Division damals mehr Leute an der Front, als bei den rückwärtigen Diensten. Die Verleihungen der 1. Klasse waren nicht häufig und schon gar nicht an Mannschafts- oder Unteroffiziersdienstgrade. Das Verleihungsverhältnis kannst du gut bei der Aufstellung der 1. GD ablesen.

      Leider wird das KvK 1. Klasse bei den Sammlern weniger geschätzt als ein EK 1

      Grüße Walle
      Nicht verfügbar
    • Hallo Dave,

      kann Dir nur Zahlen auf Regimentsstärke aus meinem Sammelgebiet anbieten:

      Beim Grenadier-Regiment 19 gab es ein "Frontnachrichtenblatt", Erscheinung vierteljährlich.
      Ich habe davon nur sehr wenige Exemplare. Die Ausgabe Jan. bis März 1944 habe ich mit der Titelseite und
      der Seite "Auszeichnungen" eingescannt. Du siehst die Zahlen.

      Beste Grüße - Armin.
      Dateien
      • 19-1.jpeg

        (629,12 kB, 6 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 19-2.jpeg

        (535,66 kB, 10 mal heruntergeladen, zuletzt: )
       
      Nicht verfügbar Suche Soldbücher, Wehrpässe, Urkunden und Konvolute folgender Einheiten: 1. 7. Inf.-Div.: Inf.-Rgt. 19, 61 und 62, Div.-Einheiten 7, 2. gute Portraitaufnahmen der Dt. Polizei bis 1945. SAMMLUNG AUSGELAGERT!!!

       

    • Wurde innerhalb des Heeres vor allem an Divisions-Beamte, in Stäben, bei der Nachrichtentruppe, Instandsetzungs und Versorgungs-Einheiten verliehen ( Auch eine typische Hauptfeldwebelauszeichnung ) - Mir fällt immer wieder auf, daß im/nach dem Frankreichfeldzug an ( die meißt älteren ) Kdre. der Div. Nachschubtruppen vielfach das EK 2 ( meißt die Wh-Spange ) verliehen wurde. Nach der Einführung des KVK wurde das viel seltener praktiziert.

      Bei beiden Aufstellungen ( 1. GD und GR 19 ) ist das Verhältnis EK 1 zu KVK X 1 in etwar gleich - EK 1 ist ca. 20-25x häufiger.

      Eine KVK 1 X Urkunde eines Mannschaftsdienstgrades habe ich tatsächlich in meiner Sammlung gefunden - Obergefreiter in einer Panzerwerkstattkompanie.

      Interessanter Auszug zum Thema aus dem pers. Tagebuch des Kdr. meines Opas ( Oberst Adolf Maile - Kdr. Gren. Rgt 388 )
      " Heute habe ich zwei verdienten Soldaten des Regiments, einem Pferdepfleger und einem unserer Köche das KVK 1. Klasse verliehen. Ich möchte nicht, daß nur die Herrn Beamten, Intendanten und Generalstabsoffiziere diese hohe Auszeichnung tragen...."


      Gruß
      Suche: Urkunden und Besitzzeugnisse von Infanterie/Grenadier-Regiment 388 - Grenadier-Brigade 388, weiter Infanterie/Grenadier-Regiment 106, sowie 214. Infanteriedivision.
    Seitenabrufe 2006: 2.287.911 | Seitenabrufe 2007: 5.203.309 | Seitenabrufe 2008: 3.739.067 | Seitenabrufe 2009: 2.906.533 | Seitenabrufe 2010: 3.238.200 | Seitenabrufe 2011: 6.774.053 | Seitenabrufe 2012: 4.662.313 | Seitenabrufe 2013: 5.446.761 | Seitenabrufe 2014: 8.419.290 | Seitenabrufe 2015: 6.794.162 | Seitenabrufe 2016: 10.345.247 | Seitenabrufe 2017: 9.300.137 | Seitenabrufe 2018: 10.482.530 | Seitenabrufe bis September 2019: 5.407.523