Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar

Gebirgsjäger mit Fallschirmschützenabzeichen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gebirgsjäger mit Fallschirmschützenabzeichen

      Servus,

      heute möchte ich Euch gerne eines meiner besten Portraits und die Geschichte dahinter vorstellen, ich hoffe Ihr könnt mir den Kopieschutz verzeihen.

      Das Portrait zeigt den Oberfähnrich Friedrich (Fritz) Mader, Schulleiter in Fügen im Zillertal/Tirol.

      Er ist träger folgender Auszeichnungen:

      x EK2,
      x Ostmedaille,
      x Fallschirmschützenabzeichen,
      x VWA in Schwarz

      Oberfähnrich Mader nahm an einem der unbekanntesten Fallschirmunternhemen des 2.WK teil. Sicher ist vielen von Euch der Einsatz von zwei Kompanien Freiwilliger der GJR 137 bekannt, die bei Narvik mit dem Fallschirm abgesprungen sind um die Gruppe Narvik zu verstärken. Doch Mader war nicht hier dabei. Wenn ich die Folgenden Ereignisse aus der Chronik des II./GJR 136 vorstellen darf.

      Am 25.05.1940 kam ein Div.Befehl zum II./136. Das Bataillon hat eine Kompanie Freiwilliger für einen Fallschirmeinsatz aufzustellen. Der Chef der 6./136, Olt. Brandner, meldet sich geschlossen mit seiner Kompanie zu diesem Einsatz. Kurz darauf wird eine zweite Kompanie für diesen Einsatz um Narvik angefordert, und wieder gibt es genug Freiwillige aus den Reihen des Bataillons. Mit Ju52 werden die beiden Kompanien von Norwegen zur Fallschirmschule Wittstock transportiert. Nach einer Blitzausbildung am Fallschirm verlegen die Kompanien per Bahn nach Aalborg mit der Fähre nach Oslo und von dort mittels Schnellzug nach Drontheim-Vernäs.
      Da sich mittlerweile die Lage in Narvik für die deutsche Seite entspannt hat, weden die beiden Kompanien für einen anderen Einsatz vorbereitet.

      Die Kompanie von Olt. Brandner erhält den Auftrag: "Am alliierten Flugplatz Bardufoss, 80 km nördlich Narvik, abzuspringen, den Platz in Besitz nehmen und das in diesem Raum befindliche norwegische Oberkommando festzusetzen.".
      Die Kompanie des Lt. Siefen erhält folgenden Auftrag: "Absprung in Tromsö, die Stadt in Besitz nehmen und sichern.".

      Am 11.05.1940 geht es für die Fallschirm-Gebirgsjäger los. Am 12.05. um 00:15 Uhr ist Bardufoss erreicht, in einer höhe von 100 m springen zuerst die Offiziere, gefolgt von den MG-Trupps der Kompanie. Nach der Landung, wird das Flugfeld verbarrikadiert aber intakt vorgefunden. Die Norweger und Briten sind erst vor kurzen überhastet aufgebrochen. Von der Zivilbevölkerung, die das Schauspiel der landenden Fallschirm-Gebirgsjäger beobachtet hat wir ein Fahrzeug requiriert. Es wird das norwegische Oberkommando gesucht, im Hafen der Stadt ist Fehlanzeige, nach eine Fahrt ca. 40 km nach Norden wird in einem Gehöft die Kommandostelle entdeckt, die Norweger lassen sich widerstandslos Festnehmen und am Fahnenmast wird die Reichskriegsflagge gehisst.
      Ebenfalls die Kompanie von Lt. Siefen ist erfolgreich, die Stadt konnte ohne Widerstand genommen werden.

      Nur die Meldung, dass die zwei Einsätze geglückt waren, stellte sich als schwierig heraus. Erst nach ein paar Tagen gelingt es mit einem PKW ca. 120 km nach Süden zu fahren und dort im besetzten Militärlager von Saetermoon auf eigene Teile des GJR 139 zu stoßen.

      Diese beiden Sprungeinsätze deutscher Gebirgsjäger gingen ohne eigene Verluste einher, damit kann man sie als vollen Erfolg werten. Einer dieser tapferen Gebirgsjäger war Fritz Mader. Im Winter 1940, war die 2.GebDiv als Küstenschutz in der Finnmark, in Nordnorwegen eingesetzt. Hier erhielten die Freiwilligen dieses Einsatzes auch vom Rgt.Kdr. Oberst Albin Nake das Fallschirmschützenabzeichen verliehen.

      Ich hoffe Euch gefällt meine Art der Vorstellung, ich selbst hab noch einige Sterbebilder von Tiroler Gebirgsjägern, die bei diesem Einsatz oder in Narvik dabei waren und dann später an der Eismeerfront gefallen sind.

      Beste Grüße

      Samuel
      Dateien
      Ich suche immer Dokumente der 2.GebDiv und deren Teileinheiten dem GJR 136, 137, GAR 111, GebPi.Btl.82 und den Divisionseinheiten 67. Ferner suche ich auch immer Fotos von deutschen Soldatenfriedhof Parkkina-Petsamo.

      Ich bin Experte für die Geschichte der 2.GebDiv und allgemein zur Eismeerfront. Und ich besitze einiges an Literatur, auch selten Zeitgenössische zu dem Thema. Wenn jemand Hilfe oder Informationen braucht stehe ich gerne zur Verfügung.
    • Hallo Samuel,

      das ist wirklich ein ausdrucksvolles Portrait mit einer interessanten Geschichte.

      Danke für die Vorstellung!!

      Es grüßt Dich - Armin.
       
      Nicht verfügbar Suche Soldbücher, Wehrpässe, Urkunden und Konvolute folgender Einheiten: 1. 7. Inf.-Div.: Inf.-Rgt. 19, 61 und 62, Div.-Einheiten 7, 2. gute Portraitaufnahmen der Dt. Polizei bis 1945. SAMMLUNG AUSGELAGERT!!!

       

    • Top Portrait mit gut recherchierter interessanter Geschichte.
      Danke fürs Vorstellen.

      Gruss, anhaltiner.
       
      Nicht verfügbar

      Suche:
      Urkunden/Besitzzeugnisse/Dokumente/Fotos: - zur rumänischen Erinnerungsmedaille "Kreuzzug gegen den Kommunismus" - zum Transportgeschwader 5 (vormals KG zbV 323 bzw. N) - zur Messerschmitt
      Me 321/323 „Gigant“ - zu den Messerschmittwerken Regensburg-Obertraubling u. Leipheim - zum Artillerieregiment 155 - zur schweren Panzerjägerabteilung 560 Nashorn(Hornisse)/Jagdpanther

       

    • Servus,

      freut mich sehr, dass Euch das Portrait und die Geschichte dazu so sehr gefallen.

      Für mich ist es eine Passion die Geschichte zu meinen Stücken so gut wie möglich herauszufinden.

      Ich werde demnächst mal die Sterbebilder vorstellen die ich habe von Gebirgsjägern mit Fallschirmschützenabzeichen.

      Beste Grüße aus Tirol

      Samuel
      Ich suche immer Dokumente der 2.GebDiv und deren Teileinheiten dem GJR 136, 137, GAR 111, GebPi.Btl.82 und den Divisionseinheiten 67. Ferner suche ich auch immer Fotos von deutschen Soldatenfriedhof Parkkina-Petsamo.

      Ich bin Experte für die Geschichte der 2.GebDiv und allgemein zur Eismeerfront. Und ich besitze einiges an Literatur, auch selten Zeitgenössische zu dem Thema. Wenn jemand Hilfe oder Informationen braucht stehe ich gerne zur Verfügung.
    • Servus,

      ja, dieser Einsatz und generell später dann der Einsatz an der Eismeerfront ist ein recht unbekanntes, bzw. unbeachtetes Thema bei den Sammlern. Darum bin ich auch bemüht in Zukunft hier im Forum einige meine Stücke und die dazugehörige Geschichte vorzustellen.

      Nachlässe von diesen Fallschirm-Gebirgsjägern sind wirklich sehr selten, ich kenne nur eine Hand voll, und diese sind fast ausschließlich von Jägern des GJR 137 die in Narvik dabei waren. Von den 136ern die in Bardufoss und Tromsö dabei waren tauchen höchstens Fotos und Sterbebilder auf.

      Fritz Mader starb 2014 im 98.Lebensjahr. Anbei sein Partenzettel.

      Schöne Grüße

      Samuel
      Dateien
      Ich suche immer Dokumente der 2.GebDiv und deren Teileinheiten dem GJR 136, 137, GAR 111, GebPi.Btl.82 und den Divisionseinheiten 67. Ferner suche ich auch immer Fotos von deutschen Soldatenfriedhof Parkkina-Petsamo.

      Ich bin Experte für die Geschichte der 2.GebDiv und allgemein zur Eismeerfront. Und ich besitze einiges an Literatur, auch selten Zeitgenössische zu dem Thema. Wenn jemand Hilfe oder Informationen braucht stehe ich gerne zur Verfügung.
    Seitenabrufe 2006: 2.287.911 | Seitenabrufe 2007: 5.203.309 | Seitenabrufe 2008: 3.739.067 | Seitenabrufe 2009: 2.906.533 | Seitenabrufe 2010: 3.238.200 | Seitenabrufe 2011: 6.774.053 | Seitenabrufe 2012: 4.662.313 | Seitenabrufe 2013: 5.446.761 | Seitenabrufe 2014: 8.419.290 | Seitenabrufe 2015: 6.794.162 | Seitenabrufe 2016: 10.345.247 | Seitenabrufe 2017: 9.300.137 | Seitenabrufe 2018: 10.482.530 | Seitenabrufe 2019: 7.419.076 | Seitenabrufe 2020 bis Ende Mai: 3.633.146