Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar

SS Brigadeführer und Generalmajor der Waffen-SS Dr. Gustav Krukenberg

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • SS Brigadeführer und Generalmajor der Waffen-SS Dr. Gustav Krukenberg

      Hallo,

      ich wollte heute einmal den angehängten Brief vorstellen, den ich neulich bekommen habe. Absender ist der spätere Brigadeführer Dr. Gustav Krukenberg. In 1945 war Kommandeur der 33. Waffen-Grenadier-Division der SS "Charlemagne", sowie der 11. SS-Panzergrenadier-Freiwilligen-Division "Nordland". Meinungen erwünscht.

      Viele Grüße
      ruediger
      Dateien
      • Krukenberg VS.jpg

        (153,72 kB, 86 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Krukenberg RS.jpg

        (153,63 kB, 71 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Suche Urkundengruppen von Offizieren mit fürstlichen Schwerterorden (Thüringer Staaten, Baden etc.) 1914-18
      Suche Urkundengruppen von Rittern des königlich preußischen Hausorden von Hohenzollern mit Schwertern 1914-18
    • Folgende Daten liegen mir noch vor:

      geboren am 08.03.1888 in Bonn
      bestorben am 23.10.1980

      Militärischer Werdegang

      00.00.1907 Eintritt als Fähnrich in die kaiserliche Armee beim Wachfeldartillerie-Regiment 76
      00.00.1915 Adjutant der 6. Wachinfanterie-Brigade
      00.06.1920 Leiter Ministerbüro Auswärtiges Amt
      00.00.1926 Deutscher Delegierter des deutsch-französischen Studienkomites Paris
      01.04.1932 Eintritt in die NSDAP (Mitgliedsnummer 1.067.635)
      16.07.1932 Dienst beim NSFKK
      00.08.1932 Referent des Reichsrundfunkkommissars im Reichsministerium des Inneren
      00.03.1933 Unterstaatssekretär und Abteilungschef III./ Reichsministerium für Volksaufklärung und Propaganda
      30.05.1933 Eintritt in die SS bei der II./ 6. SS-Standarte
      15.05.1935 Standartennachrichteführer der 6. SS-Standarte
      09.11.1936 Kommandeur der 5./ 6. SS-Standarte
      01.10.1938 Ausbildungsreferent in der 6. SS-Standarte
      00.00.1936-1938 Artillerieschule Jüterborg
      01.08.1940 Ia des Führungsstabes beim Wehrmachtsbefehlshaber Niederlande
      01.10.1941 Ib beim Wehrmachtsbefehlshaber Ostland
      00.12.1943 Übertritt zur Waffen-SS
      01.12.1943 Kommandeur SS-Panzerausbildungs-und Ersatzbataillon 1
      17.01.1944 Chef des Generalstabes des V. SS-Gebirgskorps
      18.05.1944 Chef des Generalstabes des VI. Waffengebirgskorps der SS (lett)
      25.07.1944 Befehlshaber der Waffen-SS in Ostland
      10.08.1944 Chef des Generalstabes des III. (Germ.) SS-Panzerkorps
      10.10.1944 Kommandeur der Waffengrenadier-Brigade „Charlemagne“
      01.03.1945 Kommandeur der 33. Waffengrenadier-Division der SS „Charlemagne“ (französische Nr. 1)
      25.04.1945 Kommandeur der 11. SS-Freiwilligen-Panzergrenadier-Division „Nordland“
      12.05.1945 russische Kriegsgefangenschaft

      Viele Grüße
      ruediger
      Suche Urkundengruppen von Offizieren mit fürstlichen Schwerterorden (Thüringer Staaten, Baden etc.) 1914-18
      Suche Urkundengruppen von Rittern des königlich preußischen Hausorden von Hohenzollern mit Schwertern 1914-18
    Seitenabrufe 2006: 2.287.911 | Seitenabrufe 2007: 5.203.309 | Seitenabrufe 2008: 3.739.067 | Seitenabrufe 2009: 2.906.533 | Seitenabrufe 2010: 3.238.200 | Seitenabrufe 2011: 6.774.053 | Seitenabrufe 2012: 4.662.313 | Seitenabrufe 2013: 5.446.761 | Seitenabrufe 2014: 8.419.290 | Seitenabrufe 2015: 6.794.162 | Seitenabrufe 2016: 10.345.247 | Seitenabrufe 2017: 9.300.137 | Seitenabrufe 2018: 10.482.530 | Seitenabrufe 2019 bis Oktober: 6.125.921