Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar

Nicht verfügbar Nicht verfügbar

Presseinformation 18.10.2020

logo_bis_september_2020.png


Logo des Dokumentenforum.de von 2017 bis September 2020


Bald 15 Jahre Dokumentenforum.de

Köln, 18. Oktober 2020


Der Weg vom Forum zum Onlinemuseum - gerade in Zeiten einer weltweiten Pandemie


Das Dokumentenforum.de - auch erreichbar unter historisches-dokumentenarchiv.de - ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit Deutschlands größtes Onlinemuseum mit Fachforum für deutsche zivil- und militärhistorische Dokumente aus der Zeit zwischen 1800 und 1945 beziehungsweise bis heute.


In Zeiten wie des jetzigen Höhepunktes der weltweiten COVID-19-Pandemie gewinnen digitale Interaktionen wie Home Office, Online Learning und Videokonferenzen extrem an Bedeutung. Das ist auch am Dokumentenforum.de nicht vorbei gegangen. Wir haben erkannt, mit knapp 55.000 historischen Exponaten praktisch zu einem Onlinemuseum geworden zu sein. Ab jetzt sind wir auch über die Domain Dokumentenmuseum.de und Dokumentenausstellung.de erreichbar.


Schlagwortwolke der Zeitzeugen auf Papier: In über 100 Forenboards mit Exponaten zu Orden, Abzeichen, Ereignissen bis 1870 und von 1871 bis 1945 findet man Bereiche zu Feldpost, Feldpostnummern, Militärpässe & Soldbücher, Wehrstammbücher & Gesundheitsbücher (Weltkriege 1 und 2), Bücher, Hefte & Landkarten, Bekleidungsvorschriften aus dem Deutschen Kaiserreich, Dokumenten-Konvolute & -Nachlässe sowie Fotos aus Heer, Luftwaffe, Kriegsmarine, Eliteeinheiten, Polizei aber auch vielen zivilen Bereichen bis hin zu persönlichen Dokumenten, Büchern, Werbung & Anzeigen, Reichsgesetzblättern, Nachkriegsdokumente zu Flucht & Vertreibung, Studentika, DDR, Klassenfotos, Dienstsiegelarchive, Medien, Kunst, Sport & Literatur, Politik, Adel, Wirtschaft & Wissenschaften, Mode, Models & Prominente, Sekretärs- und Autopen-Unterschriften, Banknoten, Genealogie mit Nachforschungen zu Verwandtschaft, Herkunftsorte, Onomastik, Quellenarchive, Literatur und für Supporter ein geschlossener Bereich mit besonderen Sammlungs- und Objektpräsentationen und last but not least ein Marktplatz für Dokumentensammler.


Michael Musto, Inhaber und Admin des Forums: „Die rasanten Entwicklungen aller Onlineaktivitäten haben zweifelsohne einen Benefit für unsere Gesellschaft, wenn sie in der Breite der Bevölkerung auch ankommen. Leider aber ist dadurch der digitale Obsoletismus technischer Lösungen extrem beschleunigt worden. Nach nur drei Jahren waren wir diesen Oktober gezwungen, in eine neue Software zu ziehen. Abermals haben wir uns für eine Lösung der Firma WoltLab GmbH aus Potsdam entschieden und hoffen, dass wir dieses Mal mindestens vier-fünf Jahre lediglich mit Updates und Upgrades aber ohne Umzüge zurecht kommen werden. Die Kosten für neue Softwareversionen, Updates, Lizenzen, Server, Techniker, Support und so weiter sind nicht unerheblich und eine immer wachsende Datenmenge, bedingt durch die vielen Bilder, vereinfacht die Sache nicht.“


Einige Eckdaten:

In das Dokumentenmuseum.de sind bis jetzt knapp 55.000 Dokumente hochgeladen worden und es hat über 3.000 registrierte Mitglieder, diese kommen aus der ganzen Welt, jeder Kontinent ist gut vertreten. Davon stets mehr oder weniger 40 im Jahr als Unterstützer (Supporter).


Michael Musto: „Ich danke dem hilfsbereiten und kompetenten Team von Moderatoren, den zahlreichen Supportern und auch den handverlesenen Unterstützern, den Experten und Verdienten Experten des Onlinemuseums und Forums und nicht zuletzt allen Benutzerinnen und Benutzern, die sich aktiv mit Inhalten und unterstützend mit Antworten einbringen, um so den Fortbestand der Community und den Geist eines öffentlich und kostenlos zugänglichen elektronischen historischen Dokumentenarchivs aus Privatbeständen aufrecht zu erhalten. Machen wir uns nichts vor: Ohne die Genannten wäre all das gar nicht möglich!“


Michael Musto fügt an: „Es gab in diesen über 14 Jahren immer wieder sehr bewegende Momente, besonders dann, wenn Menschen nach vielen Jahren endlich an erhoffte Information kamen, nicht selten zu Familienmitgliedern oder anderen für sie wichtigen Ereignissen. Einige Beispiele seien stellvertretend hierfür genannt“:


Pfannenbecker.jpg

Foto: Benutzer Mai1979


Aber auch andere Highlights hat es gegeben, wie im November 2009 als Bundespräsident Horst Köhler die 14-jährige Schülerin Luise Maidowski aus Münster für ihr Werk "Helden im Himmel", ein Theaterstück in sechs Szenen, über junge Soldaten im ersten und zweiten Weltkrieg "Waren sie Helden?" ausgezeichnet hat. Der Preis war mit 2.000 Euro dotiert.

Dieser Beitrag für den Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten 2008/2009 "Helden verehrt - verkannt - vergessen" wurde von der Münsteraner Schülerin eingereicht, nachdem Sie auch im Dokumentenforum.de Anfang des Jahres 2009 recherchierte und sogar für das Deckblatt ihres Theaterdrehbuches ein Dokument des Dokumentenforum.de als passend erachtete und verwendet hat.“ Direktlink: ---> Benachrichtigung über den "Heldentod", 1918 - Der komplette Artikel auf n-tv


Die Seitenabrufe seit der Gründung:

Seitenabrufe 2006: 2.287.911 | Seitenabrufe 2007: 5.203.309 | Seitenabrufe 2008: 3.739.067

Seitenabrufe 2009: 2.906.533 | Seitenabrufe 2010: 3.238.200 | Seitenabrufe 2011: 6.774.053

Seitenabrufe 2012: 4.662.313 | Seitenabrufe 2013: 5.446.761 | Seitenabrufe 2014: 8.419.290

Seitenabrufe 2015: 6.794.162 | Seitenabrufe 2016: 10.345.247 | Seitenabrufe 2017: 9.300.137

Seitenabrufe 2018: 10.482.530 | Seitenabrufe 2019: 7.419.076 | Seitenabrufe 2020 bis Ende September: 6.745.834


Weitere Seitenabrufe unten am Ende der Seite.


Neuigkeiten der aktuellen Edition des Dokumentenforum.de: Eine FAQ-Seite für registrierte Benutzer, es können endlich wieder ganze Foren eines Schwerpunktthemas abonniert werden und die neue "Erweiterte Suche" ist wesentlich mächtiger als alte (die FAQ-Seite erklärt beides), Benutzer können eigene Profil-Hintergrundbilder hochladen, die Datenmenge pro Bild ist auf 1,5 MB gestiegen, ein Kompressor hilft beim Hochladen, die Standardansicht der Bilder ist des kompletten Dokuments und etwas vergrößert zur Vorgängeredition des Forums. Außerdem sind viele Standardfunktionen wie das Reagieren mit Likes und so weiter ausgeweitet und verbessert worden. Die Möglichkeit, Seiten wie diese außerhalb des Forums anzulegen, ist für Gäste wesentlich komfortabler. Und last but not least: Wir haben nach 14 Jahren unser Logo einem Facelifting unterzogen, es ist ganz oben und auf dieser Seite die Vorgängerversion (bis September 2020) zu sehen.


Und wir arbeiten gerade eine Reihe von besonderen Kooperationsmöglichkeiten aus, u.a. einen Bereich für sogenannte "Lebenslauf-Konvolute" von Menschen, die einmal gelebt und etwas geleistet haben, damit diese nicht an der Geschichte vorbei - im Nichts - verschwinden!


Mehr Infos dazu


Sonderbereiche und weitere Kooperationsmöglichkeiten im Überblick


Alle Presseinformationen im Überblick


Anfragen und Kontakt siehe hier:


Impressum